Für den Teller, Gemüse, Suppen
Kommentare 4

Rote-Bete-Weißkohl-Eintopf – Gemüse Borschtsch

Der Rote-Bete-Weißkohl-Eintopf, eine Art Gemüse Borschtsch, ist unglaublich lecker und ist genau das Richtige mitten im Winter. Wichtig ist viel saure Sahne – möglichst die cremig-flüssige saure Sahne!

Gerade jetzt, in der Hochzeit der Lagergemüsesaison, kommt wöchentlich neues Lagergemüse vom Kartoffelkombinat. Manches, wie Karotten, Sellerie und Lauch kann es eigentlich nie genug geben, denn daraus kann man gegebenenfalls immer den Bestand an Gemüsebrühe auffüllen. Bei Roter Bete und Weißkohl wussten wir anfangs nicht so recht, was man schmackhaftes daraus kochen sollte. Dieser Roter-Bete-Weißkohl-Eintopf ist neben Rote Bete Risotto, Rote Bete Gratin mit Schafskäse und Minze, Weißkohl-Hackfleisch-Auflauf und Krautkuchen ein klarer Favorit für Verwendung dieser beiden Gemüse!

Wer mag, kann aus der Gemüse Borschtsch auch einen deftigeren Eintopf mit Fleisch kochen. Dazu gibt man z.B. gekochtes Bauch-, Brust- oder Beinfleisch von Rind oder Schwein. Besonders gut wird die Suppe dann, wenn das Fleisch zu einer Brühe gekocht wird und diese Brühe dann die Basis für den Eintopf wird.

Das ist der 2. Beitrag, der beim Event Krautkopf von Zorra teilnimmt und welcher von Eva von evchenkocht ausrichtet wird.

Rote-Bete-Weißkohl-Eintopf – Gemüse Borschtsch

4 Portionen

Zutaten:
3 Rote Bete (~350 g)
1/2 Weißkohl geputzt (~350 g)
3 Kartoffeln (~280 g)
1 Möhren (~100 g)
1 Zwiebel (~130 g)
1 kl Stk. Sellerie (~150 g)
1 kl Stk. Lauch (~75 g)
1,5 l Gemüsebrühe, Fleischbrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
1-2 Becher Saure Sahne (möglichst cremige-flüssige)
2 EL Butterschmalz
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
etwas Petersilie

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Rote Bete, Kartoffeln und Sellerie putzen und in Würfel von etwa 1 bis 1,5 cm schneiden. Vom Weißkohl den Strunk herausschneiden und in mundgerechte ‚Flecken‘ (Stücke) schneiden. Möhren und Lauch putzen und in dünne Scheiben schneiden.

Das Schmalz erhitzen und das Zwiebeln leicht anschwitzen. Die Brühe angießen und Rote Bete, Weißkohl sowie Lorbeerblatt zugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Das restliche Gemüse zugeben und weitere 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Eintopf auf Suppentellern oder in Schalen mit cremig-flüssiger sauren Sahne servieren und mit Petersilie garnieren.

Zubereitungszeit: 45 Minuten

4 Kommentare

  1. Hi Sylvia,
    schön, dass du noch Zeit für einen zweiten Beitrag gefunden hast! Vielen Dank für dein leckeres Borschtsch-Rezept! Allein die Farben machen richtig Appetit darauf!
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Hallo Sylvia,
    ein sehr schönes Rezept von dem russischen Klassiker hast du uns mitgebracht 🙂
    Ich selbst liebe Borschtsch und habe bei mir auch bereits eine vegetarische Version Preis gegeben.

    viele Grüße,
    -Swetlana

    • Spaetburgunder sagt

      Liebe Swetlana,
      wir mögen diese Version sehr gerne und kochen sie oft im Winter. Bisher haben wir auch noch nie die Fleischvariante ausprobiert 🙂
      Lieben Gruß

  3. Pingback: Blog-Event CXVI – German Krautköpfe – Zusammenfassung – 1x umrühren bitte aka kochtopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.