Für den Teller, Suppen
Schreibe einen Kommentar

Steckrübeneintopf – nach Art „Hamburger National“

Ein Steckrübeneintopf mit Kartoffeln ist ein norddeutscher Klassiker. Mit deftigem Fleisch und einer ansprechenden Gewürzmischung würde einem sofort Hamburger National einfallen. Hier kommt der Eintopf in einer fleischlosen Variante auf den Tisch.

Man merkt es, es ist März. Und es geht weiter mit dem unvermeidlichen Lagergemüse des Kartoffelkombinats. Aus Steckrüben etwas Schmackhaftes zu kochen ist für mich immer noch eine Herausforderung. Steckrüben sind für mich normalerweise ein eher langweiliges Wintergemüse. In Kombination mit dieser für mich eher ungewöhnlichen Gewürzmischung und den frischen Kräutern gefällt es mir/uns sogar so gut, dass es bereits mehrfach in diesem Winter gekocht wurde. Und sogar mehrfach als Wunschgericht für Steckgrübe genannt wurde.

Die frischen Kräuter sind der entscheidende Unterschied zwischen „kann man essen“ und „richtig lecker“. Getrocknete Kräuter sind in diesem Fall nur dritte Wahl. Und ohne saure Sahne würde das i-Tüpelchen fehlen, wodurch der trotz allem rustikale Steckrübeneintopf seine frische Note erhält.

Steckrübeneintopf – nach Art „Hamburger National“

Zutaten:
3-4 Portionen als Hauptgericht

Gewürzmischung:
6 Pimentkörner
2 Gewürznelken
6 schwarze Pfefferkörner
1/2 TL Kümmel

Suppe:
600g Steckrübe (ca. mittelgroße Rübe)
400 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
2 EL Butterschmalz
2 Lorbeerblätter
1,25 l Gemüsebrühe, Hühnerbrühe oder Fleischbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
Salz
kräftige Prise Zucker (optional)
spritzer Kräuteressig (optional)
200 g saure Sahne

Kräutermischung:
2 Zweige Bohenkraut
4 Zweige Majoran
1 Bund Petersilie
1/2 Bund Dill

Zubereitung:
Für die Gewürzmischung die Gewürze in einem Mörser zermahlen. Zwiebeln mittelfein schneiden. Steckrüben und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Zwiebeln im Butterschmalz glasig dünsten, Kartoffeln und Steckrüben kurz mitdünsten. Gewürze kurz mit anbraten (ca. 30 Sekunden). Mit Brühe auffüllen und die Lorbeerblätter zugeben. Alles ca. 15 Minuten kochen bis Kartoffeln und Steckrüben weich sind. Mit Salz und gegebenenfalls mit Zucker und Essig abschmecken.

Zwischenzeitlich die Kräuter der Kräutermischung waschen und trocken schütteln. Die Blätter von den Stängeln zupfen und hacken. Die Kräuter unter die Suppe mischen und mit genügend saurer Sahne servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Quelle: leicht modifiziert nach Deutschland vegetarisch

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wer über diesen Link bestellt zahlt genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.