Für den Teller, Gemüse
Kommentare 8

Grünkohlpesto – heimisches Superfood mit Grünkohl und Walnüssen

Grünkohlpesto aus Grünkohl, Walnüssen und Parmesankäse - leckeres heimisches Superfood

Grünkohlpesto ist eine schöne Abwechslung zu den deftigen Herbst-Winter-Gerichten, die man sonst so kennt. Zusammen mit Spaghetti ergibt das Grünkohlpesto eine richtig gute Pasta! Auch zu anderen Gerichten werde ich es demnächst noch ausprobieren. Bereits seit September wird Grünkohl geerntet und befand sich bereits zwei Mal im Ernteanteil des Kartoffelkombinats. So sehr ich Grünkohl mit Pinkel auch liebe, im Spätsommer war mir gar nicht danach. Aber so richtig als Sommergericht mit Tomaten oder ähnlichem, konnte ich mir den Grünkohl dann auch nicht vorstellen. Da auch schon die ersten Walnüsse im Haus waren, war die Entscheidung schnell gefallen: Grünkohlpesto! Eine gute Entscheidung. Das wird es bestimmt öfter gemacht.

Grünkohlpesto - heimisches Superfood mit Grünkohl und Walnüssen

Grünkohlpesto - heimisches Superfood mit Grünkohl und Walnüssen

Superfood ist in aller Munde: Chia-Samen, Goji-Beeren, Açai-Beere, Yakon, Moringa. Alle versuchen etwas von diesem Marktetingkuchen abzubekommen. Dabei gibt es auch zu Hause ganz viele Lebensmittel, die den Exoten in Sachen positive Pflanzenstoffe nichts nachstehen. Mit Grünkohl und Walnüssen habe ich in diesem Grünkohlpesto gleich zwei heimische Superfood-Lebensmittel verwendet.

Grünkohl ist ein sehr gesundes Gemüse und liefert viel Calcium (~200 mg /100 g), Eisen (~ 2mg /100 g), Vitamin K und Vitamin C, sowie Folsäure plus eine Menge sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Carotinoide. Es besitzt für ein Gemüse sehr viel hochwertiges Eiweiß (~ 4,3 g /100 g Grünkohl), bei nur ca. 37 kcal pro 100 g.

Walnüsse sind ebenhalls sehr Gesund, den sie enthalten viel Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe, sowie viel Kalium, Zink, Magnesium, Eisen und Kalzium. Der Proteingehalt leigt bei 14,4 Gramm pro 100 g. Mit über 60 % besitzen Walnüsse einen hohen Fettanteil, wobei der Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sehr hoch ist.

Da bei diesem Pesto die Zutaten roh verwendet werden, werden die Vitamine nicht durch langes Kochen wie z.B. beim berühmten Grünkohl mit Pinkel-Essen zerstört. Ganz klassisch kann man das Grünkohlpesto mit Spaghetti wie Pasta mit Pesto verwenden.

Grünkohlpesto - heimisches Superfood mit Grünkohl und Walnüssen als mit Spaghetti

Grünkohlpesto - heimisches Superfood mit Grünkohl und Walnüssen mit Spaghetti

Das Grünkohlpesto mit Grünkohl, Walnüssen und Parmesan ist mein Beitrag zum Event „Heimisches Superfood“ von Giftigeblonde & The Apricot Lady. #heimischesSuperfood

Rezept für Grünkohlpesto – heimisches Superfood mit Grünkohl und Walnüssen

1 Glas ca. 250 ml

70 g geputzter Grünkohl (~100 g Einkauf)
50 g Walnüsse
~125 g Olivenöl
50 g Parmesankäse oder Sbrinz (oder heimischen Hartkäse mit ähnichem Geschmack)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Grünkohl waschen und trockenschütteln und mit dem Küchenhandtuch trocknen. Die krausen Blätter vom Stiel schneiden und anschließend grob zerschneiden. Walnüsse und Parmesankäse grob hacken.

Grünkohl, Walnüsse und Parmesankäse bzw. Sbrinz mit dem Olivenöl im Standmixer so lange zerkleinern bis ein Pesto entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Das Grünkohlpesto z.B. mit Spaghetti als Pasta mit Pesto servieren.

8 Kommentare

    • Spätburgunder sagt

      Danke! Mit etwas mehr Muße, hätte ich bestimmt noch mehr Superfood gefunden 🙂

  1. Ich schließe mich der Christina gleich an, das sieht sowas von köstlich aus! Leider krieg ich hier keinen Grünkohl und hab schon länger vor den mal selber zu züchten..alleine es blieb bisher beim Wollen!

    Danke fürs Mitmachen!
    lg. Sina

    • Spätburgunder sagt

      Hier in München bringen überwiegend die Biobauern den Grünkohl auf den Markt. Das Pesto schmeckt nicht nur zur Pasta!

  2. Ein totla tolles Rezept! Ich liebe Grünkohl, aber den gibt es zumindest hier kaum zu kaufen! Und wenn dann nur für eine kurze Zeit. er ist in den letzten zwei Wochen in meinen Gemüsegerichten zum Einsatz gekommen, wenn ich nochmal was finde, probiere ich dieses Pesto! (-;

    • Spätburgunder sagt

      Grünkohlpesto ist meine Herbstentdeckung des Jahres. Unbedingt zu Pasta probieren, aber auch zu Fisch und Risotto!

  3. Zenia sagt

    Das sieht toll aus und will ich auch mal ausprobieren. Wie lange hält sich das Pesto nach Öffnung im Kühlschrank? Oder wie schnell muss man es nach der Herstellung verzehren?

    • Spätburgunder sagt

      Ich würde das Grünkohlpesto nur wenige Tage aufheben. Je nachdem wie sauber man gearbeitet hat und wie gut es mit Öl bedeckt ist zwischen 2 und 6 Tagen. Und je nachdem wie schnell es neigt grau zu werden, umso früher würde ich es verbrauchen. Es sieht sonst nicht mehr so schön grün aus und schmeckt dann nicht mehr so frisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.