Für den Teller, Geflügel, Schwein, Suppen
Schreibe einen Kommentar

Asiatische sauer-scharf Suppe

Eine asiatische sauer-scharf Suppe im Hochsommer – geht das? Ja natürlich. Es ist etwas schweißtreibend, aber in Indien oder in Wüstenregionen in denen es richtig heiß ist, isst man gerne scharf und warm. Und die können doch nicht alle falsch liegen. 😉

Anlass waren die Spareribs. Die dort durch das Vorkochen entstandene Fleischbrühe war ausnahmsweise nicht sofort in Gläser eingekocht worden. Die baldige Verwendung war geboten, damit die Brühe nicht verdirbt. Das wäre doch viel zu schade! Nach kurzem Überlegen fiel die Wahl auf eine asiatische Suppe. Asiatische Suppen basieren oft auf Fleischbrühe vom Schwein und eine perfekte Verwendung war gefunden. 🙂

Das frische Koriandergrün bringt die frische Note in das Gericht. Es passt perfekt in diese sauer-scharf Suppe. Das Marinieren des Fleisches ist positiv für den Geschmack, ist allerdings eher optional.

Asiatische sauer-scharf Suppe

Zutaten:
2 Portionen als Hauptgericht oder 4 Portionen als Vorspeisensuppe

Marinieren:
200 g Schweineschulter im Stück oder Hühnchenfleisch
3 TL Sojasauce
1 Prise Zucker

Suppe:
1,5 l Fleischbrühe (z.B. entstanden aus vorgegarten Spareribs)
mariniertes Fleisch (s.o.)
15 g Shiitake-Pilze getrocknet (ca. 6 Stück)
8 EL Sojasauce
2 TL Mirin (oder eine Prise Zucker)
4 EL Reisessig
2 Eier
Salz
Pfeffer
Chilipulver
frisches Koriandergrün

Zubereitung:
Das Fleisch in dünne Streifen schneiden und mit Sojasauce und Zucker für etwa 30 Minuten marinieren. Die Shiitakepilze mit kochendem Wasser übergießen und etwa 30 Minuten quellen lassen. Anschließend von den Pilzen die Stiele entfernen und die Hüte in dünne Streifen schneiden.

Die Brühe zum Kochen brüngen und kräftig mit Sojasauce, Mirin (oder Zucker), Reisessig, Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken. Fleisch und Pilze in die Brühe geben und kurz ziehen lassen bis das Fleisch genau gar ist. Die Eier in einem Gefäß aufschlagen und mit einer Gabel verrühren. Die Eimasse unter Rühren in einem dünnen Strahl in die Suppe einrühren, so dass feine Eierfäden entstehen.

Die Suppe in Schalen servieren und mit frischem Koriandergrün bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.