Für den Teller, Kuchen
Kommentare 3

Saftiger Orangenkuchen mit Orangenzuckerguss

Der Orangenkuchen mit Orangenzuckerguss ist ein richtig schön saftiger Rührkuchen. Wie alle Rührkuchen ist er fix gemacht, auch wenn das Reiben der vielen Orangenschale ein klein wenig braucht. Belohnt wird man mit einem feinen Aroma, der beim Backen durch die ganze Wohnung strömt.

Dass ich den Orangenkuchen mal wieder backte, daran war das liebe Hobby schuld. Denn für die Lehrgangsverpflegung des Springreitkurses sollten die Teilnehmer etwas beisteuern. Zuerst dachte ich an meinen Lieblingsapfelkuchen, also den Elsässer Apfelkuchen, da ich noch Äpfel da hatte. Allerdings wollte ich den Kuchen am Vormittag zwischen spätem Frühstück und mittags zum Lehrgang fahren frisch backen und entschied ich mich für den schnelleren Rührkuchen.

Bereits die Ankündigung, einen Orangenkuchen zu backen wurde freudig kommentiert. Während des Lehrgangs stand der Kuchen für alle zugänglich im Stübchen. Als ich mir dann am späten Nachmittag selbst ein Stück nehmen wollte, war nur noch ein dickes Randstück übrig… Manchmal muss man auch Glück haben, wenn ein „Anstandsrest“ übrig bleibt. 🙂 Eine Teilnehmerin kommentierte den Kuchen mit „Hammer!“. Ich denke das lass ich mal so stehen. 🙂

Saftiger Orangenkuchen mit Orangenzuckerguss

Rezept für saftiger Orangenkuchen mit Orangenzuckerguss

Zutaten:
1 Kastenkuchenform 25 cm

250 g Zucker
250 g Butter weich
4 Eier
3 Bio-Orangen, abgeriebene Schale
50 ml Orangensaft frisch gepresst (aus 1 Bio-Orange siehe vor)
250 g Mehl Typ 405
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Zuckerguss:
200 g Puderzucker
3-4 EL Orangensaft frisch gepresst

Dekoration:
Orangenzesten (von 1 Bio-Orange siehe oben)

Zubereitung:
Den Ofen auf 180°C (O/U-Hitze) vorheizen.
Eine Kastenkuchenform mit Backpapier auslegen.

Von den 3 Bio-Orangen einige Zesten abschneiden, dann die restliche Schale abreiben. Von einer Orange den Saft auspressen, dass ca 50 ml entstehen.

Den Zucker mit der weichen Butter mit dem Handrührer schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren. Die abgeriebene Schale der drei Orangen sowie den Orangensaft hinzugeben. Die Prise Salz und das Backpulver mit dem Mehl vermischen und anschließend in mehreren Etappen zu den anderen Zutaten zufügen.

Die Masse gleichmäßig in die Kastenform einfüllen und 60 bis 70 Minuten backen. Nach 60 Minuten die Stäbchenprobe durchführen, um sicher zu gehen, dass der Orangenkuchen auch durch ist. Wenn er gar ist herausholen, ansonsten noch einige Minuten weiterbacken bis er endgültig durch ist.

Den Kuchen aus dem Ofen herausholen und auskühlen lassen.

Für den Guss den Puderzucker durch ein feines Sieb sieben und anschließend mit einigen Esslöffeln Orangensaft zu einen glatten nicht zu flüssigen Guss verrühren. Damit den Kuchen glasieren und mit den Orangenzesten garnieren. Mit dem Anschneiden warten, bis der Zuckerguss fest geworden ist.

Zubereitungszeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden

3 Kommentare

  1. Gisela sagt

    Ich habe Grad deinen Orangenkuchen im Ofen, er sieht schon mal toll aus.Bin gespannt wie er schmeckt. Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.