Basisrezepte, Für den Teller, Geflügel
Schreibe einen Kommentar

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen kann es bei mir nicht oft genug geben! Sie sind so einfach wie schnell gemacht und einfach unglaublich köstlich. Ohne langes lästiges Schälen werden die Kartoffeln in Stücke geschnitten, mit Öl bepinselt und dann mit etwas Würze in den Ofen gegeben. Dort schmurgeln die Rosmarinkartoffeln ohne weiteres zutun im Ofen vor sich hin. Einfacher geht es nicht! Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen sind Sommer wie Winter eine perfekte Beilage zu Steak, Roastbeef und gegrilltem Fleisch. Aber auch fleischlos zu Kräuterquark jeglicher Art – rein aus Quark, oder einer Mischung aus Quark und saurer Sahne oder Schmand – passen Rosmarinkartoffeln einfach gut. Der Quark kann dabei mal herzhaft mit Knoblauch oder ganz klassisch mit grünen Kräutern abgeschmeckt sein, so wie bei der Kräutermousse mit Salat.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Zutaten:
2 Portionen

8 mittelgroße Kartoffeln
4 EL Olivenöl
2 EL Meersalz
4 Zweige Rosmarin

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
Die Kartoffeln waschen und je nach Vorliebe mit oder ohne Schale in Spalten schneiden (ca. 1 bis 1,5 cm dicke). Die Kartoffeln auf ein mit Olivenöl bepinseltes oder Backpapier ausgelegtes Backblech /Auflaufform legen und gleichmäßig von allen Seiten dünn mit Olivenöl bepinseln. Mit groben Meersalz bestreuen. Die Rosmarinnadeln von den Stängeln zupfen und über die Kartoffeln geben.

In den Backofen schieben und 30 bis 40 Minuten backen bis sie den gewünschten Bräunungsgrad haben. Nach der Hälfte der Zeit die Spalten einmal wenden, damit sie gleichmäßig bräunen.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten plus 30-40 Minuten im Ofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.