Für den Teller, Herbst, Pasta, Rind
Schreibe einen Kommentar

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce – Pasta

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce - Pasta

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce sind eine köstliche Herbstpasta. Man kann sie sowohl vegetarisch genießen, wie auch noch mit Steakstreifen erweitern. Die Steinpilz Pasta ist einer meiner Favoriten unter den Pilzgerichten.

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce sowie Steakstreifen

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce - Steinpilzpasta

Frische Steinpilze

Als ich die frischen Spessart-Steinpilze auf dem Markt in Würzburg gesehen hatte, konnte ich nicht anders als zugreifen. In diesem Jahr waren sie in einer besonders guten Qualität und dann auch noch so reichlich! Den König der Pilze habe ich dann noch für Steinpilz-Risotto und Steinpilz-Crostini verwendet, denn wer weiß, wann die Gelegenheit wiederkommt.

Steinpilze

Steinpilze

Pasta mit getrockneten Steinpilze

Mit getrockneten Steinpilzen geht diese Pasta prinzipiell auch. Die Vorgehensweise ist dann etwas anders. Das Rezept dafür reiche ich noch nach.

Rezept für Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce – Steinpilz Pasta

2 Portionen

Zutaten:

  • 160 g frische Pasta (z.B. Tagliatelle)
  • 1 Zwiebel
  • 1 -2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 140 g Steinpilze
  • 20 – 40 ml Weißwein (optional)
  • 50 – 100 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
  • 20 – 40 g Parmesankäse
  • optional: 100 – 150 g Steak (z.B. Entrecote, Rumpsteak, Filetspitzen)
Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce sowie Steakstreifen

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce - Steinpilz Pasta

Zubereitung Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce:

  1. Vorbereitungen: Steinpilze putzen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in 1/4-Ringe schneiden. Knoblauch schälen und würfeln. Den Parmesankäse reiben oder hobeln. Das Steak in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden.
  2. Pasta kochen: In einem Topf ausreichend Wasser zum Kochen bringen, Salz und Nudeln hineingeben und im sprudelnden Wasser die Nudeln sehr bissfest kochen. Nudeln durch ein Sieb abgießen.
  3. Steak braten: In einer Pfanne das Öl heiß werden lassen und die Steakstreifen darin von allen Seiten sehr scharf anbraten. Fleisch herausholen und beiseite legen.
  4. Zwiebel und Steinpilze braten: In der gleichen Pfanne gegebenenfalls weiteres Öl heiß werden lassen und zuerst die Zwiebeln hellbraun anbraten. Knoblauch und Steinpilze zugeben und weiterbraten.
  5. Sahne-Sauce: Wer mag, kann mit etwas Weißwein ablöschen. Die Sahne zugeben und etwas einreduzieren. Gegebenenfalls die gebratenen Steakstreifenk zugeben und kurz in der Sauce erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegebenenfalls etwas Parmesan unterheben.
  6. Finalisieren: Die Tagliatelle in die Pfanne geben, kurz durchschwenken. Auf Teller aufteilen und mit Petersilie dekorieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Steinpilzpasta mit Steakstreifen

Wer mag, kann diese Pasta noch mit Steakstreifen verfeinern. Geeignet ist hierfür jede Art von Steakfleisch. Sehr darauf achten muss man allerdings darauf, dass Steak beim Braten nicht absolut durchgart, denn sonst hat man später zu festes Fleisch. Geschmacklich ist es trotzdem ratsam, es vorher anzubraten, damit man die Röststoffe vom Fleisch anbraten mit in die Sahnesauce mit nimmt.

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce sowie Steakstreifen

Pasta mit Steinpilze frischem Parmesan und Steakstreifen

Weitere köstliche Herbst-Pasta Rezepte bei Brotwein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.