Alle Artikel in: Zum Brot pikant

Auberginen Caviar – Auberginencreme aus der Provence

Wenn ich an Auberginen Caviar denke, dann versetzt mich meine Erinnerung sofort in die Provence. Diese Auberginencreme ist für mich ein Inbegriff dieser Region. Ich verbinde sie immer mit einer Reise allein in Provence Mitte Juli 2006. Nicht nur das Wetter entsprach ganz dem Klischee. Sonderna auch die Landschaft und das Essen. Bei meiner Reise war es 35°C und keine Wolke. Die Mittagszeit verbrachte man also besser im Schatten. Und dafür war der Strand in den Calanques einfach nur perfekt geeignet.

Karottengrün-Sonnenblumenkern-Aufstrich

Wer viel Brot selber bäckt, der findet unendlich Möglichkeiten dieses zu bestreichen, zu belegen und dazuzuessen. Selbst gemachte Aufstriche sind daher hier auf dem Blog häufiger vertreten – nun noch mit einem Karottengrün-Sonnenblumenkern-Aufstrich. Wie Karottengrün? Beim Kartoffelkombinat erhalten wir die Bio-Möhren und anderes Gemüse oft mit dessen Grün, so dass man immer wieder vor der Frage steht, was man damit macht. Neben Smoothies bietet sich für Karottengrün Pesto und Aufstrich an. Das Rezept hier ist an ein Pesto angelehnt, jedoch wurden die Zutaten für die Konsistenz an einen Aufstrich angepasst.

Paprikamarmelade – genial zu Käse

Das Rezept für die Paprikamarmelade wartet schon viele Monate auf Veröffentlichung. Dabei darf diese Marmelade nie im Vorrat fehlen, da sie einfach genial zu kräftigen Käsesorten ist! Gut gereifte Käse wie Parmesankäse, Brie de Meaux, Rohmilch-Camembert, Comte & Co. schmecken mit der leicht scharf-säuerlich-süßen Paprikamarmelade noch besser. Auf die Idee eine Paprikamarmelade zu kochen, kam ich aufgrund einer Hochzeit vor ca. acht Jahren bei einem guten Freund. Es war ein herrlicher Sommertag, der auch abends schön mild war. Spät abends, schon lange nach dem Dessert, wurden mehrere große Stücke Parmesankäse auf die Terasse gebracht. Und dazu wurde Tomaten- und/oder Paprikamarmelade gereicht. So schnell konnte man gar nicht schauen, wie Käse und Marmelade weniger wurden. Und das nach einem kompletten Menü… 😉 Unser Freund konnte leider kein Rezept für die Marmelade verraten, da er diese in Italien gekauft hatte. Aber die Erinnerung an diese köstliche Kombination aus Käse und pikanter Marmelade ging nicht aus dem Kopf. So wurde jahrelang jedes Rezept, das einem in die Hände gelangte, aufgehoben. Trotzdem dauerte es noch einige Jahre, bis eine …

Pikante Bärlauchbutter – perfekt zu Steaks

Das Rezept für pikante Bärlauchbutter ist so einfach wie genial. Gehackte Bärlauchblätter und einige kleingeschnittene Kapern und Sardellen werden mit Butter gemischt. Müssen Kapern und Sardellen wirklich sein – fragen sich sicherlich einige. Ja, denn sie sind wenig genug, dass man sie nicht heraus schmeckt, aber sie sind es, die für den pikanten, vollmundigen Geschmack verantwortlich sind. Frische kommt noch durch etwas Zitronenschale. Die pikante Bärlauchbutter passt perfekt zu allem Kurzgebratenen, wo man sonst Kräuterbutter verwenden kann. Sina von giftigeblonde liebt Bärlauch und lädt zum Event #Bärlauchliebe 2016 ein. Dort findet man viele weitere Bärlauchrezepte.

Angemachter Camembert – Gerupfter

Sommer – Biergartenzeit – Zeit für angemachten Cambembert bzw. „Gerupften“. Zusammen mit Brezel oder kräftigem Bauernbrot ein Genuss! Vielleicht noch einige Radieschen oder etwas Rettich dazu. Hmmmmm. Da freut man sich auf das kühle Getränk im original bayrischen Biergarten, wo man sich seine Brotzeit selbst mitbringen darf, oder auf das Picknick oder seinen eigenen Balkon. 🙂 Diese Version des angemachten Camembert hat als Hauptzutaten reifen Cambembert und Kräuterfrischkäse. Es ist bewusst eine nicht ganz so extrem intensive Creme und ohne Butter. Rohe Zwiebel ist als Deko reichlich zusammen mit etwas Schnittlauch vorhanden.

Salat mit überbackenem Kräuter-Ziegenkäse

Ein Salat mit überbackenem Kräuter-Ziegenkäse – so einfach, so gut. Mit nur wenigen Zutaten lässt sich ein tolles Essen zaubern, das zu jeder Jahreszeit gut schmeckt. Salat, Brot, Ziegenkäse, Essig, Öl und einige Kräuter, mehr braucht es nicht. Aber gerade dann, wenn nur wenige Zutaten verwendet werden, dann sollten diese wenige Produkte umso besser sein. Man schmeckt es!