Für den Teller, Geflügel, Pasta
Schreibe einen Kommentar

Pasta: Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

Pasta: Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

Die Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto sind ein köstliches Pastagericht. Es ist hocharomatisch und recht kräftig durch Thymian und Walnüsse. Das Walnuss-Thymian-Pesto ist schnell selbst gemacht und das Fleisch ruck-zuck gebraten. Ohne Hühnchenfleisch ist es ein tolles vegetarisches Gericht.

Pasta: Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

Pasta: Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

Rezept für Pasta: Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

2 Portionen

Zutaten:

  • 160 g Pasta (z.B. Spaghetti)
  • 200 g Hühnchenbrutstfilet
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 – 6 EL Walnuss-Thymian-Pesto selbstgemacht
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Parmesankäse
  • 1 EL Walnusskerne (Deko)
  • 2 Zweige Thymian (Deko)
Pasta: Spaghetti mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

Pasta mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen

Zubereitung Pasta mit Walnuss-Thymian-Pesto und Hühnchen:

  1. Pasta kochen: In einem Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen, Salz und Nudeln hineingeben und im sprudelnden Wasser die Nudeln bissfest kochen. Nudeln durch ein Sieb abgießen.
  2. Fleisch vorbereiten: Das Hühnchenbrustfilet waschen und mit Küchenpapier trockentupfen. Falls vorhanden, die dicke Brustsehne herausschneiden. Das Fleisch in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Huhn braten: Eine große Pfanne mit Öl erhitzen und darin die Hühnchenstücke braten, bis sie gar sind und eine schöne leicht braune Farbe haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Finalisieren: Nudeln zum Hühnchenfleisch geben und das Pesto unterrühren. Auf Tellern anrichten und mit geriebenem Parmesankäse bestreuen. Mit Walnussen und Thymian dekorieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten (Mit fertigem Pesto)

Perfekt im Herbst und Winter

Diese Pasta ist perfekt im Herbst und Winter. Denn die Walnüsse für das Pesto sind noch frisch und haben einen milderen fruchtigeren Geschmack als die älteren im Frühling und Sommer. Der Thymian wird im Spätsommer / Herbst abgeerntet, wobei er auf einem geschützten Balkon auch noch im Winter gedeiht. Zusammen sind sie ein tolles Paar für das Walnuss-Thymian-Pesto.

Walnüsse liefern viele Mineralien und Vitamine

Walnüsse sind ebenhalls sehr gesund, den sie enthalten viel Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe, sowie viel Kalium, Zink, Magnesium, Eisen und Kalzium. Der Proteingehalt leigt bei 14,4 Gramm pro 100 g. Mit über 60 % besitzen Walnüsse einen hohen Fettanteil, wobei der Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sehr hoch ist.

Thymian

Thymian ist ein Heil- und Gewürzpflanze, die es in unterschiedlichen Sorten gibt, z.B. als Echter Thymian und Zitronen-Thymian. Durch seine ätherischen Öle ist er belibt in der mediteranen Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.