Für den Teller, Geflügel, Gemüse
Kommentare 3

Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen

Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen

Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen ist einer meiner Favoriten für schwarzen Winterrettich. Bei diesem Rezept kommt die Schärfe des Winterrettichs perfekt zur Geltung und harmoniert gut mit der würzigen Sojasauce und Brühe, abgerundet noch mit etwas Sherry. Das Koriandergrün gibt dem Ganzen eine frische Note.

Winterrettich ist öfter im Ernteanteil des Kartoffelkombinats, besonders im Winter und Frühling als typisches Lagergemüse. So muss ich regelmäßig neue Rezepte ausprobieren, damit das doch noch etwas seltene Gemüse auch schmackhaft auf den Tisch kommt. Typisch für das Gemüse ist die Schärfe, die jedoch je nach Sorte und Lagerungszeit mehr oder weniger ausgeprägt ist. Die Kombination hier mit Ingwer und Sojasauce finde ich hervorragend.

Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen

Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen

Die Idee hierfür hatte ich bei Claudia von Diner um 8 gesehen. Allerdings habe ich anstelle von Hackfleisch Hünchenfleisch aus dem Vorrat vom Hühnerbrühe kochen verwendet und da Sake nicht im Haus war diesen durch trockenen Sherry ersetzt.

Schwarzer Winterrettich

Schwarzer Winterrettich

Weitere Rezepte mit schwarzem Winterrettich bei Brotwein:

Der Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen ist mein zweiter Beitrag zum Blogevent Zurück zu den Wurzeln von Eva von evchenkocht bei Zorra.

Rezept für Schwarzer Rettich asiatisch gebraten mit Ingwer und Hühnchen

Zutaten:
2 Portionen

1 mittelgroßer schwarzer Rettich (~450 g Einkauf)
200 g Hühnchenfleisch (hier: aus dem TK-Vorrat – Fleisch der Hühnerbrühe, Original: 200 g Hackfleisch gemischt oder vom Schwein)
1 Stk Ingwer walnussgroß
2 EL trockener Sherry (Original: Sake)
3 EL Sojasauce
100 – 150 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
1 EL Zucker
1 EL Pflanzenöl
2 Frühlingszwiebeln
3 EL gehackte Korianderblättchen

Zubereitung:
Rettich schälen und in ca 0,5 x 0,5 cm x 3 cm große Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein hacken, die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden.

A) Frisches Hühnchen oder Hackfleisch:
Das Hühnchen in kleine Stücke schneiden und in Öl scharf anbraten bzw. das Hackfleisch in Öl krümelig braten. Den Rettich sowie Sherry, Sojasauce, Brühe und Zucker zugeben. Etwa 5 bis 8 Minuten Garen bis der Rettich gar ist aber noch biss hat.

B) Hühnchen vom Brühenfleisch aus dem Vorrat (Fleisch ist in kleine Stücke nicht zusmmenhängend eingefroren):
Den Rettich kurz in Öl anbraten und dann Sherry, Sojasauce, Brühe und Zucker zugeben. Etwa 3 bis 5 Minuten Garen und dann das gefrorene Hünchenfleisch zugeben. Weitere gut 5 Minuten weitergaren, bis das Fleisch durcherhitzt und der Rettich gar ist aber noch biss hat.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

3 Kommentare

  1. Pingback: Schwarzer Rettich Suppe - Brotwein

  2. Hallo liebe Sylvia,
    wow, sogar noch ein zweiter Beitrag.
    Wobei ich auch diesen sehr spannend finde, da ich bisher noch nicht mit Winterrettich gekocht habe. Sieht aber sehr fein aus! Und auch der asiatische Touch dazu – sehr spannend!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Spätburgunder sagt

      Wenn man scharfen Rettich mag, dann ist schwarzer Rettich eine Bereicherung in der Küche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.