Fisch, Für den Teller
Kommentare 14

Fischfrikadelle – Rezept für feine Fischbouletten

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Feine Fischfrikadellen sind unglaublich lecker und sind ganz einfach herzustellen. Das Rezept kommt mit nur wenigen Zutaten aus. Mit einem Dill-Schmand-Dip einfach köstlich. Sie wird es in Zukunft bestimmt öfter geben!

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Welcher Fisch für Fischfrikadelle?

Für Fischfrikadellen nimmt man üblicherweise einen Fisch mit weißem Fleisch wie z.B. Seelachs oder Kabeljau. Auch möglich sind natürlich auch Lachs und weitere Fische mit festem Fleisch.

Fischfrikadelle selber machen

Lange habe ich gezögert Fischfrikadellen selber zu machen. Dabei ist das ganz einfach! Perfekt wäre natürlich, wenn man einen Fleischwolf hat durch den man den Fisch durchdrehen kann. Nachdem ich allerdings keinen besitze, musste ich mir anders behelfen. Ich habe den Fisch in möglichst kleine Würfel geschnitten und anschließend mit dem Pürierstab püriert. Auch möglich wäre es gewesen, den Fisch in feinste Würfel zu schneiden.

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Wie groß sollten die Fischbouletten sein?

Im Geschäft gibt es relativ große Fischbouletten zu kaufen. Wenn ich Fisch in Sushiqualität bekomme und diese auch am gleichen Tag esse, dann traue ich mir ebenfalls zu größere Klopse zu formen und zu backen. Wenn diese nicht perfekt durchgebraten werden, dann macht es nichts. Sobald ich jedoch nur normal frischen Fisch kaufen kann, bevorzuge ich eher kleine Frikadellen mit nur 5 cm Druchmesser und 1 cm Höhe. Diese gelingen immer und werden komplett durchbraten ohne dass sie zu dunkel werden.

Rezept für Fischfrikadelle – Rezept für feine Fischbouletten

3 Portionen

Zutaten Fischfrikadelle:

  • 300 g Fischfilet (Seelachs, Kabeljau, Lachs)
  • 1 Zwiebel
  • 20 g Weizenmehl 405 oder Kartoffelmehl
  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • 6 EL Butter
Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Zubereitung Fischfrikadelle:

  1. Zwiebel: Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Zwiebelwürfel mit etwas Butter in einer Pfanne glasig dünsten. Die Zwiebeln sollen nur glasig werden, jedoch keine Farbe annehmen. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Fisch vorbereiten: Das Fischfilet waschen, gut abtropfen und noch vorhandene Gräten entfernen. Fisch für den Fleischwolf in grobe Stücke zerteilen, für den Standmixer / Pürierstab in möglichst kleine Würfel schneiden.
  3. Fischhack a) mit Fleischwolf herstellen: Den vorbereiteten Fisch zusammen mit den gebratenen Zwiebeln zweimal durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen.
  4. Fischhack b) mit Standmixer oder Zauberstab herstellen: Das fein gewürfelte Fischfleisch zusammen mit der angebratenen Zwiebel im Standmixer oder Zauberstab fein mixen.
  5. Fisch würzen: Das Fischpüree in einer Schüssel mit Salz, weißem Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen. Das Mehl unterrühren und gut miteinander vermischen.
  6. Probe-Frikadelle: Etwas Fischmasse nehmen, eine Kugel formen und dann platt drücken. (Hier: Menge ca. Tischtennisball und auf max. 1 cm dick flachdrücken.) In einer Pfanne mit etwas Fett eine Probefrikadelle backen. Wenn sie auseinanderfällt noch etwas Mehl hinzugeben. Die Boulette probieren und gegebenenfalls noch nachwürzen. Nach Bedarf noch die Menge und Größe anpassen.
  7. Frikadellen braten: Aus der Masse weiter Frikadellen formen und portionsweise in Öl backen. Fertige Frikadellen auf einem Küchenkrepp legen, um überschüssiges Fett abzugeben.
  8. Servieren: Die fertigen Frikadellen wie gewünscht mit Brötchen oder Kartoffeln servieren.

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten

Was isst man zu Fischfrikadellen?

An Imbissen werden Fischbouletten gerne in Brötchen mit Ketchup angeboten. Diese Fischfrikadellen mag ich allerdings mit Kartoffeln und einer feinen weißen Soße viel lieber. Noch etwas Gemüse wie Erbsen dazu und sie sind dann auch Festtagstauglich! Ich hatte sie zusammen mit einem Dill-Schmand-Dip und dem isländischen Roggen-Fladenbrot. Der Dip schmeckte super lecker dazu, als Brot würde ich zukünftig eher zu hellen Brötchen tendieren.

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Fischfrikadelle - Rezept für feine Fischbouletten

Fischfrikadellen in Skandinavien und Island

In Skandinavien und Islang ist die Auswahl an frischem Seefisch riesengroß. Der Fisch dort wird nicht nur gebacken oder poschiert, sondern eben auch in Form von Frikadellen auf den Tisch gebracht. Sie sind dort überall ein Alltagsgericht.

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Fischfrikadellen Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gekocht. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Mai-Station geht nach Island. Alle Teilnehmer stehen unter unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Island-Rezepte sind: Milchreis Rezept und Roggen-Fladenbrot – Isländisches Flatbrauð

Kulinarische Weltreise Island: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Island-Station findet Ihr am 25. Mai 2019 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Küchenlatein – Lauchgratin – Blaðlauksgratín
Britta von Brittas Kochbuch – Rúgbrauð i dós – Roggenbrot aus der Dose
Tina von Küchenmomente Isländischer Fernsehkuchen – Sjónvarpskaka
Petra von Chili und Ciabatta – Gebratener Lachs auf isländischen Kartoffel-Pfannkuchen mit Blaubeer-Chutney
Susanne von magentratzerl plokkfiskur und Isländisches Roggenbrot
Volker von volkermampft – Rúgbrauð – Isländisches Roggenbrot (ohne Sauerteig)
Britta von Backmaedchen 1967 – Skúffukaka-isländischer Schokoladenkuchen
Ursula von Island-Fan Kochbuch – Skyr-Eis

14 Kommentare

  1. Pingback: Kulinarische Weltreise Island: Lauchgratin - Blaðlauksgratín - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Besuch im Norden – die kulinarische Weltreise stoppt in Island | volkermampft

  3. Pingback: Isländischer Fernsehkuchen – Sjónvarpskaka | Küchenmomente

  4. Pingback: Plokkfiskur – Isländisches Kartoffelpüree mit Fisch – magentratzerl.de

  5. Fischbouletten mag ich. Meist mache ich die britische Version mit Kartoffelpüree in der Masse, aber das hier ist eine schöne Abwechslung.

    • Spätburgunder sagt

      Mit Kartoffelpüree hört sich auch gut an, das muss ich mal probieren. Das waren tatsächlich meine ersten Fischboulette und ich bin total überrascht und angetan wie gut das klappt.

  6. Nachdem hier ein Angler im Haus lebt, stehen Fischfrikadellen (bei uns meist aus grätenreichen Weißfischen) öfter auf dem Tisch. Ich mag sie sehr gerne!

    • Spätburgunder sagt

      Das glaube ich, dass die auch mit heimischen Weißfischen gut werden. Ich werde demnächst bestimmt weiter experimentieren

    • Spätburgunder sagt

      Das war bestimmt nicht das letzte mal. Ich bin auf den Geschmack gekommen. 🙂

  7. Ich habe auch noch nicht so oft Fischfrikadellen gemacht. Mein Gedanke: Der gute Fisch ist zu „wertvoll“, um zerstückelt zu werden. So ein Quatsch aber auch! Für Fleischfrikadellen nehme ich ja auch qualitativ hochwertiges Fleisch.
    Fazit: Esst mehr Fischfrikadellen!

    LG

    • Spätburgunder sagt

      Am liebsten mag ich Fisch auch als ganzes auf dem Grill, aber als Frikadellen sind sie ab und zu eine leckere Alternative.

  8. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise ist zurück aus Island | Brittas Kochbuch

  9. Pingback: Isländisches Roggenbrot – magentratzerl.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.