Für den Teller, Pasta
Kommentare 2

Pasta mit Kohlrabigrün

Pasta mit Kohlrabigrün? Ja genau. Kohlrabigrün wird oft einfach im Laden gelassen und dort dann weggeworfen. Dabei lässt sich daraus ein schmackhaftes Nudelgericht kochen. Es ist ähnlich verwendbar wie Spinat und erinnert an Wirsing, wobei er nicht so kohlig ist. Wichtig ist die groben Stängel herauszuschneiden und sehr sparsam mit dem Knoblauch zu sein.

Ebenfalls sehr lecker ist das Kohlrabigrün-Pesto.

Pasta mit Kohlrabigrün

2 Portionen

Zutaten:
200 -250 g Nudeln
Grün von 2 Kohlrabi
1 Zwiebeln mittelgroß
1 Knoblauchzehe (optional)
4 El Olivenöl
4 EL Parmesankäse gerieben
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Das Kohlrabigrün waschen und den Strunk herausschneiden. Die Blätter in feine oder grobe Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch enthäuten und in feine Würfel schneiden.

Die Nudeln in kochendem Wasser sehr bissfest kochen und in einem Sieb abtropfen lassen.
Zwischenzeitlich die Zwiebeln in reichlich Olivenöl in einer Pfanne goldbraun braten. Sobald die Zwiebeln beginnen Farbe anzunehmen, den Knoblauch mitbraten. Das Kohlrabigrün dazugeben, gut vermengen und in sich zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die abgetropften Nudeln mit dem Kohlrabigrün in der Pfanne mischen und kurz noch einmal mitschwenken.

Kohlrabigrün-Pasta auf Teller servieren und mit Parmesankäse bestreuen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.