Alle Artikel in: Pasta

Pasta mit Basilikum-Zitronen-Sauce

Pasta mit Basilikum-Zitronen-Sauce

Die Pasta mit Basilikum-Zitronen-Sauce ist köstlich und schnell gemacht. In weniger als 20 Minuten steht sie auf dem Tisch und während die Nudeln kochen, wird die Sauce zubereitet. #kochmeinrezept: mankannsessen.de Die Pasta mit Basilikum-Zitronen-Rahm veröffentliche ich im Rahmen von #kochmeinrezept – Foodblogs neu entdeckt, bei der man etwas aus einem zugelosten Blog nochkocht. Zur achten Runde wurde mir Man kann’s essen zugelost. Den Blog kannte ich bisher nicht. Mipi und Weinnase bloggen seit etwa 2001 unregelmäßig und bunt gemischt über regionale und internationale Rezepte. Nachdem es zwischenzeitlich sehr still war, gibt es aktuell wieder 1 bis 2 Mal im Monat neue Beiträge. Bei den einfachen Pastarezepten habe ich gleich einiges gefunden, das ich ausprobieren werde. Die Vorlage von mankannsessen.de Ausprobiert habe ich die Cucina rapida nicht nur für Zahnlose: Pasta con basilico e limone. Da es die perfekte schnelle Sommerküche war, gab es diese gleich in zwei Versionen. Einmal so wie im Blog mit Joghurt und Sahne, wobei ich deren Verhältnis umgedreht habe. Vom Geschmack sehr gut, aber von der Konsistenz war sie mir zu …

Pasta alla Genovese mit Pesto, grünen Bohnen und Kartoffeln

Pasta alla Genovese mit Pesto, grünen Bohnen und Kartoffeln

Pasta alla Genovese mit Pesto, grünen Bohnen und Kartoffeln ist eine ligurische Spezialität. Im Sommer, wenn es neue Kartoffeln gibt und die grünen Bohnen reif sowie es Basilikum in Hülle und Fülle gibt, dann gibt es kaum eine köstlichere Pasta! Als ich das erste Mal davon hörte, dass man Pasta mit Kartoffeln kombinieren sollte, fand ich das ungewöhnlich und konnte es mir nicht richtig vorstellen. Ein Grund mehr es auszuprobieren, zumal ich Pasta mit Pesto alla Genovese liebe und grüne Bohnen gerne öfter auf den Tisch dürfen. Und ja, die Kombination ist einfach genial! Italienischer Klassiker aus Genua: Pasta al pesto con patate e fagiolini Pesto alla Geonovese, also Basilikum-Pesto, ist die wohl bekannteste Kräuterpaste aus Italien. Sie wird traditionell mit Pinienkernen und einer Parmesan-Pecorin-Käsemischung sowie bestem Olivenöl hergestellt. Die Steigerung dieser ligurischen Spezialität ist Pasta al pesto con patate e fagiolini, also Pasta mit Basilikum-Pesto, neuen Kartoffeln und grünen Bohnen. Da dies besonders in Genua beliebt ist wird sie auch oft Pasta alla Genovese oder Trofie alla Genovese genannt. Die richtige Pasta: Spaghetti, Trofie, …

Koriander Pesto selber machen - zu Pasta und als Dip

Koriander Pesto selber machen – zu Pasta und als Dip

Das Koriander Pesto ist ein köstliches Kräuter Pesto mit asiatischem Touch. Zusammen mit Pasta hat man ein tolles vegetarisches Gericht. Aber auch solo direkt auf geröstetem Brot oder zu gegrilltem Gemüse passt es gut. Das Pesto-Rezept ist wie alle Pesti sehr einfach und schnell selbstgemacht. Koriander Koriander ist ja geschmackssache – einige lieben ihn, die anderen mögen ihn gar nicht und für sie schmeckt er seifig. Inzwischen scheint es erwiesen zu sein, dass diese Geschmacksempfindung genetisch bedingt ist. Ich mag ihn sehr gerne, auch wenn ich ihn meist nur sehr dosiert einsetze. Im Pesto hatte ich etwas bedenken, dass er eventuell zu aufdringlich sein könnte. Aber das ist er überhaupt nicht! Durch die Kombination mit Parmesan und Mandeln ist er eher „grün“ und sehr angenehm. Als klassisches Pesto Bei diesem Pesto-Rezept werden die klassischen Zutaten aus Kräutern, Nüssen, Parmesankäse und Öl etwas abgewandelt verwendet. Der Koriander übernimmt den Kräuterpart und Mandeln den Nussanteil. Da der Geschmack würzig sein soll, habe ich etwas Knoblauch ins Pesto gegeben. Er darf schmeckbar sein, soll jedoch nicht dominieren. Die …

Hühnersuppe selber machen - klassisch wie bei Oma

Hühnersuppe selber machen – klassisch wie bei Oma

Klassische Hühnersuppe, wie sie schon die Oma gemacht hat, kann man ganz einfach selber machen. Und Mutter und Oma wussten schon warum man mit diesem einfachen Gericht immer punktet: sie ist gesund und wärmt die Seele! Schon seit vielen Jahren koche ich deshalb ebenfalls Fonds und Brühen selbst. Gerade Hühnerfond ist sehr dankbar und vielseitig in Hühnersuppe, Risotto & Co. verwendbar. Damit ich jederzeit auf den Fond zurückgreifen kann, koche ich sie immer auf Vorrat und koche sie in Gläsern ein. Denn wenn bereits die Hühnerbrühe gemacht ist, dann steht die Hühnersuppe in nur 20 Minuten auf dem Tisch! Direkt zum Rezept Hühnerbrühe Direkt zum Rezept Hühnersuppe Die Basis: eine gute selbstgemachte Hühnerbrühe Wer den Geschmack von Hühnersuppe mit tatsächlich selbstgemachter Hühnerbrühe kennt, der möchte ihn immer wieder. Denn diesen Geschmack kann kein körniges Fertigprodukt reell nachahmen. Klar, sie versprechen Zeit zu sparen, aber dieser „satte“ Geschmack fehlt. Von den guten Inhaltsstoffen, die gegen Erkältung und Grippe helfen mal ganz zu schweigen! Auch bei Brühen im Glas überzeugt mich die Mehrheit der Produkte nicht. Hier …

Lasagne Bolognese - Rezept klassisch mit Hackfleisch & Béchamelsoße

Lasagne Bolognese – Rezept klassisch mit Hackfleisch & Béchamelsoße

Lasagne Bolognese gehört zur den klassischen italienischen Rezepten und wird hier mit Hackfleisch und Béchamelsoße gekocht. Da sie im Backofen zubereitet wird, wird sie oft auch als „Lagnese al forno“ bezeichnet. Die klassische Lasagne mit Hackfleisch und Béchamelsauce gab es die letzte Zeit eher selten. Sie ist schlicht etwas in Vergessenheit geraten. Dabei ist sie soo gut! Das Problem ist dann nur, welche Portionsgröße man dann angibt. Denn je nach Hunger und Appetit, können sowohl zwei wie auch vier Personen satt werden. Bolognese Sauce Um die original „ragù alla bolognese“ – die Bologneser Sauce – gibt es inzwischen wahre Glaubenskriege. So soll sie mindestens 3 Stunden, aber besser noch 8 Stunden sanft köcheln. In die Sauce kommen Milch, Weißwein und Tomaten und dürfen nur in dieser Reihenfolge hinzugegeben werden. Manche Kochbücher schreiben, dass das Fleisch keinesfalls gewolft sondern geschnitten werden muss. Andere schwören eben genau auf Hackfleisch – mal nur vom Rind und mal gemischt. Nachdem ich solchen fanatischen Bestrebungen nie etwas abgewinnen kann, sehe ich es pragmatischer. Es gibt sicher 1.000 Varianten, wie das …

Barba di frate Pasta mit Ricotta und Zitrone (Agretti)

Barba di frate Pasta mit Ricotta und Zitrone (Agretti)

Die Barba di frate Pasta mit Ricotta und Zitrone ist eine cremig-aromatische Pasta. Als schöne Sommerpasta macht das rahmig-säuerliche Gericht einfach nur satt und glücklich. Cremig-feinsäuerliche Pasta Die Pasta hier mache ich gerne mal als Alternative zu den zwei Varianten meiner Mönchsbart Spaghetti (mit und ohne Tomate). Zum einen sind Tagliatelle und Bavette tolle Nudelalternativen und zum anderen passt die cremig-frische Sauce gut zu Agretti. Man muss ein wenig aufpassen, dass man nur leicht würzt, damit der feine Eigengeschmack des Gemüses nicht überdeckt wird. Barba di frate (Mönchsbart) – Agretti – das Salzkraut aus Italien Barba di frate heißt übersetzt Mönchsbart und wird auch Agretti und Salzkraut genannt. Es zählt zu den Salsola Arten und kommt ursprünglich aus immer feuchten, salzigen Meeresküsten Italiens. In ganz jungem Zustand kann man die saftigen, knackigen Stängel roh essen. Ansonsten wird es oft wie Spinat zubereitet, also mit abgebrochenen Stängeln und blanchiet. In Biogemüsebetrieben wird er immer öfter angebaut, so dass er in gut sortierten Gemüseläden inzwischen regelmäßig zu finden ist. Weitere tolle Agretti / Barba di frate / …

Pasta mit Brokkoli und Tomaten - italienisch ohne Sahne

Pasta mit Brokkoli und Tomaten – italienisch ohne Sahne

Pasta mit Brokkoli und Tomaten ist eine köstliche Sommerpasta. Das Rezept entstammt der italienischen Küche und kommt ohne Sahne aus. Anders als sonst heute üblich wird hier der Brokkoli so lange gekocht bis er zerfällt. Wer es doch lieber bissfest mag, kocht ihn entsprechend kürzer. Lange geschmorter Brokkoli Früher wurde Gemüse im Allgemeinen eher länger und zum Teil sehr weich gekocht. In den 80er Jahren kam der Trend auf, es eher bissfest zu servieren. Beides hat seine Berechtigung und jede Weise gibt einem Gericht seinen Charakter. Bei dieser Brokkoli-Tomaten-Sauce wird mal wieder auf die sehr lang gekochte Methode zurückgegriffen. Konsistenz und Geschmack verändern sich und schmelzen zusammen zu einer unvergleichlichen Sauce. „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ Es ist wieder der letzte ausnahmsweise der erste Donnerstag im Monat – das heißt, dass wieder gleichgesinnte Foodblogger Rezepte zu Gemüsen der Saison bloggen. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen! Weitere tolle Brokkoli Rezepte bei Brotwein: Brokkoli Quiche mit Mandelblättchen und Mürbeteig Brokkoli Salat mit Tomaten – Mediteraner …

Basilikum-Pesto - Pesto alla Genovese selber machen

Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese selber machen

Basilikum-Pesto ist die bekannteste Kräuterpaste aus Italien und als Pesto alla Genovese überall bekannt. Traditionell wird Pesto alla Genovese mit Pinienkernen und einer Parmesan-Pecorino-Käsemischung sowie gutem Olivenöl gemacht. Basilikumpesto ist perfekt zu Spaghetti und Gnocchi. Wie jedes Pesto ist es sehr einfach und schnell herzustellen. Direkt zum Rezept Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese Direkt zum Rezept Pasta mit Basilikum-Pesto – Pesto alla Genovese Pesto alla Genovese – Pesto aus Genua Das Pesto aus Genua – also „alla Genovese“ – ist in ganz Italien berühmt. In dieser Region soll der beste Basilikum wachsen und zusammen mit gutem Käse und Pinienkernen das perfekte Pesto hervorbringen. Auch wenn ich original-in-Genua wachsenden Basilikum noch nicht für das Pesto probiert habe, so glaube ich das gerne. Und auch mit dem hier erhältichen Basilikum kann man ein gutes Pesto herstellen. Im Original Parmesan und Pecorino mischen Als Käse verwenden den die Genuaer eine Mischung aus Parmesan und würzigem Romana, was einem würzigem Pecorino gleicht. Wer nicht zwei Käse im Vorrat hat, kann Pecorino durch weiteren Parmesan ersetzen. Glaubensfrage: Im Mörser oder …

Spargelpesto zu Pasta und als Aufstich auf Brot

Spargelpesto zu Pasta und als Aufstich auf Brot

Das Spargelpesto ist ein Frühlingspesto mit Spargel und viel Parmesan. Es kann als Spargel Aufstrich auf geröstetem Brot und natürlich als Pasta mit Pesto genossen werden. Das Rezept ist wie alle Pesti sehr einfach und schnell herzustellen. Mit ein Monat Verzögerung kommt nun doch dieses Spargel Rezept in den Blog. Mir hatte es richtig gut gefallen, so dass ich es noch dokumentieren möchte. 😉 Grüner Spargel Aufstrich Nachdem Gemüse Pesti köstliche Cremes sind, habe ich es als Spargel Aufstrich auf geröstetem Weißbrot gegessen. Prinzipiell kann ich mir auch gut ein Schwarzbrot vorstellen, nur geröstet müsste es ebenfalls sein. Spargelpesto zu Pasta Pasta und Pesto sind immer ein Traumteam. Das Spargelpesto kann ich mir daher auch sehr gut zu Spaghetti & Co. vorstellen. Klassische Pesto-Zutaten: Nüsse, Parmesan & Öl Bei diesem Pesto-Rezept werden die klassischen Zutaten aus Nüssen, Parmesankäse und Öl verwendet, als Variation zu Kräutern gekochten Spargel. Da es fein-würzig sein soll, habe ich nur sehr wenig Knoblauch rein getan, damit dessen Geschmack nicht dominiert. Die Konsistenz des Pestos wird mit der Menge an Olivenöl …

Petersilien Pesto zu Pasta - schnell & einfach selbstgemacht

Petersilien Pesto zu Pasta – schnell & einfach selbstgemacht

Das Petersilien Pesto ist ein köstliches Pesto mit Sonnenblumenkernen. Zusammen mit Spaghetti hat man ein tolles vegetarisches Gericht. Aber auch solo direkt auf geröstetem Brot oder zu gegrilltem Gemüse passt es gut. Das Pesto-Rezept ist wie alle Pesti sehr einfach und schnell selbstgemacht. Klassische Pesto-Zutaten: Nüsse, Kräuter, Parmesankäse Bei diesem Pesto-Rezept werden die klassischen Zutaten aus Kräutern, Nüssen, Parmesankäse und Öl etwas abgewandelt verwendet. Die Petersilie übernimmt den Kräuterpart und Sonnenblumenkerne den Nussanteil. Da der Geschmack würzig sein soll, habe ich etwas Knoblauch ins Pesto gegeben. Er darf schmeckbar sein, soll jedoch nicht dominieren. Die Konsistenz des Pestos wird mit der Menge an Olivenöl gesteuert. Petersilien-Pesto vielseitig verwendbar Auf Crostini – mit oder ohne Tomate – ist das Petersilien-Pesto einfach lecker. Ich hatte es auch schon zum Steak anstelle von Kräuterbutter. Es kann zudem ähnlich einer Gremolata als Toppic zu rustikalen Suppen gereicht werden oder ganz klassisch zu Pasta und Gnocchis. Als Spaghetti oder Tagliatelle mit Petersilein Pesto und gegebenenfalls etwas gebratenem Hühnchen ist es ebenfalls fein. Weitere köstliche Pesto-Rezepte bei Brotwein: Zitronen-Thymian-Pesto mit Mandeln …