Alle Artikel in: Rotwein

Cru Bourgeois 2016 München

Im Februar 2016 stellten 38 Weingüter ihre Weine bei der Crus Bourgeois du Médoc in München vor. Aus den Appelationen Haut-Médoc, Médoc, Margaux, Moulis, Saint-Estèphe und Listrac-Médoc konnten im Lenbachpalais die Jahrgänge 2012 und 2013 der Aussteller verkostet werden. Die erwartete grobe Stilrichtung der Weine war klar: volumige Rotweine mit dunkler Farbe, tanninreich, mit deutlichem Holzaroma und mal mehr, mal weniger fruchtbetont. Was dann im Glas vorgestellt und probiert werden konnte, entsprach voll der Erwartung. Auch wenn die Richtung erwartungsgemäß eingehalten wurde, so trug die Umsetzung dann doch eindeutig die Handschrift des jeweiligen Weiguts und dessen Kellermeisters. Es war interessant zu schmecken, wie jedes Chateau seine Philosophie in einen Crus Bourgois zum Ausdruck bringt. Es beginnt schon im Weinberg, mit der doch sehr unterschiedlichen Rebbepflanzung. Hat das eine Weingut 70 % Cabernet Sauvigon und 30 % Merlot angepflanzt, so hat ein anderes dieses Verhältnis genau umgekehrt zugunsten des Merlots. Einige ergänzen ihr Cuvée noch mit den Rebsorten Malbec, Petit Verdot und/ oder Cabernet Frank. Bei den Weinen von 2012 und 2013 mit hohem Anteil von …

Wein: Hazaña Viñas Viejas Rioja 2012

Der Rioja Hazaña Viñas Viejas 2012 ist ein vielschichtiger leicht fruchtiger Wein von guter Qualität mit starken Holzaromen und ausgeprägten Tanninen. Er ist ein Cuvée aus den roten Rebsorten Tempranillo (85 %) und Granciano (15 %), wobei die verwendeten Reben ein Alter von 45 bis 70 Jahren haben. Durch den 12-monatigen Barriqueausbau erhält er eine schöne Tiefe und die intensiven würzigen Noten. Der Wein ist ein typischer Rioja und wird Freunden dieser Machart gefallen. Dem Weinkritiker Robert Parker – der ganau diese Art von Weinen hoch benotet – bewertet ihn mit 92 Punkten.

Wein: Domina 2013 trocken Weingut Michael Melber

Die Domina 2013 trocken vom Weingut Michael Melber ist ein typischer Vertreter seiner Sorte. Volle Aromen roter und schwarzer Früchte zusammen mit einer würzigen Note und einem mittleren Tanningehalt. Inzwischen eher ungewöhnlich ist die Samtigkeit dieses Weines. Dominieren den Markt doch Rotweine mit markant-kernigen Tanninen, um den großen Rotweinanbaugebieten in Italien und Frankreich nachzueifern. Schön, dass die Melbers den Mut haben weiterhin samtige Rotweine zu produzieren und somit ihren Rotweinstil fortzuführen!

Wein: Dunkelfelder 2010 trocken Weingut Pfaffmann Pfalz

Der Dunkelfelder 2010 vom Weingut Pfaffmann ist ein reinsortig ausgebauter Rotwein der Rebe Dunkelfelder. Er kann als frisch mit dunkler Frucht und würzigen Noten beschrieben werden. Der Dunkelfelder wird normalerweise meist als Deckrotwein angebaut und zur Verbesserung des Farbstoffgehaltes in Cuvées verschnitten, z.B. mit farbschwachen Sorten wie Spätburgunder und Portugieser. Die Hauptanbaugebiete in Deutschland sind die Pfalz, Baden und Rheinhessen. Sortentypisch sind eine intensive Farbe bei hohem Tannin- und geringen Säuregehalt.

Wein: Divino Pinot Noir 2006 Barrique Nordheim Thüngersheim

Divino Pinot Noir 2006 im Barrique gereift trocken – so nennt sich dieser Premium Spätburgunder der Divino Nordheim Thüngersheim. Mit dem Namen möchte die Winzergenossenschaft gleich auch ihr Selbstverständis an den Wein mitteilen. Nicht einfach ein Spätburgunder. Nein, es soll durch die Wahl des französischen Namens der Rebe auf den Anspruch verwiesen werden, dass der Wein mit sehr guten Qualitäten internationalen Standards mithalten soll. Der vorgefundende Pinot Noir ist definitiv ein gewichtiger Rotwein für besondere Anlässe. Er kommt sowohl in seiner äußeren Erscheinung wie auch im Glas als internationaler Geselle daher. Den Franken in ihm würde man nicht sofort vermuten. Aber wichtiger ist doch, wie er sich im Glas präsentiert: kräftig, rund, würzig, fruchtig, viel Körper, langer Nachhall. In der Divino-Linie von Divino Nordheim Thüngersheim eG sollen internationale Rebsorten modern und mit viel Finesse unter gezieltem Einsatz von neuen und alten Barriques ausgebaut werden. Die ehemals unbekannte althergebrachte Winzergenossenschaft Nordheim hat sich seit dem ersten Kennenlernen Mitte der 90er-Jahre vollständig gewandelt. Den Verlauf der Umsetzung der 1997 eingeführten neuen Philosophie konnte ich über die Jahre …