Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rosmarin

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen kann es bei mir nicht oft genug geben! Sie sind so einfach wie schnell gemacht und einfach unglaublich köstlich. Ohne langes lästiges Schälen werden die Kartoffeln in Stücke geschnitten, mit Öl bepinselt und dann mit etwas Würze in den Ofen gegeben. Dort schmurgeln die Rosmarinkartoffeln ohne weiteres zutun im Ofen vor sich hin. Einfacher geht es nicht! Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen sind Sommer wie Winter eine perfekte Beilage zu Steak, Roastbeef und gegrilltem Fleisch. Aber auch fleischlos zu Kräuterquark jeglicher Art – rein aus Quark, oder einer Mischung aus Quark und saurer Sahne oder Schmand – passen Rosmarinkartoffeln einfach gut. Der Quark kann dabei mal herzhaft mit Knoblauch oder ganz klassisch mit grünen Kräutern abgeschmeckt sein, so wie bei der Kräutermousse mit Salat.

Nackenkotelett gegrillt, mit italienischen Kräutern mariniert

Wenn es das Wetter zulässt, wird gegrillt – dieses Mal Nackenkoteletts, die mit italienischen Kräutern mariniert wurden. Wie erwartet war das Fleisch butterzart und die Marinade hat den Fleischgeschmack wunderbar unterstützt. Die Kräuter wachsen bei mir auf dem Balkon, so dass einfach einige Stängel abgeschnitten werden. Mal ein bisschen mehr von dem einen Kraut, mal von dem anderen. So wie es gerade passt und der Laune entspricht. 😉 Als perfekte Beilage zu den italienisch marinierten Nackenloteletts waren die Paprika-Zwiebel-Spieße.

Mediteranes Ofengemüse

Mediteranes Ofengemüse ist ein schnelles dankbares Essen zu jeder Jahreszeit. Verschiedene Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, etwas würzen und für 20 bis 35 Minuten in den Ofen. Fertig. Bei der Wahl der Gemüse kann man unendlich variieren. Mindestens vier Gemüsesorten sollten es schon sein. Bei einem mediteranen Ofengemüse sind bei Brotwein Paprika, Zucchini, Tomaten und Zwiebel gesetzt. Ergänzt wird nach Lust, Laune, Vorrat und Vorlieben mit Kartoffeln, Fenchel und Aubergine. Beim Olivenöl kann man etwas sparsamer sein oder etwas großzügiger. Leckerer ist es natürlich, wenn man großzügiger ist. Ausßerdem hat es den Vorteil, das das Essen schneller gar ist. 🙂 Das unten angegebene Rezept ist als reichliches Hauptgericht für zwei Personen angegeben. Es ist aber auch sehr gut als Beilage zu Fleisch geeignet. Wer mag, kann auch Grillwürstchen, Fisch oder Hühnchenstücke auf das Gemüse legen und mitgaren.