Für den Teller, Kuchen
Kommentare 1

Apfel-Haselnuss-Muffins

Apfel-Haselnuss-Muffins

Es gibt so Tage an denen schnell ein Kuchen auf dem Tisch stehen muss – und mit Apfel-Haselnuss-Muffins gelingt dies in weniger als 50 Minuten. Sie sind einfach perfekt für den fruchtig-nussigen-Süßhunger. Fluffig, apfelig – eben typische Muffins. Als Apfelsorte verwendet man am Besten säuerliche Äpfel, die beim Backen schön mürbe werden. Erstmalig ausprobiert wurden die Apfel-Haselnuss-Muffins Ostermontag 2016.

Die Apfel-Haselnuss-Muffins sind vom Teig her meinem oft gebackenen und heiß geliebten saftiger Nusskuchen – Haselnusskuchen sehr ähnlich. Sie sind quasi die kleinen Brüder davon. Der Teig wurde auf die Feuchtigkeit der Apfelstücke hin angepasst und die Backzeit entsprechend der üblichen Backzeit für Muffins gewählt. Zum Ende der Backzeit sollte man die Stäbchenprobe machen um sicherzugehen, dass die Apfel-Haselnussmuffins auch wirklich druch sind.

Rezept für Apfel-Haselnuss-Muffins

Zutaten:
ca. 12 Muffins

350 g Äpfel
150 g Zucker
150 g Butter weich
150 g Mehl
125 g Haselnüsse gemahlen
3 Eier
1,5 TL Backpulver
1/2 P. Vanillinzucker
1 TL Zimt

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
Die Äpfel vierteln, vom Kerngehäuse befreien, schälen und in kleine Würfel etwa 5 bis 7 mm Kantenlänge schneiden. Den Zucker mit der weichen Butter schaumig schlagen und dann die Eier unterrühren. Gemahlene Haselnüsse, Mehl, Backpulver und Zimt untermischen. Zuletzt die Apfelstücke unterheben. Die Masse auf 12 Muffinförmchen verteilen und etwa 25 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Weitere einfache Rührkuchen- und Muffin-Rezepte bei Brotwein:

1 Kommentare

  1. Pingback: Ostern 2016 kulinarisch - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.