Für den Teller, Suppen
Schreibe einen Kommentar

Feine Steckrübensuppe mit Speck

Jetzt wo das Aprilwetter mit Kälte und Nässe eher Winter als Frühling gleicht, ist die Steckrübensuppe mit Speck genau das Richtige. Eine heiße kräftige Cremesuppe tut jetzt einfach gut. Die frische Note erhält sie durch etwas saure Sahne und das gewisse Etwas durch die salzig-krossen Speckwürfel.

Feine Steckrübensuppe mit Speck

Zutaten:
4 Portionen als Vorspeisensuppe oder 2 Portion als Hauptspeise

1 kleine Steckrübe ca. 1 kg
450 g Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
750 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
40 g durchwachsenen Speck
100 ml Sahne
1 EL Butterschmalz
Salz
Pfeffer
Muskat
150 ml saure Sahne

Zubereitung:
Steckrübe und Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden. Den durchwachsenen Speck in mittelgroße Würfel schneiden.

Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebel anschwitzen. Die Steckrüben- und Kartoffelwürfel zugeben und mit der Brühe aufgießen. Etwa 15-20 Minuten köcheln lassen bis Steckrüben und Kartoffeln weich sind. Die Sahne zufügen und die Suppe mit dem Zauberstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und ganz wenig Muskat abschmecken. Eine Pfanne heiß werden lassen und darin ohne Fett den kleingeschnittenen Speck kross braten.

Die Suppe in Schalen oder Tellern geben und mit saurer Sahne und etwas Speck servieren.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.