Bauernbrot & Landbrot, Brot und Brötchen, Hefe ohne Sauerteig, Hefeteig, Weizen, Weizenbrot
Kommentare 3

Schnelles Walnussbrot – Rezept mit Hefe

Schnelles Walnussbrot - Rezept mit Hefe

Für das schnelles Walnussbrot bietet sich ein Rezept mit Hefe und ohne Sauerteig an. Innerhalb von wenigen Stunden kann es aus dem Ofen geholt und zur Brotzeit serviert werden.

Schnelles Walnussbrot - Rezept mit Hefe

Schnelles Walnussbrot - Rezept mit Hefe

Nachdem ich sehr lange Zeit mein Klassiker Walnussbrot mit Roggensauerteig gebacken habe, wollte ich eine Alternative mit Hefe und Vollkornmehl backen. So sehr ich Sauerteig liebe, hier hatte ich keinen vorbereitet und wollte doch an einem Tag ein köstliches Brot aus dem Ofen ziehen.

Mildes Brot mit Vollkorn für jeden Tag

Dieses Walnussbrot mit schmeckt immer. Durch 100 % Vollkorn, den doch 5 Stunden Teigreife sowie den Walnüssen ist es sehr aromatisch. Morgens mit Nutella oder anderen süßen Belägen, wie auch sonst mit Käse, Wurst und Aufstrichen.

Ein schöner Laib Walnussbrot

Ein schöner Laib Walnussbrot

Walnussbrot – locker und saftig

Das Walnussbrot hat mit einer Teigausbeute von 176 sehr viel Wasser im Teig. Das sorgt für eine gute Saftigkeit und Frischhaltung. Der Nachteil ist allerdings, dass der Teig klebrig ist und sich nicht so schön verarbeiten lässt. Wer Bedenken mit der Wassermenge hat, folgt einfach dem Hinweis und gibt bis zu 40 g Wasser weniger beim Hauptteig hinzu.

Lockere und saftige Krume mit vielen Walnüssen

Lockere und saftige Krume mit vielen Walnüssen

Walnüsse für das Brot einweichen

Damit die Walnüsse und die Walnusshaut dem Teig kein Wasser entziehen, werden sie mit heißem Wasser überbrüht und vorgequollen. Beachten muss man, dass sie anschließend möglichst stark trockengetupft werden, damit nicht zu viel Restfeuchte – und damit weiteres Wasser – in den Teig gelangt. Ist zuviel Wasser an den Walnüssen, wird der Teig noch klebriger, als er so schon ist. In diesem Fall habe ich das Einweichwasser vollständig abkühlen lassen und als Schüttflüssigkeit im Hauptteig verwendet, was den Teig intensiv färbt. Das gibt dem Teig zusätzlich Aroma, sollte aber nur mit sehr milden Walnüssen gemacht werden.

Rezept für schnelles Walnussbrot mit Hefe

1 Brot ca. 1000 g

100 % Weizenmehl
Teigausbeute TA 176

Zutaten Hauptteig:

  • 600 g Weizenmehl Vollkorn
  • 420 – 455 g Wasser (hier: 455 g) *Hinweis Wasser
  • 6 g Salz
  • 12 g Frischhefe
  • 150 – 200 g Walnüsse
Schnelles Walnussbrot - Rezept mit Hefe

Schnelles Walnussbrot - Rezept mit Hefe

Zubereitung schnelles Walnussbrot:

  1. Walnüsse vorbereiten: Die Walnüsse mit kochendem Wasser ca. 30 Minuten überbrühen. Das Wasser entweder als Schüttwasser im Teig verwenden und erkalten lassen oder wegschütten. Die Walnüsse sehr gut abtropfen lassen.
  2. Hauptteig: Mehl, Wasser, Salz und Hefe mit der Maschine 2 Min mischen, dann 10 Min langsam und 5 Min schnell kneten. Die Walnüsse unterkneten. *Hinweis Wasser
  3. Stockgare mit Strecken und Falten: Den Teig nach 30 und 60 Minuten in der Schsüssel strecken und falten. Insgesamt 4 Stunden gehen lassen.
  4. Formen: Den Teig aus der Schüssel nehmen und rundwirken. Gut bemehlt in ein Teigkörbchen geben. (Mit Schluss nach oben für einschneiden oder Schluss nach unten für rustikales aufreißen.)
  5. Stückgare: Weitere 45 bis 60 Minuten gehen lassen. **Hinweis Garzeit
  6. Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze mit Backstein ausreichend lang vorheizen.
  7. Backen: Den Teigling auf den Brotschieber stürzen und ggf. einschneiden. Das Brot einschießen und mit Schwaden backen. Nach 10 Minuten den Schwaden ablassen und die Temperatur auf 220 °C herunterdrehen. Insgesamt ca. 40 – 45 Minuten backen.

Zubereitungszeit am Backtag ca. 6 Stunden
Zubereitungszeit insgesamt ca. 6 Stunden

Mit der Maschine geknetet.

*Hinweis Wasser:
Das Brot ist mit einer Teigausbeute TA von 180 gebacken worden. Da jedes Mehl anders Wasser aufnimmt empfiehlt es sich, zunächst 25 bis 50 ml Wasser vorher zurückzubehalten und erst zum Schluss nach und nach zuzugeben, sollte das Mehl entsprechend mehr aufnehmen können.

**Hinweis Gehzeit:
Die angegebenen Garzeiten wurden bei einer Raumtemperatur von etwa 20°C erreicht. Bei wärmerer Temperatur verkürzen sich die Garzeiten (an heißen Sommertage zum Teil auch um die Hälfte), bei kühleren Temperaturen verlängern sie sich entsprechend.

Walnussbrot mit Hefe Schritt für Schritt in Bildern

Links eingeweichte Walnüsse - rechts gefärbtes Einweichwasser

Links eingeweichte Walnüsse - rechts gefärbtes Einweichwasser

Walnüsse in den vorgekneteten Teig einkneten

Walnüsse in den vorgekneteten Teig einkneten

Fertig Eingeketet - Teig zu Beginn der Stockgare

Fertig Eingeketet - Teig zu Beginn der Stockgare

Am Ende der Stockgare gut aufgegangen

Am Ende der Stockgare gut aufgegangen

Nach dem Formen zu Beginn der Stückgare

Nach dem Formen zu Beginn der Stückgare

Nach Ende der Stückgare - fertig zum Backen

Nach Ende der Stückgare - fertig zum Backen

Hefeteigliebe

Das Hefe-Walnussbrot Rezept habe ich für das Blog-Event CLXXXIV – Hefeteigliebe aufgeschrieben. Das Event wird von Britta von Backmaedchen 1967 und Zorra organisiert.

3 Kommentare

  1. Das Brot sieht super aus liebe Sylvia, ich mag zudem sehr gerne Walnüsse. Super finde ich auch das Wasser der Walnüsse mit zu verwenden. Die Farbe vom Brot ist wirklich richtig schön intensiv. Danke für deinen zweiten Beitrag und das schöne Rezept zum Blog-Event.

    Liebe Grüße
    Britta

  2. Pingback: Blog-Event CLXXXIV – 33 Hefeteigliebe-Rezepte – 1x umrühren bitte aka kochtopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.