Für den Teller, Reis - Risotto - Perlgetreide, Schwein
Kommentare 3

Gebratenes Schweinefleisch mit Paprika und Reis – asiatisch

Das gebratene Schweinefleisch mit Paprika und Reis auf asiatische Art war ein spontaner Einfall. Vom Vortags-Grillen war (ungewürztes!) Schweinenackensteak übrig geblieben. Die Balkon-Paprika hatte zwei schöne rote Paprikaschoten voll ausgereift und im Kühlschrank warteten, wie eigentlich immer, Ingwer und Knoblauch auf Verwendung. Die Kombination war naheliegend. 🙂

Die asiatische Komponente – beziehungsweise die japanische Würzung – erhält das Gericht durch marinieren des Fleisches mit Sojasauce, Mirin und geriebenen Ingwer. Als Reis nimmt man entweder japanischen Klebreis oder eine Duftreisvariante – ganz nach Vorliebe und Vorrat. In jeder Variante wirklich lecker!

Schweinefleisch mit Paprika und Reis – japanisch

Zutaten:
2 Portionen als Hauptgericht

120 g Reis (ca. 1/2 – 1 Tasse) Duftreis oder Klebreis

300 g Schweinefleisch z.B. Nacken
4 EL Sojasauce
3 EL Mirin
2 EL Ingwer frisch gerieben
2 EL Öl
Salz
Pfeffer

Paprikagemüse:
2 Paprika rot
1 Peperoni rot
1 Knoblauchzehe
2-3 Frühlingszwiebeln
1 Stück Ingwer (ca. 1 x 2 x 2 cm Kantenlänge)
2 EL Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Reis mit der etwa 1,5-fachen Menge Wasser aufsetzen und kochen lassen. Nur sehr leicht salzen. Mit Deckel etwa 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Danach die Kochplatte ausschalten und je nach Reisgarzeit auf der ausgeschalteten Herdplatte etwa 8 (bis 15) Minuten weitergaren lassen. Zum Schluss sollte der Reis gar sein – jedoch nicht zerfallen – und die Flüssigkeit vollständig verdampft sein.

Das Schweinefleisch in feine Streifen schneiden und mit Sojasauce, Mirin und Ingwer einige Minuten marinieren.
Die rote Paprika waschen, entkernen und in mundgerechte Streifen schneiden. Die Peperoni waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe häuten, Ingwer schälen und beides in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwibel waschen und in feine Ringe schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und Paprika, Peperoni und Ingwer darin braten. Nach einigen Minuten den Knoblauch und Frühlingszwiebeln zufügen und mitbraten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einer zweiten Pfanne das Öl erhitzen und das Fleisch mitsamt der Marinade braten bis es gar ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Reis, Paprikagemüse und Fleisch in Schälchen oder auf Tellern servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

3 Kommentare

  1. Liebe Sylvia,

    ich hab das Rezept gleich am Sonntag nachgekocht – sehr lecker! Statt Paprika hab ich Zucchini genommen, die hatte ich im Vorrat. Kommt auf jeden Fall ins Stammrepertoire!

  2. Pingback: Japanisch gewürztes Rindfleisch mit Zwiebeln - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.