Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sahne

Schwarzwurzelgemüse klassisch mit heller Sauce

Schwarzwurzelgemüse klassisch mit heller Sauce

Das Schwarzwurzelgemüse mag ich ganz klassisch mit heller Sauce am liebsten. Winterspargel – wie das Gemüse noch heißt – wird hier mit einer fein-säuerliche Sahnesauce serviert. Das Rezept für Schwarzwurzelgemüse habe ich von meiner Schwiegermutter, denn in meiner Familie hat das Gemüse gar keine Tradition. Wichtig ist die richtige Balance der Säure zu finden. Die saure Sahne gibt Frische, der Essig sollte löffelweise zugegeben werden, damit es nicht essiglastig wird. Die Sauce ähnelt einer Bechamel, jedoch ohne Mehlschwitze. Beilagen zu klassischen Schwarzwurzeln Ganz klassisch werden Schwarzwurzeln in heller Soße zu Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln serviert. Entweder solo als vegetarisches Gemüsegericht, oder mit gebratenem Fleisch wie Hackfleischbällchen, Bratwürschen und Kotelett. Ideal im Winter: Schwarzwurzeln – Winterspargel Schwarzwurzeln – auch Winterspargel genannt – sind ein typisches Wintergemüse, das zwischen Oktober und April zu finden ist. Das Aroma erinnert nur sehr entfernt an Spargel und ist würzig und leicht nussig. Die Konsitenz ähnelt Möhren und Pastinaken. Die Wurzeln werden wie Spargel einzeln aus dem Boden gestochen. Unter der schwarzen erdingen Schale befinden sich schneeweiße Stangen. Die Schale wird mit …

Schwarzwurzelsuppe - Rezept für klassische Cremesuppe

Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Die Schwarzwurzelsuppe ist eine köstliche Wintersuppe in der die Schwarzwurzeln toll zur Geltung kommen. Sie kann als feine Suppe zu einem Menü oder auch zusammen mit Brot solo als Hauptgang serviert werden. Das Rezept ist als klassische Schwarzwurzelcremesuppe fein püriert und mit süßer und sauer Sahne abgeschmeckt. Vielfältige Toppics: Saure Sahne, Lachs, Walnüsse Beim Toppic der Schwarzwurzelsuppe kann man sich aussuchen, ob man sie rein vegetarisch mit Walnüssen oder aber mit Lachs mag. Die saure Sahne gibt der Suppe die frische Note. Walnüsse haben den gewissen Biss und passen gut zu den herb-nussigen Schwarzwurzeln. Bei der Variante mit Lachs kann jeder wie bei der feinen Kartoffelsuppe mit Lachs für sich entscheiden, ob man den Lachs eher roh oder durchgegart mag. Geschmack und Textur vom Fisch sind jeweils unterschiedlich – und eben reine Geschmackssache. „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ Es ist wieder der letzte Donnerstag im Monat – das heißt, dass wieder gleichgesinnte Foodblogger Rezepte zu Gemüsen der Saison bloggen. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Es lohnt sich dort vorbei zu …

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce - Pasta

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce – Pasta

Tagliatelle mit Steinpilze und Sahnesauce sind eine köstliche Herbstpasta. Man kann sie sowohl vegetarisch genießen, wie auch noch mit Steakstreifen erweitern. Die Steinpilz Pasta ist einer meiner Favoriten unter den Pilzgerichten. Frische Steinpilze Als ich die frischen Spessart-Steinpilze auf dem Markt in Würzburg gesehen hatte, konnte ich nicht anders als zugreifen. In diesem Jahr waren sie in einer besonders guten Qualität und dann auch noch so reichlich! Den König der Pilze habe ich dann noch für Steinpilz-Risotto und Steinpilz-Crostini verwendet, denn wer weiß, wann die Gelegenheit wiederkommt. Pasta mit getrockneten Steinpilze Mit getrockneten Steinpilzen geht diese Pasta prinzipiell auch. Die Vorgehensweise ist dann etwas anders. Das Rezept dafür reiche ich noch nach. Steinpilzpasta mit Steakstreifen Wer mag, kann diese Pasta noch mit Steakstreifen verfeinern. Geeignet ist hierfür jede Art von Steakfleisch. Sehr darauf achten muss man allerdings darauf, dass Steak beim Braten nicht absolut durchgart, denn sonst hat man später zu festes Fleisch. Geschmacklich ist es trotzdem ratsam, es vorher anzubraten, damit man die Röststoffe vom Fleisch anbraten mit in die Sahnesauce mit nimmt. Weitere …

Crème brûlée - das Original-Rezept selber machen

Crème brûlée – das Original-Rezept selber machen

Crème brûlée – das ist eine sahnige Creme mit knuspriger Karamellkruste. Die französische gebrannte Creme – ist ein Desserklassiker und lässt sich ganz einfach selber machen. Im Originalrezept wird nur Vanille als Aroma zugegeben und besticht durch seine wenigen Zutaten. Mit einem Brenner lässt sich auch zu Hause eine perfektes Karamell zaubern. Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass es schon viel zu lange dieses Dessert nicht mehr gab und es auch noch nicht auf den Blog geschafft hat. Dabei liebt mein Mann Crème brûlée über alles. Fast in jedem Lokal, in dem er es auf der Karte sieht, muss er es probieren und ‚bewertet‘ danach das Lokal. 🙂 Original Rezept und Varianten Die original Crème brûlée verwendet als Zutaten nur Sahne, Zucker, Vanillie und Eigelb. Daneben gibt es aber auch unzählige Varianten, bei der die Creme mit Ingwer, Tonkabohne, Lavendel und anderen Aromen weiter aromatisiert wird. Auch werden oft Früchte wie Himbeeren und Erdbeeren zur Crème brûlée gegeben. Einige Rezepte ersetzen die Sahne durch Kokosmilch oder einen Teil der Sahne mit Milch. Bei der Verwendung …

Apfel-Nuss-Kuchen mit Haselnuss, Walnuss, Äpfeln und Rahmguss

Apfel-Nuss-Kuchen mit Haselnuss, Walnuss, Äpfeln und Rahmguss

Der Apfel-Nuss-Kuchen ist ein köstlicher Kuchen mit Nussboden und Apfelspalten in Rahm. Locker, nussig und saftig mit gemahlenen Haselnüssen und Walnüssen ist der Boden ein schneller Rührkuchen als Basis. Darauf kommen schön angeordnete Apfelscheiben mit einem Sahneguss. Ein schnell gemachter Sonntagskuchen für die Kaffeetafel! Dicker Nussboden mit Apfel-Rahm-Guss Der Apfel-Nuss-Kuchen hat einen dicken Nussboden, was wir sehr gerne mochten. Wem der 3 bis 5 cm dicke Nussboden zu viel ist, dem empfehle ich lediglich 2/3 der Menge davon herzustellen und Apfel- und Rahmmenge gleich zu belassen. Apfel-Nuss-Kuchen zum Afternoon-Tea Dieser Kuchen ist perfekt zur Kaffeetafel am Sonntag oder einfach als Nachmittagssüß unter der Woche. Natürlich passt er nicht nur zum Kaffee, sondern auch zum Tee. Daher ist dieses Rezept er mein Beitrag zum Blog-Event CLVI – Gebäck zum Afternoon Tea zum 15. Blog-Geburtstag von Zorra. Wahnsinn – schon 15 Jahre. Herzlichen Glückwunsch und noch viel Spaß weiterhin beim Kochen und Bloggen! Der richtige Apfel für Apfelkuchen Die ideale Apfelsorte zum Backen ist ein Apfel, der beim Backen nicht aus auseinanderfällt und nur wenig Flüssigkeit abgibt. …

Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen

Rosenkohl Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen

Die Rosenkohl Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen ist eine tolle vegetarische Winterpasta. Die Haselnüsse passen perfekt zum nussigen Rosenkohl. Wie bei so vielen, war Rosenkohl lange nicht mein Fall. Erst mit Mitte 20 war ich bereit mir Rezepte zu suchen, die ihn zuerst erträglich werden ließen. Inzwischen mag ich ihn richtig gern. Die hier gezeigte Pasta mit Rosenkohl und Rahmsauce wäre sicherlich schon früher der Hit gewesen! Die richtigen Nudeln für Rosenkohl Pasta Da die Rosenkohl Pasta hier mit einer Sahnesauce serviert wird, sind Nudeln mit viel Oberfläche gut geeignet die Sauce zu transportieren. Hier habe ich Oricchette verwendet, aber Fusilli, Penne oder Rigatori wären ganauso gut geeignet. Rosenkohl Für die Januar Ausgabe von „Saisonal schmeckt’s besser“ habe ich Rosenkohl gewählt. Diesen erhalte ich von der Genossenschaft immer in der Stangenform. Von der Rosenkohlstange muss ich dann jedes einzelne Röschen abschneiden und putzen. Es ist immer wieder erstaunlich wie viel dann in die Bio-Tonne landet für zwei Handvoll geputzte Röschen… Weitere köstliche Rosenkohl Rezepte bei Brotwein: Gebratener Rosenkohl mit Speck Rosenkohl Aufstrich auf geröstetem Brot …

Rosmarin-Mandel-Törtchen mit Bratapfelmus

Rosmarin-Mandel-Törtchen mit Bratapfelmus

Die Rosmarin-Mandel-Törtchen mit Bratapfelmus sind ein richtiger Hingucker und absolut genial vom Geschmack. Unten ist ein knuspriger Mürbeteigboden, darauf wird ein süß-säuerliches Bratapfelmus geschichtet und die Krönung ist eine Rosmarin-Mandel-Creme in Halbkugelform. Auch im Bratapfelmus findet sich der Rosamrin-Geschmack wieder. Dieses Törtchen ist eine eindeutige Empfehlung für diejenigen, die ein halbwegs leichtes und würziges Dessert mögen. Halbkugeln oder Pyramiden als Törtchen Für diese Törtchen habe ich Halbkugelschalen aus Silikon verwendet. Eine Pyramidenform sähe sicher ähnlich schick aus. Das praktische an den Silikonformen ist, dass man die Creme in die Form gießen und dann komplett in den Tiefkühler zum Festwerden stellen kann. Ist die Creme fest, dann kann die Törtchenkuppel ganz einfach aus der Form genommen werden. Törtchen lassen sich gut vorbereiten Das Schöne an diesen Törtchen ist, dass die Arbeitsschritte einfach sind und getrennt gut vorbereitbar sind. Das ideale Dessert für Gäste oder einem größeren Menü. Die Mürbeteigböden lassen sich gut bis zu einige Tage im Vorraus herstellen, aufpassen muss man nur, dass sie keine Feuchtigkeit ziehen und weich werden. Da die Rosmarin-Mandel-Creme in den …

Gratin dauphinois - cremiges Kartoffelgratin mit rohen Kartoffeln

Gratin dauphinois – original französisches Kartoffelgratin

Das Gratin dauphinois ist das original französische Kartoffelgratin und wird mit rohen Kartoffeln und viel Sahne gezaubert. Es enthält weder Käse noch Eier, was es ideal zur feinen Beilage zu Fleisch macht. Natürlich gibt es auch noch Varianten mit Ei und Käse wodurch das Gratin reichhaltiger wird und auch solo toll zu einem Salat schmeckt. Gratin dauphinois – klassische Beilage Zu hochwertigen Fleischgerichten wie Entenbrust mit Rotwein-Portwein-Sauce, klassischem Roastbeef, guten Steaks, gebratenem Fisch oder Wildgerichten ist das Gratin dauphinois eine klassische Beilage. Durch die Kombination von Milch und Sahne, ist es nicht zu fett und schwer. Wenn man die Portion vergrößert, dann ist es auch solo mit einem Salat ein Genuss! Einfacher französischer Kartoffelauflauf – viele Rezeptvarianten Das unten angegebene Rezept ist die Version, die ich seit Jahre als „mein“ Kartoffelgratin regelmäßg koche. Trotzdem habe ich Zusätze wie „wer mag kann den Anteil erhöhen“, „optional zusätzlich“ oder „wer unbedingt mag“ in das Rezept hinzugefügt, da es sehr schmackhafte Varianten sind. Da ich das Gratin dauphinois tatsächlich meist als Beilage zu Fleisch genieße, bevorzuge ich die …

Überbackener Chicorée mit Wein-Sahne-Sauce und Haselnüssen

Überbackener Chicorée mit Wein-Sahne-Sauce und Haselnüssen

Chicorée überbacken mit göttlicher Sauce! So könnte man den mit Wein-Sahne-Sauce, Bergkäse und Haselnüssen gratinierten Chicorée auch nennen. 🙂 Denn göttlich beschreibt die Sauce perfekt, da man von Sauce und Gemüse nicht genug bekommen kann. Mit viel Weißbrot zum Auftunken ist es absolutes Soulfood für die kühleren Tage. Chicorée überbacken gefällt mir besser als fruchtiger Salat Immer mal wieder ist Chicorée in meiner Gemüsekiste beigelegt. Leider verbinde ich ihn immer mit den früher so beliebten fruchtigen Salaten, die ich inzwischen nicht mehr sehen kann. Wenn mir dann in meiner Timeline ein eher herzhaftes Gericht mit dem Gemüse unterkommt, wird es sofort gespeichert. 🙂 Die Idee für diesen überbackenen Chicorée habe ich bei Prostmahlzeit von Susi gesehen. Sie hatte davon geschwärmt und ich habe es dann bei nächster Gelegenheit leicht verändert ausprobiert. Sie hat nicht übertrieben! Weitere köstliche Aufläufe bei Brotwein: Chicorée-Auflauf mit Schinken und Senfsahne Der überbackene Chicorée mit Haselnüssen ist mein Beitrag für Inas Blog-Event HochgeNUSS, bei dem Ina süße und salzige Rezepte mit Nüssen sammelt.

Chicorée-Auflauf mit Senfsahne

Chicorée-Auflauf mit Schinken und Senfsahne

Der Chicorée-Auflauf mit Schinken und Senfsahne ist ein richtig schönes winterliches Gratin. Die Kombination Chicorée und Senf hört sich im ersten Moment sehr gewöhnungsbedürftig an. Doch wenn man neugierig genug ist und es ausprobiert, dann wird man belohnt mit einem wärmenden herrlich sahnigen Gemüsegratin. Bei mir gab es noch etwas gekochten Schinken darin, ich finde er passt perfekt zu Chicorée und Senfsahne. Mit Pellkartoffeln oder Weißbrot ist es ein gelungenes Essen. Weitere köstliche Aufläufe bei Brotwein: Überbackener Chicorée mit Wein-Sahne-Sauce und Haselnüssen Chicorée war zwischenzeitlich fast ein „In“-Gemüse. Anfangs in vielen Variationen auch gebraten und in Aufläufen gekocht, haben sich oft nur noch die fruchtigen Salate mit Apfel und Orangen im Kopf festgesetzt. Damit dem Gemüse wieder die richtige Bedeutung zukommt, ist es das Januar-Gemüse des Blogevents Gemüse Expedition von Claretti von Tastesherrif. Schaut doch dort vorbei und holt Euch weitere Anregungen!