Für den Teller, Kuchen
Kommentare 3

Walnusskuchen

Ich liebe Walnüsse! Und Walnusskuchen sind genau richtig, um die Lust darauf zu befriedigen. Bei diesem Kuchen sind die Nüsse tonangebend. Nichts lenkt von den Walnussaromen ab. Schon beim Backen durchzieht der Duft des Kuchens die Wohnung. Aber wer den vollen Genuss erleben möchte, der sollte mit dem Anschneiden einen Tag warten. Denn dann ist der Kuchen richtig durchgezogen und entfaltet sein ganzes Aroma.

Dieser Walnusskuchen und der Walnuss-Schokoladenkuchen sind zwei Lieblingsrezepte für Kuchen mit Walnüssen. Beide sind auf ihre Art einfach die Besten ihrer Art! Und natürlich wieder mit den guten Grenobler Walnüssen. Aber wem sag ich das! 😉

Walnusskuchen

Zutaten:
1 Springform Ø 24 cm

200 g Walnüsse
90 g Butter weich
140 g Zucker fein
1 Ei
100 g Mehl
1 TL Backpulver
2-3 TL Rum
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
etwas Butter und Mehl zum Einfetten und Bemehlen der Form

Zubereitung:
Den Ofen auf 160°C (O/U-Hitze) vorheizen. Die Walnüsse auf ein Backblech verteilen und im Ofen 5 Minuten rösten. Die Nüsse herausholen und die Ofentemperatur auf 180°C heraufschalten. Die Backform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Überschüssiges Mehl ausklopfen.

Die Walnüsse abkühlen lassen und anschließend im Mixer z.B. im Ice-Crush-Modus fein hacken, jedoch nicht pulverisiern. Die weiche Butter und den Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Ei, Rum und Zitronenabrieb zugeben und mit dem Butter-Zucker vermischen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und schnell unterrühren. Zuletzt die Walnüsse unter die Masse mischen. Alles in die Springform geben und die Oberfläche glattstreichen.

Den Kuchen für ca. 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiebleiste backen. Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob der Kuchen gar ist (Stäbchen bleibt sauber). Ansonsten weitere 5 bis 10 Minuten backen.

Den Kuchen abkühlen lassen. Am besten einen Tag durchziehen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

3 Kommentare

  1. Klingt super! Darf ich Axel gar nicht zeigen ;).
    Werde ich auf jeden Fall mal erproben, aber jetzt ist Stollenzeit ;).

  2. Greta Zijlstra sagt

    Der Kuchen schmeckt fabelhaft. Wir haben noch Schlagsahne draufgegeben und darüber noch Ahlrnsirup geträufelt (!). Hmmm!

    • Spaetburgunder sagt

      Das freut mich! In der jetzt wieder anlaufenden Walnusssaison wird es ihn wieder häufiger geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.