Autor: Spätburgunder

Kräuterbutter selber machen - schnelles einfaches Rezept

Kräuterbutter selber machen – schnelles einfaches Rezept

Kräuterbutter selber machen geht unheimlich einfach und ist sehr schnell gemacht. Das unten aufgeführte Rezept ist immer nur eine in etwa Angabe, denn die Kräutermischung ist immer etwas anders. Das kommt einfach daher, dass ich dafür mit der Schere in der Hand auf den Balkon gehe und abschneide, was ich finde und gerne mag und gut hineinpasst. Grob gesagt finde ich Petersilie und Schnittlauch sehr passend, genauso wie Zitronenmelisse. Intensive Kräuter wie Thymian kommen weniger mit hinein. Bei Salbei bin ich vorsichtig, darum werden nur einzelne junge Blätter verwendet. Ganz wichtig finde ich, dass die Butter eine gewisse „Fülle“ bekommt. Das erreicht man mit sehr fein geschnittener Schalotte, etwas Knoblauch und Zitronenschale. Bei diesen dreien gilt, je feiner, desto besser! Zuletzt wird mit sehr wenig Pfeffer und ordentlich feinem Meersalz abgeschmeckt.

Wolfsbarsch (Loup de mer) grillen auf dem Holzkohlegrill

Wolfsbarsch (Loup de mer) grillen auf dem Holzkohlegrill

Wolfsbarsch eignet sich hervorragend zum Grillen. Denn Loup de mer, wie er auch genannt wird, hat ein relativ festes Fleisch und wenig Fett. Dadurch zerfällt er beim Garen nicht gleich und es kann nur wenig Fett austreten und in die Glut tropfen und verbrennen. Als Ausgangslage nehme ich einen frischen Wolfsbarsch vom Fischhändler des Vertrauens. Ein kleiner Loup de mer mit 400 – 500 g pro Person ist dabei mehr als ausreichend. Größerer Exemplare von z.B. 800 bis 1.000 g reichen für mehrere Personen, sind aber schwieriger auf dem Holzkohlegrill zu grillen, da sie wesentlich länger zum Garen benötigen und außen noch schneller verbrennen.

Pasta alla Norma - Gemelli / Penne / Fusilli mit Aubergine und Tomate

Gemelli mit Aubergine und Tomate – Pasta alla Norma

Kurze Pasta zusammen mit Aubergine, Tomate und würzigem Käse sind eine tolle Kombination. Als Pasta alla Norma zählt sie zur klassischen italienischen Küche. Die letzten Wochen war ich auf der Suche nach immer neuen Auberginenrezepten. Denn der Ernteanteil mit diesem Gemüse vom Kartoffelkombinat war ausgesprochen hoch. Ich habe dadurch einige Rezepte ausprobiert, doch das hier ist eines der wenigen, die mich geschmacklich voll überzeugt haben. 🙂 Gefunden habe ich das Rezept in Claudio Del Principes Kochbuch „Ein Sommer wie damals“ von Anonyme Köche. Ich mag seine schnörkellose italienische Küche, die sich auch hier wiederfindet. Wenige Zutaten perfekt kombiniert, einfach und doch so schmackhaft! Die Pasta alla Norma ist dem Auberginenauflauf Melanzane alla Parmigiana nicht unähnlich. Jedoch ist diese Pasta wesentlich unaufwendiger. Die Auberginen müssen nicht extra im Ofen vorgaren, sondern werden gleichzeitig mit der Tomatensauce gebraten. Das anschließende Schichten der Zutaten und überbacken entfällt. Geschmacklich sind beide hervorragend und ich würde keines der Gerichte dem anderen den Vorzug geben. Es wäre eher die Frage wie viel Zeit zur Zubereitung vorgesehen ist. 🙂 Wer keine frischen …

Bifteki mit Schafskäse vom Grill (griechische Frikadelle, Hacksteak mit Feta gefüllt)

Bifteki mit Schafskäse vom Grill (griechische Frikadelle, Hacksteak mit Feta gefüllt)

Bifteki mit Schafskäse vom Grill sind griechische Frikadellen, die mit Feta gefüllt sind. Mann kann sie mit Rinder-, Kalbs-, Lamm- oder gemischtem Hackfleisch zubereiten. Das Hack wird kräftig gewürzt und erhält durch Piment, Kreuzkümmel und Paprika eine schöne pikante Note. Die Bifteki mit Feta sind perfekt gegrillt, wenn das Hackfleisch gut gebräunt ist und der Schafskäsekern innnen anfängt cremig zu schmelzen.

Flammkuchen griechische Art mit Feta (Schafskäse), Oliven und Zwiebeln

Flammkuchen griechische Art mit Feta und Oliven

Flammkuchen kann es gar nicht oft genug geben und sie sind so vielfältig! Neben dem klassischen Elsässer Flammkuchen mit Speck, Zwiebel und Creme Fraiche gibt es an einem Flammkuchenabend meist noch eine neue Variante, hier der Flammkuchen griechische Art mit Feta, Oliven und Zwiebeln. Der Schafskäse fängt beim Backen an zu schön cremig zu werden und die Oliven geben eine herbe Würze. Für die Optik wurden rote Zwiebeln und Frühlingszwiebeln verwendet. Die Kombination hat uns richtig gut gefallen! Sie wird es jetzt öfter geben. 🙂 Flammkuchen gibt es bei mir meistens abends. Der Teig lässt sich gut mittags / nachmittags vorbereiten und wenn man nur früh Zeit hat ihn anzusetzen, kann man ihn im Kühlschrank zwischenlagern. So ist es dann auch möglich Flammkuchen zum Aperitif bzw. als ausgedehnte gesellige Vorspeise für eine Gruppe von sechs bis acht Personen zu einigen Gläsern Sekt oder Wein zu servieren. Um auch als Köchin am geselligen Teil teilzuhaben, ist es dann allerdings gut die Runde in die Küche zu verlegen. Neben dem Schnacken kann man dann Flammkuchen für Flammkuchen …

Salat mit Mönchsbart römische Art (Agretti / Salzkraut

Mönchsbart-Salat auf römische Art (Agretti bzw. Salzkraut-Salat)

Agretti – Mönchsbart – Salzkraut – Dieses Gemüse mit den vielen Namen liebe ich sehr und dieses Mal habe ich es als Mönchsbart-Salat auf römische Art gemacht. Mit Sardellen, Schalotte, Knoblauch und etwas Peperoni sowie einer würzigen Vinaigrette schmeckt es einfach köstlich! Noch etwas Ciabatta oder Fladenbrot dazu und fertig ist ein leichtes leckeres Sommeressen. Damit das Salzkraut auch zart genug im Salat ist, habe ich alle dickeren Stängel entfernt und für wenige Minuten gekocht. Agretti schmeckt wunderbar ‚grün‘, leicht salzig, etwas nussig.

#hohenzollernwalk auf der Cadolzburg in Franken - Die Cadolzburg von Außen

#HohenzollernWalk auf der Cadolzburg in Franken – Gaumenfreuden im Mittelalter

„Gaumenfreuden im Mittelalter“ – Unter diesem Motto stand die Einladung zu einer ganz besonderen Burgführung. Zum #HohenzollernWalk auf der Cadolzburg in Franken bei Nürnberg luden am Samstag 1. Juli 2017 Cordula Mauß für die Bayerische Schlösserverwaltung und Tanja Praske von Kultur Museum Talk ein. Als Foodblogger mit einem großen Herz für das Frankenland wollte ich natürlich dabei sein. In großartiger Erinnerung habe ich noch immer das #Lustwandeln im Schloss Schleißheim. Da das gleiche Team nun den #Hohenzollernwalk organisierte, war ich mir sicher, dass es wieder ein schönes Event werden würde.

Hamburger Bacon, Cheese & Onions - Burger mit Speck, Käse & Zwiebeln

Burger – Hamburger mit Bacon, Cheese & Onions

Burger mit Bacon, Cheese & Onions ist einer DER Burger-Klassiker. Mit wirklich knusprig gebratenem Speck, herrlich schmelzendem Käse, frisch aufgeschnittenen Zwiebelringen und einem gut gewürztem Patty hat er richtig viel Geschmack. Einfach nicht vergleichbar mit den Burgern der Fastfoodketten. Und wer bei den Zutaten auf die Qualität, insbesondere bei Fleisch und Burgerbrötchen achtet, der hat auch noch bessere Hamburger als die Edel-Burger-Bratereien, die die letzen Jahre wie Pilze aus dem Boden schossen.

Griechischer Salat mit Schafskäse

Griechischer Salat

Nicht nur jetzt bei 30 °C im Schatten ist ein griechischer Salat mein liebster Essensbegleiter. An diesem Salat kann man sich satt essen und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn es ein sehr großer Teller wird. An die unten aufgeschriebene Menge halte ich mich nur so in etwa, denn entsprechend der Lust und Laune wird mal das eine mehr oder weniger hinzugegeben. Da ein griechischer Salat nur aus wenigen Zutaten besteht ist die Qualität von diesen wichtig. Ein Stück Salatgurke, das nach Gurke schmeckt, süße reife Tomaten, frische rote Zwiebel, 100 % Vollfett-Schafskäse und ofengetrocknete echte schwarze Oliven oder Kalamataoliven – das ist alles. Das ganze mit etwas Öl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer würzen und fertig. So einfach und doch so gut!