Alle Artikel mit dem Schlagwort: Parmesankäse

Pikante Kekse mit Walnuss, Parmesankäse, Tomaten und Ras el Hanout

Pikante Kekse mit Walnuss, Parmesankäse, Tomaten und Ras el Hanout

Gleich das erste Mal als ich das Rezept dieser pikanten Kekse mit Walnuss, Parmesankäse, Tomaten und Ras el Hanout gelesen habe, wurde der Link gespeichert. Eigentlich sollte es sogleich ausprobiert werden, da mir die Zutaten unheimlich gut gefielen und ich herzhafte Knabbereien liebe. Besonders gut gefiel mir daran, dass man so auch auf die „seltsamen“ Zutaten verzichten kann, die die Lebensmittelindustrie uns gerne ins Essen insbesondere bei Snacks mischt. Nachdem ich sie gebacken habe, kann ich nur sagen: Großartig! Köstlich! Mehr davon!

Auberginen-Auflauf

Lange war ich auf der Suche nach einem Rezept mit Auberginen, das mich wirklich überzeugt – mit diesem Auberginen-Auflauf habe ich es endlich gefunden! Böse Zungen könnten behaupten, dass alles, was mit Käse überbacken wird, gut wird. Und ja, der Käse macht sich wirklich gut darin. 😉 Was mir sehr gut gefallen hat, war die Kombination mit im Ofen vorgebräunten Auberginen und einer leckeren Tomatensauce. Die Tomatensauce macht man entweder im Voraus aus frischen Tomaten und passiert sie anschließend, oder man nimmt für die schnelle Variante ein Glas des fertigen Tomatensugos. Zusammen mit Brot ein leckeres Essen.

Spaghetti mit ofengerösteten Tomaten

Schneller geht es nicht – die Spaghetti mit ofengerösteten Tomaten stehen in 15 Minuten auf dem Tisch. Vorausgesetzt natürlich man hat vorgesorgt und im Vorrat ofengeröstete Tomaten. Nur noch Nudeln kochen, Tomaten erhitzen, beides zusammen mit grob zerrupftem Basilikum und frisch geriebenem Parmesan servieren. Voila! Ein leckeres Alltagsgericht, bei dem die Ausrede „keine Zeit zum Kochen“ einfach nicht gilt! 🙂

Gegrillte Maiskolben mit Peperoni-Zitronenschale-Parmesan

Freunde haben uns auf gegrillte Maiskolben mit Peperoni-Zitronenschale-Parmesan gebracht. Seitdem haben sie bei Brotwein die klassische Variante mit Butter oder Kräuterbutter praktisch vollständig abgelöst. Die Mischung kombiniert die Geschmacksrichtungen salzig-sauer(frisch)-scharf-süß perfekt durch Parmesankäse-Zitronenschale-Peperoni-Mais. Sie steht äußerst schnell auf dem Tisch und ist auch optisch ein Hingucker.

Pasta mit Spinat, roher Schinken und Parmesan

Pasta geht immer – und diese leckere Pasta mit Spinat, rohen Schinken, Möhren und Parmesankäse ist Sommer wie Winter eine farbenfrohe Abwechslung. Sie ist schnell gemacht und steht in 20 Minuten auf dem Tisch. Die Kombination Spinat – roher Schinken und Parmesan passt sehr gut zusammen. Herzhaft und erdig, und eine leichte süße Komponente durch die Möhren.

Frischkäse mit getrockneten Tomaten und Rucola

Dieser Frischkäse mit getrockneten Tomaten und Rucola ist sensationell. Einen Vergleich mit gekauften fertig gewürzten Frischkäsemischungen wäre wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Zu unterschiedlich sind Geschmack und Mundgefühl! In 10 bis 15 Minuten ist sie schnell gemacht. Also zum Sonntagsfrühstück genausogut geeignet, wie für ein Buffet. Die Frischkäsecreme passt gleichermaßen zu Ciabatta wie Roggenmischbrote.

Pesto Calabrese – Paprikapesto

Pesto Calabrese nennt sich das bislang gekaufte favorisierte Paprikapesto. Schon lange wollte ich dieses Pesto einmal selbst herstellen. Die angepasste Zutatenliste enthielt Paprika, Parmesankäse, Mandeln und Sonnenblumenöl. Auf Kartoffelstärke als Bindemittel wollte ich verzichten. Was zuerst recht einfach klang, brauchte allerdings zwei Versuche bis das Ergebnis dem entsprach, was ich mir vorstellte. Beim ersten Versuch wurde rohe Paprika verwendet, wodurch das Ergebnis eine viel zu flüssige Konsistenz hatte und geschmacklich nicht überzeugte. Mit ofengegrillter Paprika wurde das Pesto so wie gewünscht. Hocharomatische Paprika mit leichtem Käsegeschmack und einem schmeichelnden Mundgefühl durch Öl und Mandeln. Dass diese Pesto bereits jetzt Online geht ist dem Event #pestostorm zu verdanken. Das Event ist eine Reaktion auf den #dishstorm, den ein großer Nudel- und Pestosaucenhersteller ausgelöst hatte, nachdem er via Facebook Eigenwerbung in den Kommentaren einiger Foodblogger platzierte. Die Foodbloggergemeinde antwortete darauf mit Postings ihrer köstlichen Pestorezepte zum Nachkochen auf dessen Seite.

Rote Bete Risotto

Das Rote Bete Risotto begeisterte gleich beim ersten Kochen. Die oft sehr erdige Rote Bete kommt in dieser Variante sehr fein auf den Tisch. Weißwein und Parmesankäse bringen die Aromen erst richtig zur Geltung. Die Bete erinnert zu keiner Zeit an die sonst so oft servierten sauer eingelegten Pickles. Das satte Rot auf dem Teller in Kombination mit dem Weiß des Käses ist zudem ein optischer Hingucker. Dieses Gericht überzeugt auch Fleischliebhaber als Gemüsehauptgericht. Begleitet als Beilage aber auch sehr gut weißem Fisch wie z.B. Wolfsbarsch und Kabeljau.