Für den Teller, Suppen
Schreibe einen Kommentar

Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

In vielen Rezepten wird die Kombination Rote Bete und Meerettich vorgeschlagen. Erstmalig getestet habe ich sie bei der Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken. Die Süße der Roten Bete mit der Schärfe des Meerettichs harmonieren meiner Meinung nach ganz gut. Vor allem ist die Rote-Bete-Suppe schon allein wegen Ihrer Farbe ein absolutes Highlight! Die Suppe hat das Potential für den Zwischengang eines Festtagsmenüs.

Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

Bei den Quark-Nocken kann ich mir vorstellen, dass sie vielleicht nicht jedermanns Sache sind. Mir gefiel eine leichte Meerettichschäre in den Nocken. Wären sie jedoch intensiver durch mehr Meerettich geworden, dann wären sie wohl nicht mehr so meins gewesen. Die Feinheit der eigentlichen Suppe wäre mir abhanden gekommen. Aber das hat ja jeder Gott sei Dank selbst beim Abschmecken in der Hand. 🙂

Rezept für Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

4 Portionen

Zutaten Rote-Bete-Suppe:

  • 300 g Rote Bete
  • 140 g Kartoffeln
  • 100 gr Karotte
  • 1,2 l Gemüsebrühe, vorzugsweise selbst gemacht
  • Deko: Kresse

Zutaten Meerettich-Quark-Nocken

  • 125 g Quark
  • 50 g Mehl
  • 1 Ei (hier: Größe L)
  • 1/4 Zitrone Saft
  • Meerettich, je nach Geschmack (hier: aus dem Glas)
Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

Rote-Bete-Suppe mit Meerettich-Quark-Nocken

Zubereitung Rote-Bete-Suppe:

  1. Kartoffel, Karotte und Rote Bete jeweils schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Geüsewürfel darin anschwitzen.
  3. Mit Gemüsebrühe ablöschen und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Suppe auf Teller verteilen und einige Meerettich-Quark-Nocken darauf setzen. Mit Kresse garnieren.

Zubereitung Meerettich-Quark-Nocken:

  1. Quark mit Mehl, Ei und Zitronensaft vermengen. Mit Meerettich abschmecken. Etwa 1/2 Stunde ruhen lassen.
  2. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Hitze herunterschalten, so dass das Wasser heiß bleibt, aber nicht mehr kocht.
  3. Mit 2 Eßlöffeln aus der Masse Nocken stechen.
  4. Die geformten Nocken portionsweise in das heiße Wasser geben und etwa 10 bis 12 Minuten ziehen lassen.
  5. Knödel herausnehmen und auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.