Für den Teller, Gemüse
Schreibe einen Kommentar

Topinambur-Kartoffel-Gratin mit Haselnüssen

Das Topinambur-Kartoffel-Gratin mit Haselnüssen ist eine Entdeckung des Winters. Es ist ein Auflauf, der den Geschmack der Topinambur wunderbar zur Geltung bringt. Das Geheimnis liegt darin Kartoffeln und Topinambur in sehr feine Scheiben zu hobeln. Sahne und Milch umschließen das Gemüse und lassen das Gratin schön rahmig schmecken. Die gerösteten Haselnüsse passen sehr gut dazu und bringen das gewisse Etwas mit!

Das Gratin passt sehr gut als Beilage zu allen Fleischgerichten, zu denen man sonst ein Kartoffel-Gratin servieren würde. Hier gabe es das Topinambur-Kartoffel-Gratin als Hauptgericht zu einem grünen Salat, genauer gesagt zu einem Posteleinsalat.

Topinambur-Kartoffel-Gratin mit Haselnüssen

Topinambur-Kartoffel-Gratin mit Haselnüssen

Zutaten:
2 Portionen als Beilage (als Hauptgericht zu Salat)

200 g Topinambur (300 g)
300 g Kartoffeln (400 g)
100 ml Sahne (120 ml)
100 ml Milch (120 ml)
Salz
Pfeffer
Muskat
1 TL Butter
2 EL Haselnusskerne gehobelt
etwas Petersilie

Zubereitung:
Den Ofen auf 200 °C O/U-Hitze vorheizen. Topinambur und Kartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln. (Wer kann, hobelt die Topinambur etwas feiner als die Kartoffeln, da sie fester sind.)

Ein Auflaufform mit Butter fetten und anschließend Topinambur und Kartoffeln gemischt einschichten. Zwischen die Schichten mit Salz, Pfeffer und Musktat würzen. Wenn alles eingefüllt ist, Sahne und Milch einfüllen. In den Ofen schieben und ca 30 Minuten backen. Die gehobelten Haselnusskerne in eine Pfanne ohne Fett anrösten bis sie leicht braun werden. Petersilie grob hacken.

Die Auflaufform aus dem Ofen nehmen und mit den gerösteten Haselnüssen und der Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.