Für den Teller, Gemüse, Herbst, Suppen, Winter, Wurst
Schreibe einen Kommentar

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons ist eine herzhaft fruchtige Suppe für den Winter. Blutwurst und Apfel sind ja sowieso ein Traumpaar und machen sich hervorragend zusammen mit den Pastinaken. Die Pastinakensuppe wird als Cremesuppe fein püriert und erhält durch Kartoffeln und Creme Fraîche eine schöne Konsistenz. Die Croutons habe ich aus einigen Scheiben selbstgebackenem Toastbrot gemacht. Dafür werden Toastbrotwürfel einfach mit etwas Butter in der Pfanne angebraten.

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Pastinakensuppe mit vielseitigen Toppics

Pastinakensuppe gibt es bei mir im Winter sehr regelmäßig, denn durch die Gemüsekiste ist sie dann im zwei bis drei Wochen Rhythmus dabei. Noch aus der Anfangszeit des Blogs ist die Pastinakensuppe mit Muskatblüte und Chili-Walnüssen. Aber auch mit einem anderen herzhaften Toppic mit Speck mag ich sie sehr (-> Rezept kommt noch 🙂 ). Und damit die Suppe auch weiterhin interessant ist, hatte ich mir vor einiger Zeit eine ganze Liste mit möglichen Toppics zusammen gestellt. Ein Birnen-Toppic wird demnächst probiert. Als herzhafte Pasta habe ich dieses Gemüse ebenfalls schon probiert und werde sie bald als Tagliatelle mit Pastinaken und Salsiccia verbloggen.

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Pastinaken

Pastinaken – Wintergemüse

Pastinaken sind schon seit langem Teil der menschlichen Küchenkultur in Europa. Sie gehörte im Römischen Reich zu den beliebtesten Wurzelgemüsen. Auch als Heilmittel spielte sie lange Zeit eine Rolle, so wurde deren Saft während der Pestepidemien im 14. Jahrhundert eingesetzt. Da die Wurzel sehr stärkereich ist, spielte sie in der Esskultur um Mittelalter eine ähnlche Rolle, wie sie die Kartoffel in der Neuzeit hatte.

Rezept für Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

2 Portionen

Zutaten Pastinakensuppe:

Zutaten Blutwurst-Toppic:

  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 EL Butter
  • 1 Blutwurst (~115 g)
  • 1 Apfel (150 g)
  • 1-2 EL Petersilie glatt
Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Pastinakensuppe mit Blutwurst, Apfel und Croutons

Zubereitung Pastinakensuppe mit Blutwurst:

  1. Vorbereitungen Suppe: Die Zwiebeln schälen und würfeln. Kartoffeln und Pastinaken ebenfalls schälen und würfeln.
  2. Vorbereitunen Toppic: Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Die Blutwurst pellen und anschließend in nicht zu grobe Würfel schneiden. Den Apfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden. Die Petersilie grob hacken.
  3. Suppe kochen: In einem Topf das Butterschmalz schmelzen und Zwiebeln darin anschwitzen. Kartoffeln, Pastinaken und Gemüsebrühe zugeben und aufkochen. In etwa 10 bis 15 Minuten weich kochen. Wenn das Gemüse weich ist die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Creme Fraiche zugeben und noch einmal aufpürieren.
  4. Blutwurst-Apfel-Toppic: In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Toastbrotwürfel anbraten. Wenn sie anfangen zu bräunen Blutwurst und Apfel zugeben und weiterbraten. Wenn die Äpfel weich sind die Petersilie unterheben.
  5. Servieren: Die Suppe in Teller geben und Esslöffelweise das Toppic darauf verteilen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.