Frühling, Für den Teller, Gemüse, Pesto
Kommentare 11

Kerbelpesto und winterliches Ofengemüse

Kerbelpesto und Ofengemüse

Das Kerbelpesto und Ofengemüse steht bei mir unter dem Motto Winter trifft Frühling. Und es ist eindeutig, wer für was steht. Der Kerbel für das Pesto ist das erste wirkliche Frühlingsgrün, das in meinem Ernteanteil vom Kartoffelkombinat zu finden war. Das Ofengemüse besteht im März aus gelagerten Knollen und Wurzeln. Die Kombination von frischem Kerbelpesto mit den erdigen Gemüsen gefällt mir sehr gut!

Kerbelpesto und Ofengemüse

Kerbelpesto und Ofengemüse

Kerbel Pesto – mild & würzig

Damit im Kerbelpesto der feine Kerbel gut zur Geltung kommt, ist es wichtig, dass die weiteren Zutaten mild und mengenmäßig zurückhaltend eingesetzt sind. Als Öl habe ich ein mildes Olivenöl eingesetzt, das einerseits etwas Geschmack hat, aber nicht zu intensiv ist und keine Bitternoten hat. Als „Nuss“-Grundlage habe ich Sonnenblumenkerne verwendet, da diese nur einen dezenten nussigen Geschmack haben. Der Knoblauch ist lediglich dazu da, einen Hauch von Würze ins Pesto zu geben. Lieber lässt man ihn weg, als dass zu viel davon den Kerbelgeschmack übertüncht. Auch bei der Parmesankäsemenge bin ich zurückhaltend geblieben.

Kerbelpesto und Kerbelöl

Kerbelpesto und Kerbelöl

Kerbel – feines Gartenkraut

Kerbel wird auch Gartenkerbel, Suppenkraut oder Körbel genannt. Ab März kommt er frisch auf den Markt und ist meist bis Juni/Juli und dann noch einmal im Herbst erhältlich. Heiße Sommertage mag er weniger. Getrocknet oder eingefroren verliert er Aroma und Festigkeit. In Öl, Salz oder Essig kann er eingelegt werden, jedoch ist das Ergebnis kein Vergleich zur frischen Variante. Einige Tage ist er als Kerbelpesto haltbar.

Kerbel

Kerbel - Gartenkerbel

„Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“

Es ist wieder der letzte Donnerstag im Monat – das heißt, dass wieder gleichgesinnte Foodblogger Rezepte zu Gemüsen der Saison bloggen. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen!

Rezept für Kerbelpesto

2 Portionen als Hauptgericht

Zutaten Kerbel Pesto:

  • 30 g Kerbel geputzt
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 10 g Parmesankäse
  • 1/8 Knoblauchzehe (Stück 3 x 3 x 3 mm)
  • 80 g Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Kerbelpesto und Kerbelöl

Kerbelpesto und Kerbelöl

Zubereitung Kerbel Pesto:

  1. Vorbereitungen: Den Kerbel waschen, trockenschütteln und mit dem Küchenhandtuch trocknen. Wenn die Stängel-Schnittfläche angetrockenet ist, dann frisch anschneiden. Parmesankäse grob hacken. Knoblauchzehe schälen und das kleine Stück davon in kleine Würfel schneiden.
  2. Pesto herstellen: Zunächst Sonnenblumenkerne, Knoblauch, Parmesankäse und einen kleinen Teil Kerbel und etwas Olivenöl mit dem Pürierstab so lange zerkleinern bis Sonnenblumenkerne und Käse fein zerkleinert sind. Dann den restlichen Kerbel zugeben und weiterpürieren bis ein feines Pesto entsteht. Die Menge des Olivenöls richtet sich nach der gewünschten Konsistenz. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In ein sauberes Glas füllen und mit Olivenöl bedecken.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Das Pesto so schnell wie möglich verbrauchen, da der feine Kerbelgeschmack leicht verfliegt. Mit Öl bedeckt hält sich das Kerbelpesto im Kühlschrank eine knappe Woche.

Kerbelöl

Anstelle von Kerbel Pesto kann man auch ein Kerbelöl herstellen. Dafür einfach die Zutaten Kerbel, Olivenöl und etwas Salz verwenden und zusammenmixen.

Rezept für winterliches Ofengemüse

Zutaten Ofengemüse:

2 Portionen

  • 2 große Kartoffeln (~200 g)
  • 2 Karotten (~100 g)
  • 1 Stk Sellerie (~120 g)
  • 1 Pastinake (~120 g)
  • 1 Rote Bete (~160 g)
  • 1 Gelbe Bete (~160 g)
  • Olivenöl
  • Salz (Meersalz grob)
Kerbelpesto und Ofengemüse

Kerbelpesto und Ofengemüse

Zubereitung Ofengemüse:

  1. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Vorbereitungen Gemüse: Die Gemüse schälen und in mundgerechte Stifte schneiden. Die Rote und Gelbe Bete dabei in etwas dünnere Stücke schneiden.
  3. Backblech belegen: Ein Backblech mit Öl einfetten oder mit Backpapier belegen. Das Gemüse gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Mit Olivenöl bepinseln und mit etwas Salz bestreuen.
  4. Ofengemüse backen: Das Blech in den Ofen schieben und für 35 – 40 Min backen.
  5. Servieren: Das Blech herausholen und das Gemüse auf Teller verteilen. Mit dem Kerbelpesto servieren.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Weiter köstliche Rezepte für Ofengemüse bei Brotwein:

Saisonal schmeckt’s besser: alle Teilnehmer und Rezepte

Im Februar haben folgende Gemüse Saison: Bärlauch, Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Chinakohl, Feldsalat, Karotten, Knollensellerie, Lauch, Pastinaken, Rote Bete, Rotkohl, Sauerampfer, Schwarzwurzeln, Steckrüben, Spinat, Topinambur, Weißkohl, Wirsing, Zuckerhut.

Hier findet Ihr weitere Anregungen mit diesen Gemüsen:

Jankes*Soulfood Kartoffel-Risotto mit frischem Bärlauch
Lebkuchennest – Pastinakencremesuppe mit gerösteten Kichererbsen und Brunnenkresseöl
Ina Iss(t) – Quesadilla mit Lauch und schwarzen Bohnen
Madam Rote Rübe – Chatschapuri oder gefülltes Weizenvollkorn-Fladenbrot mit Lauch und Feta
Möhreneck – Spinat-Quesadilla
S-Küche – Bärlauch Suppe mit Krabben und Skrei
ZimtkeksundApfeltarte – Cremige Bärlauch-Lachs-Quiche
Feed me up before you go-go – Bärlauch-Weißwein-Suppe mit Dill und Zitrone
Küchenlatein – Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse
Kochen mit Diana – Spinat-Bärlauch Börek
Delicious Stories – Bärlauch-Ravioli mit Lachs & Ricottaschaum
Ye Olde Kitchen – Pasta mit Rosenkohl und Sardellen
Pottlecker – Sauerampfer Sellerie Salat

11 Kommentare

  1. Pingback: Bärlauch-Ravioli mit Lachs & Ricottaschaum - Delicious Stories

  2. Pingback: Bärlauch-Weißwein-Suppe mit Dill und Zitrone | Feed me up before you go-go

  3. Pingback: Sauerampfer Sellerie Salat - Pottlecker

  4. Pingback: Rotkohlpfanne mit Belugalinsen und geschmolzenem Ziegenkäse - kuechenlatein.com

  5. So lecker das Rezept auch klingt, so langsam sehne ich mich nach frischem Gemüse! Aber das dauert ja nicht mehr lange

  6. Sehr fein und ich wäre begeistert, wenn solch ein Teller Gemüse mit Kerbelpesto vor mir stehen würde. Ich frage mich so langsam wirklich, warum ich Kerbel so gar nicht auf dem Schirm habe.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  7. Winter trifft Frühling passt ja auch perfekt zum aktuellen Wetter! Eine schöne Idee – das Kerbelpesto probieren wir auch bald mal!
    LG
    Sabrina

  8. Ach das sind immer tolle Rezepte, wenn man ohne viel Mühe gesund und saisonal unterwegs ist 🙂 Und farblich sieht die Kombi auf dem Teller auch noch sehr einladend aus.
    Liebe Grüße,
    Julia

  9. Sehr schön angerichtet und präsentiert. Ich würde sofort ein Teller nehmen. Kerbelpesto habe ich nie gegessen, würde es einmal ausprobieren.
    LG, Diana

  10. Ulli Hin sagt

    Sehr leckeres Pesto. Hab zur Zeit eine Kerbelschwemme im Garten. Dieses Pesto ist eine tolle Alternative zu Frühlingssuppe, Kräuterbutter oder Kräuterquark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.