Alle Artikel mit dem Schlagwort: Linsen

Linsen mit Sellerie, Haselnüssen und Minze

Linsen mit Sellerie, Haselnüssen und Minze

Die Linsen mit Sellerie, Haselnüssen und Minze sind ein leckeres und leichtes Gericht mit Salatcharakter. Der besondere Reiz liegt in den Konsitenzen von bissfesten Linsen, mit fast cremigen Sellerie und knackigen Haselnüssen. Eine Orientalische Note erhält es durch die Minze. Die Sellerie-Linsen schmecken wunderbar solo für sich oder zusammen mit etwas Brot als vegetarisches Essen. Auch zu gegrilltem bzw. gebratenen Fleisch schmecken sie hervorragend. Am besten schmecken mir die Linsen-Sellerie warm bzw. lauwarm. Gut, aber nicht ganz so perfekt, kann man sie auch kalt zu einem Picknick oder zur Arbeit mitnehmen. 1. Januar – das ist genau das richtige Datum für dieses Linsengericht. Zum einen soll es ja Wohlstand für das neue Jahr bringen, Linsen am ersten Tag des Jahres zu essen. Genauso wie Sauerkraut auch. 😉 Es ist aber auf jeden Fall geeignet, den eigenen Vorsatz nach häufigerem Bloggen gerecht zu werden. 😀 Ein sehr leckeres Essen, dass einfach und unaufwendig ist. Die Linsen mit Sellerie, Haselnüssen und Minze sind mein Beitrag zum Blogevent Zurück zu den Wurzeln von Eva von evchenkocht bei Zorra.

Rote Bete-Linsen-Salat mit Schafskäse

Rote Bete-Linsen-Salat mit Schafskäse

Es ist Herbst und die Rote Bete zieht wieder dauerhaft auf den Speiseplan ein, dieses Mal als Rote Bete-Linsen-Salat mit Schafskäse. Die Kombination ist wirklich sehr schön und es ist ein leckerer Salat zum satt Essen. Durch Schafs- oder Ziegenkäse erhält der sonst eher erdige Salat den richtigen frischen Kick! Im Netz wird inzwischen dazu geraten, Rote Bete im Ganzen im Ofen zu garen. Das kann man natürlich tun, jedoch dauert es je nach Größe der Knollen gut eine Stunde, bis sie weich werden. Für meinen Rote Bete-Linsen-Salat würde das viel zu lange dauern, soll er doch nach 30 Minuten fix und fertig auf dem Tisch stehen. Daher wird bei mir die Knolle ganz konventionell geschält und in kleine Würfel geschnitten. Je feiner die Würfel, umso schneller werden sie gar. Damit möglichst wenig Aroma in das Kochwasser entweicht, koche ich die Bete in ganz wenig Wasser, genau so viel, dass sie nicht anhängt. Viele scheuen sich Rote Bete in der Küche zu verwenden, da sie Frucht haben, dass die Bete die Finger zu sehr färbt. …