Alle Artikel in: Salat

Rote Bete-Linsen-Salat mit Schafskäse

Rote Bete-Linsen-Salat mit Schafskäse

Es ist Herbst und die Rote Bete zieht wieder dauerhaft auf den Speiseplan ein, dieses Mal als Rote Bete-Linsen-Salat mit Schafskäse. Die Kombination ist wirklich sehr schön und es ist ein leckerer Salat zum satt Essen. Durch Schafs- oder Ziegenkäse erhält der sonst eher erdige Salat den richtigen frischen Kick! Im Netz wird inzwischen dazu geraten, Rote Bete im Ganzen im Ofen zu garen. Das kann man natürlich tun, jedoch dauert es je nach Größe der Knollen gut eine Stunde, bis sie weich werden. Für meinen Rote Bete-Linsen-Salat würde das viel zu lange dauern, soll er doch nach 30 Minuten fix und fertig auf dem Tisch stehen. Daher wird bei mir die Knolle ganz konventionell geschält und in kleine Würfel geschnitten. Je feiner die Würfel, umso schneller werden sie gar. Damit möglichst wenig Aroma in das Kochwasser entweicht, koche ich die Bete in ganz wenig Wasser, genau so viel, dass sie nicht anhängt. Viele scheuen sich Rote Bete in der Küche zu verwenden, da sie Frucht haben, dass die Bete die Finger zu sehr färbt. …

Salat mit Mönchsbart römische Art (Agretti / Salzkraut

Mönchsbart-Salat auf römische Art (Agretti bzw. Salzkraut-Salat)

Agretti – Mönchsbart – Salzkraut – Dieses Gemüse mit den vielen Namen liebe ich sehr und dieses Mal habe ich es als Mönchsbart-Salat auf römische Art gemacht. Mit Sardellen, Schalotte, Knoblauch und etwas Peperoni sowie einer würzigen Vinaigrette schmeckt es einfach köstlich! Noch etwas Ciabatta oder Fladenbrot dazu und fertig ist ein leichtes leckeres Sommeressen. Damit das Salzkraut auch zart genug im Salat ist, habe ich alle dickeren Stängel entfernt und für wenige Minuten gekocht. Agretti schmeckt wunderbar ‚grün‘, leicht salzig, etwas nussig.

Griechischer Salat mit Schafskäse

Griechischer Salat

Nicht nur jetzt bei 30 °C im Schatten ist ein griechischer Salat mein liebster Essensbegleiter. An diesem Salat kann man sich satt essen und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn es ein sehr großer Teller wird. An die unten aufgeschriebene Menge halte ich mich nur so in etwa, denn entsprechend der Lust und Laune wird mal das eine mehr oder weniger hinzugegeben. Da ein griechischer Salat nur aus wenigen Zutaten besteht ist die Qualität von diesen wichtig. Ein Stück Salatgurke, das nach Gurke schmeckt, süße reife Tomaten, frische rote Zwiebel, 100 % Vollfett-Schafskäse und ofengetrocknete echte schwarze Oliven oder Kalamataoliven – das ist alles. Das ganze mit etwas Öl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer würzen und fertig. So einfach und doch so gut!

Sommerlicher Kichererbsensalat

Schnelle leichte leckere Sommerküche – diese Kichererbsensalat erfüllt alle Kriterien. Als Hauptgericht oder Beilage zu Fleisch gleichsam geeignet. Variieren kann man den Salat nach Belieben mit den favorisierten Gemüsen der Wahl. Hier wurden zu den Kichererbsen typisch südlich-sommerliche Gemüse verwendet, wie Fenchel, Tomate und Paprika. Noch etwas Würze in Form von Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Olivenöl und Essig bzw. Zitrone hinzu und fertig ist der leckere Sommersalat.

Überbrühter bayerischer Krautsalat

Ein gut gemachter Krautsalat ist einfach lecker – und dieser überbrühte bayerische Krautsalat ist genial. Sommer wie Winter passt er gut zu gegrilltem Fleisch und Bratwürstchen und ist eine perfekte Beilage zum Schweinsbraten. Etwas gemahlener Kümmel und ein Hauch Cayennepfeffer geben ihm die richtige Würzung. Obwohl ein Weißkrautsalat sehr schnell und unkompliziert gemacht ist, bekommt man ihn immer seltener frisch gemacht in Gasthöfen serviert. Auch in bayerischen Wirtshäusern wurde er leider immer mehr durch „Eimer-Salat“ ersetzt. Wie selten man wirklich frisch gemachten bayerische Krautsalat erhält, fällt einem manchmal erst auf, wenn man sich in die Ferne begibt. Ausgerechnet auf einer Hütte in Südtirol entlang des Dolomiten-Höhenwegs Nr. 1 – der Senneshütte auf 2.126 müNN – wurde ein perfekter Krautsalat serviert. Es war dort zwar kein überbrühter, aber er hat wieder den Maßstab gesetzt, was einen guten ausmacht.

Wintersalat – Chinakohl mit Orangen und Walnüssen

Im Ernteanteil des Kartoffelkombinats war ein großer Chinakohl und dieser wurde zum Teil als Salat mit Orangen, Walnüssen und einem saure Sahne-Dressing verspeist. Der andere Teil wanderte in ein Wok-Gemüse. Normalerweise gehört Chinakohl nicht zu den bevorzugten frischen Gemüsen, aber wenn er schon mal da ist, kann man auch etwas leckeres daraus zaubern! 😉 Der Salat war eine perfekte Begleitung zu einem Auflauf und brachte Frische auf den Teller.