Für den Teller
Schreibe einen Kommentar

Ei auf Mönchsbart / Salzkraut / Agretti

Eine ausgefallene köstliche Vorspeise ist Ei auf Mönchsbart / Agretti. Hierfür werden Eier in Nester aus dem Salzkraut mit etwas Parmesankäse gelegt und im Ofen gegart. Wer mag krönt das Essen mit ein paar Tropfen Trüffelöl. Mit weniger Aufwand lässt sich fast keine Vorspeise zubereiten! Und Gäste kann man mit diesem eher unbekannten Kraut überraschen.

Mönchsbart / Agretti ist ein Salzkraut (Salsola-Art) und kommt ursprünglich aus immer feuchten, salzigen Meeresküsten. In Italien wird es bevorzugt im Winterhalbjahr angebaut, da der Sommer in der Regel zu warm ist. In Deutschland wird der Anbau im zeitigen Frühjahr empfohlen. In ganz jungem Zustand kann man die saftigen, knackigen Stängel roh essen. Ansonsten wird es oft wie Spinat zubereitet.

Mönchsbart kann man in gut sortierten Gemüseläden finden. Bei Brotwein lag er im Ernteanteilkiste des Kartoffelkombinats. Die Mönchsbart-Spaghetti sind ebenfalls äußerst lecker!

Ei auf Mönchsbart / Salzkraut / Agretti

Zutaten:
2 Portionen Vorspeise

1 Bund Mönchsbart / Salzkraut / Agretti
2 Eier
4 EL Parmesankäse gerieben
2 TL Trüffelöl (optional)
Butter zum Fetten der Form
Salz (Fleur de Sel)
Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Auflaufform (ca. 10 x 20 cm) oder zwei Ramequinförmchen (Ø ca. 8 bis 10 cm) mit Butter ausfetten. Den Mönchsbart / Salzkraut / Agretti waschen und putzen. Die Wurzeln großzügig abschneiden, ebenso zu harte Strünke. Den Mönchsbart kurz in Salzwasser blanchieren. In zwei Teile teilen und daraus noch heiß 2 nestförmig mit einer Mulde in die Auflaufform legen. Die Mulden mit dem geriebenen Parmesankäse ausstreuen und je ein Ei in die Mulde schlagen, leicht salzen und pfeffern. Die Form für etwa 10 – 12 Minuten im Ofen garen – je nach gewünschter Gestigkeit der Eier. Mit Fleur de Sel bestreuen und bei gegebenenfalls mit etwas Trüffelöl betreufeln.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Quelle: lamiacucina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.