Für den Teller, Gemüse, Herbst, Quiche & Tarte, Winter
Kommentare 21

Radicchio Tarte mit Aprikosen und Pinienkerne – pikant süße Quiche

Radicchio Tarte mit Aprikosen und Pinienkerne - pikant süße Quiche

Die Radicchio Tarte mit Aprikosen und Pinienkerne ist eine köstliche pikant-bitter-süße Quiche. Die Kombination von Aromen und Konsistenzen finde ich hier besonders gelungen. Der Mürbeteig ist herrlich knusprig, die Radicchio-Aprikosen-Füllung weich und würzig, die Pinienkerne geben wieder einen schönen Biss. Die besondere Würze gibt der Bergkäse in der Füllung. Freunde von Blauschimmelkäse können den Bergkäse auch durch milden Bleu ersetzen. Das Schöne bei dieser Tarte ist, dass sie ohne Blindbacken auskommt und somit schnell auf dem Tisch steht!

Radicchio Tarte mit Aprikosen - pikant süße Quiche

Radicchio Tarte mit Aprikosen - pikant süße Quiche

Ideale Vorspeise – Radicchio Tarte

Die Radicchio Tarte ist sehr geschmacksintensiv und ich habe sie daher in einer kleinen Quicheform Ø 20 cm gebacken. Sie reicht als Hauptspeise für 2 – 3 Portionen, als Vorspeise für 4 bis 6 Personen.
Die Menge des Mürbeteigs habe ich so bemessen, dass sie gut verarbeitbar ist. So wird 220 g Teig zusammengeknetet, wobei für die Form 180 g verwendet werden und 60 g übrig bleiben. Von den 60 g Teig habe ich dann noch 40 g für eine Mini-Tarteletteform verwendet, die ich als Nachtisch noch mit Apfelspalten, Zimt-Zucker und Mandelblättern belegt habe und gleichzeitig im Ofen hatte.

„Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“

Es ist wieder der letzte Donnerstag im Monat – das heißt, dass wieder gleichgesinnte Foodblogger Rezepte zu Gemüsen der Saison bloggen. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen!

Rezept für Radicchio Tarte mit Aprikosen und Pinienkerne – pikant süße Quiche

1 Quicheform Ø 20 cm
ca. 2 – 3 Portionen als Hauptgericht

Zutaten Mürbeteigboden:

  • 150 g Mehl
  • 70 g Butter (kühl bis leicht zimmerwarm)
  • 3 bis 4 EL Wasser
  • 1 Prise Salz

Zutaten Radicchio-Füllung:

  • 60 g Bergkäse (evtl. Blauschimmelkäse)
  • 60 g Aprikosen getrocknet
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Chilischote
  • 300 g Radicchio
  • 20 g Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl

Zutaten Guss:

  • 1 Ei
  • 50 ml Sahne
Radicchio Tarte mit Aprikosen - pikant süße Quiche

Radicchio Tarte mit Aprikosen - pikant süße Quiche

Zubereitung Radicchio Tarte mit Aprikosen:

  1. Mürbeteigboden: Mehl mit Salz mischen. Butter in grobe Würfel schneiden und zum Mehl hinzugeben. Butter mit dem Mehl verreiben, so dass sehr grobe Flocken entstehen. Das Wasser hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig durchkneten.
    Den Teig zwischen Klarsichtfolie etwas größer als die Quicheform ausrollen. Teig mit Hilfe des Nudelholzes in die Quicheform legen, andrücken und überstehenden Teig mit dem Messer abschneiden. Teig mehrmals mit der Gabel einstechen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  2. Backofen auf 200 °C O-/U-Hitze vorheizen.
  3. Füllung vorbereiten: Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Chilischote längs aufschneiden, entkernen und in sehr klein schneiden. Die Aprikosen und den Bergkäse ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Radicchio in mundgerechte Streifen schneiden.
  4. Füllung anbraten: In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin zuerst die Zwiebeln anschwitzen, dann Knoblauch und Chiliwürfel zugeben und mitbraten. Radicchio unterrühren und 3 bis 5 Minuten braten bis er vollständig zusammengefallen ist. Aprikosen und Bergkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 2/3 der Pinienkerne unterheben.
  5. Guss: Das Ei mit der Sahne verquirlen.
  6. Radicchio Tarte zusammenbauen: Den Boden aus dem Kühlschrank holen und die Füllung hineingeben. Den Guss drübergießen und mit den restlichen Pinienkernen bestreuen.
  7. Quiche backen: In den Ofen schieben und 30 – 35 Minuten backen.
  8. Tarte herausnehmen und sofort servieren.

Zubereitungszeit: mit Ruhe- und Backzeit insgesamt ca. 1,5 Stunden

Quelle: Abgewandelt nach einer Idee von Cahama

Radicchio – bitteres Gemüse / Salat aus Italien

Radicchio ist eine Zichorienart aus dem Mittelmeerraum. Sie wurde früher vor allem in Italien angebaut, wodurch sich verschiedene regionale Sorten und Bezeichnungen herleiten. Radicchio ist ein bitteres Gemüse, das als warmes Gemüse gebraten oder erhitzt wird sowie als Salatblätter verwendet wird. Auffällig sind die meist roten Blätter und die weißen Rippen.

Radicchio-Salat

Radicchio-Salat

Tarte oder Quiche?

Als Tarte bezeichnet man in der französischen Küche eine Art von Kuchen mit Mürbeteig, der sowohl süß wie auch salzig belegt werden kann. Das Wort „Quiche“ leitet sich vom fränkisch-lothringischen Wort Kichel bzw. Kuechel ab und wurde ursprünglich nur für die Quiche Lorainne verwendet. Inzwischen werden viele salzigen Tartes mit Eier-Milch oder Eier-Sahne als Quiche bezeichnet. Meine Quiche mit Radicchio ist also eigentlich eine Radicchio Tarte.

Radicchio Tarte mit Aprikosen - pikant süße Quiche

Radicchio Tarte mit Aprikosen - pikant süße Quiche

Saisonal schmeckt’s besser: alle Teilnehmer und Rezepte

Im Februar haben folgende Gemüse Saison: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Karotten, Knollensellerie, Kürbis, Lauch, Meerettich, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Radichhio, Rote Bete, Rotkohl, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Steckrüben, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zuckerhut.

Hier findet Ihr weitere Anregungen mit diesen Gemüsen:

Lebkuchennest Gebackener Knollensellerie mit Balsamicozwiebeln
moeyskitchen Winterlicher Bunte-Bete-Linsen-Salat
Feed me up before you go-go Buntes Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette
Delicious Stories Hot Dog mit Kimchi aus Chinakohl, Rotkohl & Wirsing
Ina Is(s)t Möhren-Reis-Salat mit Fetakäse und Oliven
Ye Olde Kitchen Herzhafter Crumble mit Schwarzwurzeln
Münchner Küche Kartoffel-Meerrettich-Suppe
ZimtkeksundApfeltarte Wurzelgemüse-Süppchen mit Apfel
feines gemüse Rote-Bete-Meerrettich-Streich
Möhreneck Sellerie-Schnitzel mit Kartoffelstampf und Lorbeeräpfeln
Küchenlatein Sellerie und Deichkäse
Madam Rote Rübe Cremiges Lauchgemüse zu rauchig-krossen Linsen und Backofenkartoffeln
Dinner um Acht Gyoza mit Wirsing und Shiitake
Kochen mit Diana Rosenkohlsüppchen
Schlemmerkatze Rotkohltarte mit Ziegenkäse
S-Küche Radicchio mit Bohnenpüree und Ziegenkäse
Haut-Gout.de Hachse und Wurzel

21 Kommentare

  1. Pingback: Wintergemüse aus dem Ofen mit Kapern-Zitronen-Vinaigrette | Feed me up before you go-go

  2. Pingback: Hotdog mit Kimchi, Koriander & Chili-Mayo - Delicious Stories

  3. Pingback: Gyoza mit Wirsing und Shiitake - Dinner um Acht

  4. Pingback: Rotkohltarte mit Ziegenkäse - Schlemmerkatze

  5. Sieht sehr lecker aus!
    Es freut uns, wenn es Dir/Euch geschmeckt hat.
    Danke für’s Verlinken! Ist heute leider nicht immer üblich.
    Muss mir mal in Ruhe alles hier ansehen. Der Erste Eindruck jedenfalls war sehr angenehm!
    Viele Grüße
    Harald

    • Spätburgunder sagt

      Gerne! 🙂 Bei Euch finde ich immer mal wieder Ideen zum Kochen, also verlinke ich auch, wenn ich etwas sehr ähnlich nachkoche. 🙂

  6. Pingback: Sellerie und Deichkäse - kuechenlatein.com

    • Spätburgunder sagt

      Ja, ich vorher auch noch nicht. Aber nachdem ich es bei Cahama gesehen hatte, musste ich es einmal auprobieren.

    • Spätburgunder sagt

      Wenn man bitter mag, ist es richtig lecker! Mein Mann teilt meine Radicchio-Liebe leider nicht so uneingeschränkt.

    • Spätburgunder sagt

      Ja einfach mal etwas anderes. Besonders wenn man in der Gemüsekiste mal wieder ein handballgroßer Radicchio ist. 🙂

  7. Das klingt nach einer Tarte ganz nach meinem Geschmack. Allein die Aprikosen und Pinienkerne klingen sehr verlockend. Mit Radiccio kenne ich es nicht – dafür liebe ich diese Events – immer lerne ich wieder etwas Neues.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Spätburgunder sagt

      Genau dafür liebe ich die Events ebenso. Zur winterlichen Tarte passen getrocknete Aprikosen hervorragend!

  8. Pingback: Gebackener Knollensellerie mit Balsamicozwiebeln – Foodblogger Saisonkalender [Bloggernennung] | Lebkuchennest

  9. Wow, das ist ja eine exotische Kombination, spannend! Radicchio mag ich ja super gerne, mal sehen ob ich mich an dieses Rezept ran wage 😉
    Liebe Grüße,
    Julia

  10. Super interessante Mischung. Ich steh sonst eigentlich nicht so auf süßem in herzhaftem Essen. Aber deine Tarte macht mich richtig an 🙂

    Viele Grüße,
    Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.