Für den Teller, Gemüse
Schreibe einen Kommentar

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) – Israelische Köstlichkeit

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Shakshuka – also pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo – ist eine israelische Köstlichkeit, die auch hierzulande zureicht immer mehr Liebhaber findet. Da die Eier gleich in der Tomaten-Paprikasauce als verlorene Eier stocken, ist es ganz einfach sie selber schön hinzubekommen. Das Gericht wird nur leicht scharf abgeschmeckt und erhält durch Kreuzkümmel und Koriandergrün seine typische orientalische Würzung.

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Shakshuka im Ofen oder auf der Herdplatte?

Manche empfehlen die Variante die Eier im Ofen stocken zu lassen, andere auf dem Herd mit Deckel. Ich habe beides probiert und bei mir funktioniert beides gleich gut. Ob ich eher die eine oder andere Form beim Kochen bevorzuge, liegt eher an der gekochten Menge und meinen dazu passenden Pfannen. Auf den Bildern habe ich das Shakshuka nur für mich in einer kleinen Pfanne gekocht. Da diese nicht ofentauglich ist, habe ich die Eier mit Deckel stocken lassen. Wie man auf den Bildern sieht, klappt das sehr appetitlich. Ab 2 Portionen sind meine Pfannen ofentauglich und je nach Lust und Laune gebe ich das Shakshuka dann in den Ofen oder bleibe bei der Herdvariante.

Israelisches Nationalgericht – herzhaftes Frühstück

Shakshuka kann man im Prinzip immer essen – zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen. In Israel ist es traditionell ein herzhaftes Frühstück. Aber nicht nur in Israel ist es ein beliebtes Gericht, sondern auch im nordafrikanischen Raum. Diese Shakshuka-Version mit Paprika & Chilis, Zwiebeln, Tomaten und versunkenen pochierten Eiern ist die gängigste Form. Wer mag, kann zusätzlich auch Auberginen und / oder Feta zugeben. Weitere Varianten sind z.B. grünes Shakshuka, das man als Grünes Shakshuka mit Spinat und Ei oder auch mit Mangold kochen kann.

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Rezept für Shakshuka klassisch mit Paprika

1 Portion als Hauptspeise mit Brot

Zutaten:

  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 1 Paprikaschote (hier je 1/2 gelbe und rote Paprika)
  • 1 kleines Glas Tomatenpürree (ca. 250 ml), bzw. selbstgemachtes Tomatensugo
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer (Chilipulver)
  • einige Zweige Thymian
  • etwas Petersilie
  • 2 Eier
  • Deko: Korindergrün zum Bestreuen
Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Shakshuka (pochierte Eier in Tomaten-Paprika-Sugo) - Israelische Köstlichkeit

Zubereitung:

  1. Vorbereitungen: Zwiebeln schälen und in Halbringe schneiden. Die Paprikaschote entkernen und in Streifen schneiden.
  2. Gemüse braten: Das Öl in einer ofenegeeigneten Pfanne oder einer Pfanne mit Deckel erhitzen und darin die Zwiebeln kurz anbraten. Paprikastücke zugeben und etwa 10 Minuten braten, das Gemüse darf etwas Farbe bekommen. Gemahlenen Kreuzkümel und frisch gemahlenen Pfeffer zugeben und 1 Minute mitbraten. Mit Tomatenpüree aufgießen, mit Thymian und Petersilie würzen und weitere 15 Minuten köcheln lassen bis die Paprika weich ist und das Tomatensugo eingeköchelt ist. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  3. Verlorenen Eiern ins Sugo schlagen: Zwei Mulden ins Gemüse eindrücken und darin die Eier aufschlagen.
  4. Variante Shakshuka auf dem Herd: Die Pfanne auf eine Kochplatte geben, den Deckel auflegen und bei sehr niedriger Stufe 10 bis 12 Minuten stocken lassen.
  5. Variante Shakshuka im Ofen: Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Pfanne ohne Deckel in den Ofen geben und für ca. 7 bis 10 backen, bis die Eier gestockt sind.
  6. Finalisieren: Das fertige Shakshuka mit etwas gehacktem Koriandergrün oder Petersilie bestreuen und samt Pfanne servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.