Alle Artikel in: Wurst

Grünkohl Eintopf - Rezept mit Mettwurst

Grünkohl Eintopf – Rezept mit Mettwurst

Ein Grünkohl Eintopf ist leckeres wärmendes Wintergericht. Gerade jetzt zur Grünkohlzeit ist es ideal diese dicke Suppe wie bei Oma zuzuzubereiten. Die typisch herzhaften Einlagen sind Mettwurst, Kassler und / oder Bauch bzw. Speck. Grünkohleintopf kenne ich in zwei Versionen. Die eine Variante ist ein klassischer dicker Gemüseeintopf mit grob geschnittem Grünkohl. Die andere Variante – der Westfälische Grünkohleintopf – ist ein reichhaltig deftiger Eintopf, der hauptsächlich aus Grünkohl, Kartoffeln und Fleisch / Wurst besteht. Ich habe sie hier beide Grünkohleintopf Rezepte aufgeschrieben. Direkt zum Rezept springen: Rezept Omas Grünkohleintopf mit Mettwurst Rezept Westfälischen Grünkohleintopf mit Kassler Deftige Eintopfeinlagen: Bauch, Kassler, Mettwurst Typischerweise wird der Grünkohleintopf rustikal mit Bauchfleisch, Kassler und Mettwürsen aller Art gekocht. Bei den Würsten eignen sich alle halbfeste Varianten wie Rohpolnische, Kochwurst, Kabanossi. Eben das was regional gerade verfügbar ist und man mag. Zur Mengenkalkulation rechne ich für gute normale Esser pro Person und Portion mit etwa 200 bis 250 g für Fleisch und Würste. Für sehr gute Esser mit bis zu 300 g pro Portion. Die Angaben unten sind daher …

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln - Rezept norddeutsch

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln – Rezept norddeutsch

Ein beliebtes Wintergericht ist in Schleswig-Holstein Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln. Wobei sich die Beilagenauswahl nicht nur auf Kassler beschränkt sondern noch mit Kochwürsten und Schweinebacke oder -bauch noch erweitert werden kann. Ein deftig herzhafter Klassiker, der an frostigen Tagen genau richtig ist! Von Ulrike von Küchenlatein wurde ich beim Birnen, Bohnen und Speck Rezept zurecht darauf hingewiesen, dass es in Schleswig-Holsteinen keinen Pinkel gibt und somit die Verlinkung zu Grünkohl mit Pinkel und Mettwurst als regionales Gericht nicht perfekt ist. Wie es der Zufall will, gab es nun in meiner Gemüsekiste mal wieder frischen Grünkohl. Und habe diesen dann mal wieder als Grünkohl mit Kasseler gekocht und dazu die typischen karamellisierten Kartoffeln gemacht. Frischer Grünkohl Im Norden, also Schlesweig-Holstein und Niedersachsen, sowie in Nordrhein-Westfalen gibt es frischen Grünkohl überall zu finden. Oft sogar schon küchenfertig geputzt und feingehackt in vier-Portionsbeuteln. Hier in Bayern findet man ihn frisch eher auf den (Bio-) Märkten und Supermärkten. Wer keinen frischen findet kann auch problemlos tiefgekühlten Grünkohl verwenden. Man sollte nur darauf achten, dass dieser nicht gewürzt …

Salat mit Käse und Schinken - Salade Montagnarde

Salat mit Käse und Schinken – Salade Montagnarde

Salade Montagnarde ist ein typischer Salat mit Käse und Schinken in Frankreich. Er ist sozusagen ein Bruder des berühmteren Salade Nicoise aus Nizza und repräsentiert die Bergregionen. Der Salade Montagnarde war mein Lieblingsalat in meiner Studienstadt Grenoble. Es ist ein reichhaltiger Salat, den es abgewandelt überall in Frankreich gibt. Salade Montagnarde – was die Berge so bereit stellen Der Bergsalat „Salade Montagnarde“ verwendet die Zutaten, die in den bäuerlichen Bergen immer vorhanden sind: Käse und Wurst sowie diverses Grün aus dem Garten. In Grenoble waren als Käse die Savoyer Spezialitäten „Tomme de Savoie“ und „Reblochon“ allgegenwärtig. Manchmal gab es noch „Bleu de Sassenage“ oder „Saint Marcellin“ oder „Saint Felicien“ dazu. In den Mittelgebirgen der Auvergne habe ich ihn schon mit Cantal, Saint-Nectaire, Salers, Fourme d’Ambert und Bleu d’Auvergne gegessen. Im Baskenland kommt Bayonneschinken und Schafskäse als Spezialitäten auf den Teller. Anstelle oder auch zusätzlich zum Schinken, kann auch noch Salami dabei sein. Dressing klassisch mit Senf und Honig sowie Varianten Als Dressing bietet sich eine Vinaigrette bzw. ein klassisches Honig-Senf-Dressing an. Perfekt ist es mit …

Galettes bretonne: Grundrezept und "complète" mit Schinken, Käse, Ei

Galette bretonne: Grundrezept und „complète“ mit Schinken, Käse, Ei

Galette bretonne sind französische Buchweizen-Pfannkuchen aus der Region Bretagne. Man füllt sie in der Regel mit herzhaften Zutaten. Typische Sonntagabend-Galettes in Frankreich sind Galette compléte, die mit Schinken, Käse und Ei gefüllt sind, welche oft auch als synonym für Galette bretonne gelten. In diesem Beitrag habe ich ein Galette Grundrezept mit eine Schritt-für-Schritt Bildanleitung für das Backen sowwie ein Rezept für Galette bretonne zusammengestellt. Buchweizenmehl: Farine de sarrasin – blé noir Buchweizen ist ein Pseudogetreide und ist mit Weizen nicht verwandt, auch wenn der Name es vermuten lassen würde. Es enthält kein Gluten. Wer Buchweizenmehl in Frankreich sucht, der muss nach „farine de sarrasin“ oder „blé noir“ (=schwarzer Weizen) suchen. Den Namen blé noir hat Buchweizenmehl aufgrund seiner wesentlich dunkleren Farbe als Weizenmehl. Buchweizenteig ist etwas schwieriger Da Buchweizenmehl glutenfrei ist, ist der Teig kaum elastisch und neigt dazu bröselig zu werden und zu reißen. Die 30 Minuten Teigruhe sollte man dem Teig unbedingt gönnen, damit das Mehl gut verquillt. Ebenso ist der Teig beim Backen empfindlicher als Crêpes-Teig. Wird die Pfanne zu heiß, so …

Saure Zipfel - fränkische Bratwürstchen in Essigsud (blaue Zipfel)

Saure Zipfel – fränkische Bratwürstchen in Essigsud (blaue Zipfel)

Saure Zipfel sind fränkische Bratwürstchen in Essigsud und als warme Brotzeit in ganz Bayern beliebt. Vor allem in Franken findet man sie. Aufgrund ihrer Farbe werden sie auch Blaue Zipfel genannt. Der Essigsud Zum Essen wird ein Teil des Essigsuds mit serviert. Es ist daher wichtig, nicht zu rassigen Essig zu verwenden und mit Zucker im Geschmack zu mildern. Das vorherige Köcheln des Sudes ist wichtig, damit die Gewürze in den Sud übergehen und das Gemüse weich wird. Die richtige Wurst für Saure Zipfel: Fränkische und Nürnberger Bratwürstchen Als Wurst für Saure Zipfel werden traditionell dünne fränkische oder Nürnberger Bratwürstchen verwendet. Nünberger erhält man meistens vorgebrüht. Wer diese nicht bekommt, sollte unbedingt ähnliche dünne Würstchen nehmen. Das Fleisch ist mittelgrob und kann dann theoretisch auch roh beim Einkauf sein. Wichtig ist dann, dass sie länger im Sud ziehen, damit sie genügend Zeit haben um vollständig durchzugaren. Bayrischer Wirtshausklassiker: Blaue Zipfel In fast jedem Biergarten oder Wirtshaus in Bayern stehen Blaue Zipfel auf der Speisenkarte. In Nürnberg werden traditionell 6 Stück oder 9 Stück pro Person …

Kartoffel Tortilla - Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker)

Kartoffel Tortilla – Rezept für spanisches Omelett (Tapas Klassiker)

Eines der typischsten spanischen Gerichte sind Kartoffel Tortilla. Es handelt sich hier nicht um Fladenbrot, sondern um das berühmte spanische Omelett mit Kartoffeln. Das preisgünstige Gericht schmeckt einfach gut ist mit wenigen Zutaten einfach herzustellen. Tapas Klassiker: Kartoffel Tortilla mit Chorizo Sie darf in keiner spanischen Tapas Tafel fehlen – die Kartoffel Tortilla. Neben Brot ist sie eines der sättigenden Beilagen und wird meist in kleine Quadrate serviert mit auf den Tisch gestellt. Ein Traumkombination ist Tortilla mit Chorizo. Man kann sie sowohl in typische Tapas-Kleinportionen für eine Gruppe, oder auch als Hauptspeise mit einem Salat servieren. Das Kniffligste: das Umdrehen Kartoffeltortillas sind im Prinzip ganz einfach herzustellen. Ein wenig knifflig ist lediglich das Umdrehen der Tortilla, um sie dann auf der zweiten Seite zu braten. Es gibt zwei ähnliche Varianten für das Umdrehen. Welche einem eher liegt, muss jeder für sich selber herausfinden. 😉 Ein bisschen Geschick und Übung braucht es, damit man sich weder die Finger verbrennt noch das Kartoffel-Omelette zerfleddert. Variante 1 ist, dass man den Teller auf die Tortillia in der …

Schwarzkohl mit Pinkel und Mettwurst

Schwarzkohl mit Pinkel und Mettwurst

Schwarzkohl mit Pinkel und Mettwurst ist eine Variante des typisch norddeutschen Grünkohlgerichtes. Nachdem ich das Kohlgericht schon öfter genau so wie den Klassiker zubereitet habe, kommt das herzhafte Winteressen endlich auf den Blog. Schwarzkohl – Palmkohl Schwarzkohl – auch Palmkohl, italienischer kohl und toskanischer Kohl genannt – ist eine Variante des Gemüsekohls. Palmkohl ist mit dem Grünkohl stark verwandt, allderings im Geschmack milder. Die feingeschnittenen Blätter werden für Salate oder als Kochgemüse verwendet. Besonders bekannt sind dabei toskanische Wintereintöpfe und die portugisische Kohlsuppe caldo verde. Frischer Schwarzkohl Schwarzkohl ist in Deutschland noch nicht so lange bekannt und deshalb im normalen Supermarkt oft nicht erhältlich. Fündig wird man überwiegend an Bio-Marktständen. Diese bauen oft Grünkohl und Palmkohl an, so dass man dann die Wahl hat, wie man dieses Gericht zubereitet. Bisher habe ich Palmkohl nur als frische Pflanze gesehen. Bis es ihn auch als vorgeschnittene Tiefkühl-Variante gibt, braucht es sicher noch einige Zeit. Pinkel – Grützwurst aus Norddeutschland Pinkel ist eine Grützwurst aus Hafer- oder Gerstengrütze mit Speck, Rindertalg, Schweineschmalz, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Gewürzen. Sie …

Tagliatelle mit Pastinake und Salsiccia - winterliche Pasta

Tagliatelle mit Pastinake und Salsiccia – winterliche Pasta

Die Tagliatelle mit Pastinake und Salsiccia sind eine leckere herzhafte Winterpasta. Die süßliche Pastinake passt hervorragend zur salzig-scharfen Salsiccia, abgerundet wird es natürlich mit Parmesan. Die Idee für die Pasta hatte ich, nachdem es mir zu langweilig wurde, Pastinake immer nur in Suppen oder Ofengemüse zu verwenden. Durch das bereits gewürzte Salsiccia-Bratwurtbrät ist die Pasta zudem Ruck-Zuck zubereitet. Saisonales Wintergemüse Jetzt ab Februar fängt die wirklich harte Zeit an für diejenigen, die hauptsächlich saisonales Gemüse verwenden. Die Lagerbestände der meisten heimischen Gemüse wie Kürbis sind leer und auch die Winterkulturen wie Grünkohl und Rosenkohl sind überwiegend abgeerntet. Lediglich Wurzelgemüse wie Pastinaken, Möhren, Rote Bete, Kartoffeln etc. halten sich tapfer. Weitere köstliche Herbst-Winter-Pasta Rezepte bei Brotwein: Kürbis Pasta – Spaghetti mit Kürbis, Gorgonzola und Walnüssen cremige Spaghetti Carbonara wie in Italien Spaghetti aglio olio e peperoncino – scharfe Öl-Knoblauch-Spaghetti Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung und Salbei-Butter Mönchsbart Spaghetti – Pasta mit Agretti (Salzkraut) Pastinaken – Wintergemüse Pastinaken sind schon seit langem Teil der menschlichen Küchenkultur in Europa. Sie gehörte im Römischen Reich zu den beliebtesten Wurzelgemüsen. Auch als …

Erbsensuppe - Erbseneintopf Rezept

Erbsensuppe – Erbseneintopf Rezept

Nichts geht über eine klassische Erbsensuppe oder Erbseneintopf, egal ob im tiefsten Winter oder nach einer langer anstrengenden Wanderung. Ein Teller dampfender Eintopf, der wärmt und satt macht geht immer. Und er ist vielseitg: fein bis rustikal, schnell bis länger je nach verwendeten Erbsen (getrocknet oder TK), vegetarisch bis herzhaft mit Speck, Würstchen oder Kasseler. Und ich bin gerade absolut begeistert vom klassischen Erbseneintopf mit Speck und Wiener Würstchen! Denn den habe ich gestern noch einmal gekocht, damit ich ein schönes Bild für diesen Beitrag vorweisen kann. Das war nötig, denn ich veröffentliche möglichst saisonal angepasst und da war das Bild mit den TK-Erbsen nicht perfekt. Nun gehe ich ständig zum Topf und nasche am Rest, auch wenn ich schon gut satt bin. 😉 Und da ich mit getrockneten Erbsen etwas anders koche als mit tiefgekühlten, und beide gut sind, gibt es das Rezept im Doppelpack. Eintopf oder Suppe? Ob es eher ein Eintopf oder eine Suppe wird, ist ein wenig Definitionssache. Für mich ist ein typischer Erbseneintopf erst dann ein guter Einopf, wenn er …

Strammer Max - Rezept mit Schinken und Spiegelei

Strammer Max – Rezept mit Schinken und Spiegelei

Ein herzhaftes Abendessen ist Strammer Max – hier mit einem einfachen Rezept aus Brot mit Schinken und Spiegelei. Als typische Hausmannskost lässt es sich ganz einfach zu Hause selber machen und zu einem Glas Bier oder Wein genießen. Was ist Strammer Max? Strammer Max ist ein einfaches Gericht aus Mischbrot, Schinken und Spiegelei. Es gehörte ursprünglich zur sächsischen und Berliner Küche und hat sich von dort aus als Kneipenessen und Hausmannskost in ganz Deutschland verbreitet. Es wird zusammen mit sauren Gurken bzw. Gewürzgurken serviert. Auch eingelegte Perlzwiebeln und Paprika sind verbreitet, ebenso Tomatenscheiben und rohe oder gebratene Zwiebelringe. Als günstiger Wirtshausklassiker wird er auch bei guten Zutaten meist zu einem erschwinglichen Preis angeboten. Das richtige Brot für Strammer Max Für das Gericht werden überwiegend Mischbrote wie Weizenmischbrote und Roggenmischbrote als Zutat verwendet. Je kräftiger der Schinken ist, desto kräftiger darf dann auch das Brot werden. Wird ein eher milder Kochschinken genommen, so sind helle Weizenmischbrote perfekt. Zu herzhaften stark geräucherten Schinken passen dann auch gut Roggenmischbrote und gewürzte Brote mit den typischen Brotgewürzen wie Kümmel, …