Für den Teller, Salat
Kommentare 4

Überbrühter bayerischer Krautsalat

Ein gut gemachter Krautsalat ist einfach lecker – und dieser überbrühte bayerische Krautsalat ist genial. Sommer wie Winter passt er gut zu gegrilltem Fleisch und Bratwürstchen und ist eine perfekte Beilage zum Schweinsbraten. Etwas gemahlener Kümmel und ein Hauch Cayennepfeffer geben ihm die richtige Würzung.

Obwohl ein Weißkrautsalat sehr schnell und unkompliziert gemacht ist, bekommt man ihn immer seltener frisch gemacht in Gasthöfen serviert. Auch in bayerischen Wirtshäusern wurde er leider immer mehr durch „Eimer-Salat“ ersetzt. Wie selten man wirklich frisch gemachten bayerische Krautsalat erhält, fällt einem manchmal erst auf, wenn man sich in die Ferne begibt. Ausgerechnet auf einer Hütte in Südtirol entlang des Dolomiten-Höhenwegs Nr. 1 – der Senneshütte auf 2.126 müNN – wurde ein perfekter Krautsalat serviert. Es war dort zwar kein überbrühter, aber er hat wieder den Maßstab gesetzt, was einen guten ausmacht.

Überbrühter bayerischer Krautsalat

2-3 Portionen als Beilage

Zutaten:
ca. 350 g Weißkohl
Salz
1 EL Puderzucker
3 EL Weinessig
100 ml Gemüsebrühe
40 g durchwachsener Speck
2 EL Olivenöl
Pfeffer
Kümmel gemahlen
Cayennepfeffer

Zubereitung:
Vom Weißkohl die äußersten Blätter entfernen, den Strunk rausschneiden und das Kraut in feine Streifen hobeln. Mit etwas Salz bestreuen und in die Krautstreifen einmassieren.

Den Puderzucker in einer Kasserolle hell karamelisieren lassen und mit Weinessig ablöschen. Die Gemüsebrühe hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Den heißen Sud über das Weißkraut geben und gut vermischen. Das Öl untermischen und mit Salz, Pfeffer, gemahlenen Kümmel und Cayennepfeffer abschmecken. Einige Minuten durchziehen lassen.

Den Speck in Würfel oder Streifen schneiden und in einer Pfanne kross anbraten. Die krossen Stückchen auf Küchenkrapp abtropfen lassen und unter den Krautsalat mischen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Quelle: Idee nach Alfons Schuhbeck „Meine bayerische Küche“

4 Kommentare

  1. Helga sagt

    Sehr lecker und so schnell gemacht, dass das halbe Hendl vom Marktstand noch heiss war, als der Krautsalat fertig auf dem Tisch stand!

    • Spaetburgunder sagt

      Ja, der Salat ist ratzfatz fertig und unheimlich lecker. Freut mich, dass er Dir geschmeckt hat Helga!

  2. Pingback: Ostern 2016 kulinarisch - Brotwein

  3. Pingback: Braten - Schweinebauch aus dem Ofen - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.