Alle Artikel mit dem Schlagwort: Elsass

Flammkuchen klassisch mit Speck und Zwiebeln

Einfach und doch so gut: der Flammkuchen klassisch mit Crème fraîche, Speck und Zwiebeln. Bei der Wahl der Zutaten gibt es nur wenig zu beachten. Insgesamt sollte man relativ sparsam mit den Zutaten auf dem Flammkuchen sein. Nur nicht bei der Crème fraîche, sonst wird es trocken. Der Speck darf durchwachsen oder noch besser mager sein. Auch mit einer Art Südtiroler Schinkenspeck ist man sehr gut bedient. Für die Optik bieten sich rote Zwiebeln an, wobei jede andere Zwiebel prinzipiell ebenfalls geeignet ist. Bei der Suche nach einem geeigneten Teig im Netz, gefiel der Flammkuchenteig bei lamiacucina ausgesprochen gut. Und tatsächlich: als Teig ist er sehr gut verarbeitbar und nach dem Backen außen schön knusprig ohne zäh zu sein. Die Menge richtet sich danach, ob es „Flammkuchen satt“, oder ob es noch Salat, Vorspeisen, Nachtisch etc. gibt. Gibt es nur Flammkuchen, dann kann mit 3 Flammkuchen für 2 Personen gerechnet werden. Oft dann mit zwei salzigen und einem süßen Flammkuchen, der den Nachtisch ersetzt. Um gleich für 3 Stück gerüstet zu sein, ist die Menge …

Wein: Pinot Gris Réserve 2010 Cave Kientzheim-Kaysersberg

Der Pinot Gris Réserve 2010 des Cave Kientzheim-Kaysersberg ist ein typischer Vertreter eines Grauburgunder aus dem Elsass. Er ist vollmundig und von vielfältigen Aromen geprägt. Markant sind die Aprikosennoten und ein leichtes, aber doch gut erkennbares rauchiges Aroma. Der Wein stammt vom Cave Kientzheim-Kaysersberg, einer Winzergenossenschaft. Sie ist ein gutes Beispiel für eine Genossenschaft, die qualitativ sehr hochwertige Weine produziert. Die insgesamt 120 angeschlossenen Winzer bewirtschaften rund 160 ha Weinberge. Darunter sind Top-Lagen wie z.B. die Grand Cru-Lagen Schlossberg, Furstentum, Mambourg und Kaeferkopf. Der hier vorgestellte Wein ist ein kullinarisches Souveniers von der letzten Elsassreise. Anlässlich ihres 4. Bloggeburtstags ruft Bushcook dazu auf Souvenier in der Küche vorzustellen und mit einem Beispielrezept zu verwenden. Mit dem Wein verbinden wir schöne Erinnerungen an unsere erste Elsassreise. Erste Station war Strassburg, wo zwei Tage lang die Stadt erkundet wurde. Weiter ging es dann entlang der Elsässer Weinstraße immer weiter südlich. In kleinen Dörfern und Städtchen wurden die Sehenswürdigkeiten angesehen und durch die Gassen mit den malerischen Fachwerkhäuser geschlendert. Übernachtet wurde dort wo es gefiel. So ging es …

Wein: Riesling Grand Cru 2009 – Henry Fuchs Elsass

Das Elsass ist bekannt für seine Weißweine – insbesondere für seine komplexen Rieslinge. Der hier vorgestellte Riesling von Henry Fuchs begegnete uns bei der Reise entlang der Elsässer Weinstraße in Ribeauvillé. In einer Weinbar haben wir ihn probiert. Wir waren sofort begeistert von den immer neuen Nuancen, die sich während des Verkostens auftaten. Besonders die feinen Honignoten und der „Schmelz“ im Mund hatten es mir angetan. Im Elsass werden auf gut 15.000 Hektar Reben kultiviert, davon 90% als weiße Rebsorten, die überwiegend reinsortig ausgebaut werden. Gut 21 % der Rebfläche ist mit Riesling bestockt. Die Appellation Alsace Grand Cru wurde 1975 zunächst mit nur einer Lage, dem Schlossberg in Kientzheim, eingeführt. 1983, 1992 und 2007 wurden weitere Lagen aufgenommen. Auf nun insgesamt 51 herausgehobenen Einzellagen wird auf 1.680 Hektar „Alsace Grand Cru“ erzeugt. Der Kirchberg de Ribeauvillé ist seit 1983 eine Grand Cru Lage und umfasst 11,4 Hektar. Ribeauvillé ist ein kleiner sehr malerischer wie auch touristischer Ort etwa 15 km nördlich von Colmar. Er liegt am Ostrand der Vogesen und besitzt zahlreiche Häuser aus …