Für den Teller, Reis - Risotto - Perlgetreide
Schreibe einen Kommentar

Fenchel-Risotto

Ein schöner frischer Risotto ist das Fenchel-Risotto. Der Fenchelgeschmack ist dezent, so dass er nicht nur Fenchel-Liebhaber überzeugt. Wer es intensiver liebt, kann noch etwas gemahlene Fenchelsamen untermischen. Hier wurde es als fleischloses Gemüsehauptgericht serviert. Es ist aber auch ein geeigneter Begleiter zu Geflügel und weißem Fisch.

Fenchel-Risotto

Zutaten:
2 Portionen als Hauptgericht

120 g Risottoreis (ca. 1/2 – 1 Tasse)
1 kl Zwiebel oder 2 Schalotten
320 g Fenchel
50 ml weißer Vermouth, trocken (z.B. Noilly Prat)
ca. 1/2 l Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
Parmesankäse gerieben
Butter oder Butterschmalz
Salz, weißer Pfeffer
(optional: 1/4 TL Fenchelsamen gemahlen)

Zubereitung:
Vom Fenchel die harten Strünke entfernen die Fäden der äußtersten Blätter abziehen. Das Grün beiseite legen und fein hacken. Die Knolle halbieren und in mittelgroße Würfel schneiden. Zwiebel oder Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.

Die Butter / Butterschmalz in einem Topf heiß werden lassen und Risottoreis und Zwiebel anschwitzen. Den Fenchel hinzufügen und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit dem Vermouth ablöschen. Sobald der Vermouth verdampft ist, einen Teil der Brühe hinzufügen. Relgemäßig umrühren, damit der Risotto nicht anhängt. Sobald die zuvor zugefügte Brühe durch den Reis aufgenommen wurde, weitere Brühe angießen. So lange umrühren und Brühe zufügen bis Reis und Fenchel gar sind und die angegossene Brühe aufgenommen wurde. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den geriebenen Parmesankäse unterrühren. Auf Teller verteilen und mit Fenchelgrün bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.