Alle Artikel mit dem Schlagwort: Pesto

Kartoffel-Petersilienwurzel-Stampf mit Feldsalat-Pesto

Kartoffel-Petersilienwurzel-Stampf mit Feldsalat-Pesto

Der Kartoffel-Petersilienwurzel-Stampf mit Feldsalat-Pesto ist ein schmackhaftes vegetarisches Alltagsessen. Zugegebenermaßen etwas rustikal, aber es kann ja nicht jeden Tag ein aufwendiges fleischhaltiges Festessen geben! Es ist einem Kartoffel-Sellerie-Püree nicht unähnlich, hat aber eine feinere Note durch die Petersilienwurzel. Wenn man vom Olivenöl und dem Parmesankäse absieht, dann hat das Gericht durch das Feldsalat-Pesto mit Sonnenblumenkernen eine doch starke regional-saisonale Komponente im Frühling. 🙂 Entstanden ist es, als ich in den Kühlschrank schaute und sowohl der Feldsalat wie auch die Petersilienwurzel um möglichst baldigen Verzehr baten. 😉 Kartoffel-Sellerie-Pürree ist ja sehr gängig, also warum nicht stattdessen die doch geschmacklich nicht so weit fernen Petersilienwurzeln verwenden? Das war also schon einmal „fix“. Doch wie den Feldsalat unterbringen? Als Beilagensalat mit Essig-Öl oder einfach mit unter den Stampf rühren? Oder etwas ähnliches aus dem Feldsalat machen, wie mit dem Posteleinsalat mit pikanter Sauce? Die doch sehr herzhafte Variante mit Sardellen und Walnüssen konnte ich mir für den zarten Feldsalat nicht vorstellen. Aber ein Feldsalat-Pesto mit Sonnenblumenkernen hörte sich super an! Durch die Sonnenblumenkerne dezenter. Ein paar Cocktailtomaten fanden …

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

Das mediterane Grünkohl-Pesto mit schwarzen Oliven und Kapern ist mein absoluter Favorit unter den Grünkohlpesti. Durch die schwarzen Oliven und Kapern bekommt es so viel Fülle und Volumen, dass es zusammen mit dem Grünkohl einfach genial ist. Grünkohlpesto – Allrounder zu Pasta und Fisch Mit Spaghetti wird das Grünkohlpesto zu einer richtig guten Pasta! Noch erweitern kann man die Pasta auch mit gegrillten Tomaten, was dann noch eine leichte Süße dazugibt. Auch harmoniert das Grünkohlpesto in einem Risotto zusammen mit etwas gebratenem Fisch. Das mediterane Grünkohlpesto mit Kapern und schwarzen Oliven gefällt mir fast sogar noch besser als das „normale“ Grünkohlpesto, dass ich schon einmal als heimisches Superfood vorgestellt habe. Es ist auf jeden Fall eine leichte Alternative zum deftigen Klassiker Grünkohl mit Pinkel sowie weiterer fleischlastiger Zugaben. Weitere köstliche Pesto-Rezepte bei Brotwein: Walnuss-Thymian-Pesto Feldsalat-Pesto mit Sonnenblumenkernen Grünkohlpesto mit Walnüssen Pesto Calabrese – Paprikapesto Kerbelpesto Kohlrabigrün-Pesto Karottengrün-Sonnenblumenkern-Aufstrich Schmeckt Grünkohl erst, wenn er nach dem ersten Frost geerntet wird? Die Meinung, dass Grünkohl erst nach dem ersten Frost geerntet und gegessen werden kann, hält sich hartnäckig. …

Kohlrabigrün-Pesto

Kohlrabigrün-Pesto – Kohlrabiblätter schmackhaft verwerten

Ein Kohlrabigrün-Pesto ist eine Möglichkeit die Kohlrabiblätter schmackhaft zu verwerten. Wichtig ist, dass die Blätter frisch und knackig sind. Mit Knoblauch sollte sehr sparsam umgegangen werden, da dieser sonst den feinen Kohlrabigeschmack der Blätter übertüncht. Das Kohlrabiblätter-Pesto kann wie jedes andere Pesto verwendet werden: also zu Pasta, als Brotaufstrich, zu Steak, Würz-Dip bei Aufläufen etc. Kohlrabiblätter zur Pesto verarbeiten Für das Kohlrabigrün-Pesto habe ich mich an die typische Pesto-Rezeptur orientiert. In diesem Fall habe ich den Parmesankäse weggelassen, da er mir etwas zu dominant erschien. Die für ein Pesto genovese typischen Pinienkerne habe ich durch gemahlende Mandeln ersetzt. Sonnenblumenkerne passen geschmacklich ebenfalls. Weitere köstliche Pesto-Rezepte bei Brotwein: Walnuss-Thymian-Pesto Feldsalat-Pesto mit Sonnenblumenkernen Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern Grünkohlpesto mit Walnüssen Pesto Calabrese – Paprikapesto Karottengrün-Sonnenblumenkern-Aufstrich Kohlrabiblätter verwerten – viel zu Schade zum wegferfen Früher wusste ich nicht was ich mit Kohlrabiblättern machen sollte. Oft habe ich sie im Supermarkt liegen gelassen, weil ich dachte, sie wären bestenfalls zum Hasen füttern geeignet. Dabei enthält das Kohlrabigrün viele Vitamine und Mineralstoffe. Sie enthalten fast die doppelte bis …

Paprika-Pesto - Pesto Calabrese

Paprika-Pesto – Pesto Calabrese

Das Pesto Calabrese ist ein köstliches Paprika-Pesto aus gegrillter Paprika. Ich liebe den vollen Geschmack zur Pasta. Besonders Spaghetti könnte ich mit Pesto Calabrese und etwas Parmesankäse eigenlich jede Woche essen. Auch als Aufstrich auf Weißbrot oder als Würzpaste in Gemüse liebe ich das Paprika-Pesto. Damit es die schöne orange Farbe bekommt werden rote und gelbe Paprika verwendet. Paprika-Pesto mit gegrillter Paprika Für das Paprika-Pesto sollte man unbedingt gegrillte Paprika verwenden, so wie im Rezept beschrieben. Bei meinem ersten Versuch hatte ich rohe Paprika genommen und mit den anderen Zutaten püriert. Heraus kam eine Paste, deren Konsistenz viel zu flüssig war und die vom Geschmack absolut nicht überzeugte. Nur mit ofengegrillter Paprika wurde es so wie gewünscht. Ein hocharomatisches Paprika-Pesto mit leichtem Käsegeschmack und einem schmeichelndem Mundgefühl durch Öl und Mandeln. Weitere köstliche Pesto-Rezepte bei Brotwein: Walnuss-Thymian-Pesto Feldsalat-Pesto mit Sonnenblumenkernen Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern Grünkohlpesto mit Walnüssen Kohlrabigrün-Pesto Karottengrün-Sonnenblumenkern-Aufstrich Pesto Calabrese selber machen – viel besser als gekauftes Pesto Pesto Calabrese habe ich lange Zeit gekauft, jedoch gefiel mir nicht, dass dort z.B. …