Für den Teller, Gemüse
Kommentare 3

Orientalischer Ofenkürbis mit Joghurt-Dip

Den orientalischen Ofenkürbis mit Joghurt-Dip gab es bereits mehrfach in diesem Herbst/ Winter. Zusammen mit einem grünen Salat – hier Posteleinsalat – und Brot oder Ofenkartoffeln, ein leckeres Gemüsegericht, bei dem man eine Fleischbeilage nicht vermisst. Die Anregung für den orientalischen Ofenkürbis habe ich bei German Abendbrot gefunden und dann entsprechend meiner Gewürzvorlieben angepasst.

Bei Kürbisgerichten bevorzuge ich Muskatkürbis und Butternutkürbis, insbesondere, wenn er wie hier im Ofen zubereitet wird. Hokkaidokürbis geht natürlich auch, aber er hat leider schnell die Tendenz, dass er etwas mehlig schmeckt. Muskat- und Butternutkürbis sind da ’saftiger‘. Egal welcher Kürbis verwendet wird, bei diesem Gericht sollte die Schale vor dem Backen entfernt werden.

Wenn man vorhat zu diesem Ofenkürbis noch Ofenkartoffeln zuzubereiten, so empfiehlt es sich die Ofenkartoffeln in nicht zu große Stücke zu schneiden, diese mit Öl zu bestrichen und gesalzen etwa 15 Minuten früher in den Ofen zu geben, damit sie Farbe annehmen können.

Orientalischer Ofenkürbis mit Joghurt-Dip

Zutaten:
2 Portionen mit Salat

Ofenkürbis:
850 g Muskat- oder Butternutkübis (1 kl Hokkaido)
5 EL Olivenöl
1 TL Garam Masala (Zimt, Nelken, Pfeffer, schwarzer Kardamom)
2 TL Kreuzkümmel gemahlen
2 TL Koriander gemahlen
1 TL Chilipulver
grobes Meersalz

Joghurt:
300 ml Joghurt (10 % Fett)
1/2 Bund Koriander
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL Koriander gemahlen
Prise Chilipulver
Salz
Pfeffer
(optional: 1/2 Zehe Knoblauch, sehr fein gehackt)

Zubereitung:

Ofenkürbis:
Den Ofen auf 200 °C O/U-Hitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kerne des Kürbis mit einem Löffel vom Fruchtfleisch kratzen. Kürbis in 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden und die Schale abschneiden. (Die Schale zu entfernen empfiehlt sich auch beim Hokkaido.) In einer Schale das Öl und die Gewürze ohne das Salz mischen und mit einem Pinsel auf die Kürbisscheiben streichen. Die gewürzten Kürbisscheiben auf das Backblech geben und mit groben Meersalz würzen. In den Ofen schieben und etwa 20 – 30 Minuten backen bis er weich ist. Die Backzeit hängt stark von der Kürbissorte und der Dicke der Kürbisscheiben ab, am besten mit einem Messer (wie beim Kartoffelkochen) gegen Ende der Garzeit ab und zu den Gargrad überprüfen.

Joghurt:
Den griechischen Joghurt gut durchrühren, dass er schön cremig ist. Einige Korianderblätter als Garnitur beiseite legen, den Rest hacken. Den Joghurt mit beiden Koriandern, Kreuzkümmel, Chilipulver, Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, kann noch einen Hauch(!) sehr fein gehackten Knoblauch unterrühren.

Wenn der Kürbis weich ist herausholen und auf vorgewärmte Teller legen. Etwas Joghurt-Dip dazugeben und mit einigen Korianderblätern garnieren. Den restlichen Dip extra dazu reichen. Mit Salat und Brot oder Ofenkartoffeln servieren.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

3 Kommentare

  1. Helga sagt

    Wunderbar schnell gemacht und wunderbar lecker! Den Dip habe ich aus dem gemacht, was ich noch im Kühlschrank hatte: eine Mischung aus Schmand, Frischkäse und Sahne war meine Grundlage. Ein sehr erfreuliches Soulfood!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.