Basisrezepte, Für den Teller, Geflügel
Kommentare 2

Gemüsebrühe

Es gibt Dinge, die einfach nie ausgehen sollten, und dazu gehört eindeutig die selbstgekochte Gemüsebrühe. Sie ist einfach unendlich vielseitig! Als Basis für Suppen, Saucen und in Risotti ist sie in meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Das unten stehende Rezept ist nur ein Pi mal Daumen Rezept. Denn im Grunde ist es ein Stück hiervon und ein Stück davon, und eventuell, etwas was noch gut ist aber verbraucht werden möchte. Die wichtigsten Zutaten sind für mich Möhren, Sellerie und Lauch – ohne sie geht nicht. Und diese drei Zutaten sollen bei mir vorherrschen.

Und damit sie im Vorrat auch etwas hält, werden mindestens 2,5 l Gemüsebrühe gekocht. Zur Haltbarmachung wird dann die Brühe in Gläsern eingekocht und wartet auf die Verwendung. 🙂

Gemüsebrühe Gemüsebrühe

Gemüsebrühe

Zutaten:
ergibt ca. 2,5 l

2,5 l Wasser
Möhren (ca. 600 g)
1 Stück Sellerie (ca. 500 g)
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Paprika rot
2 Pilze getrocknet (z.B. Shiitake, optional)
4 halbe getrocknete Tomaten
1 Stk Petersilienwurzel / Pastinake (ca. 100 g)
2 Lorbeerblätter
1-2 TL schwarzer Pfeffer ganz
etwas Petersilie frisch
2 Wachholderbeeren (optional)
1 Nelke (optional)
1/2 TL Fenchelsaat (optional)
2-3 EL Salz

auch möglich, aber nur sehr selten verwendet:
Weißkohl, Kohlrabi, Blumenkohl, Brokkoli, Knoblauch, Koriandersamen, Zitronengras

Zubereitung:
Alles Gemüse putzen und in mittelgroße Würfel schneiden. Die Zwiebel 1x längs halbieren, Schalen, die verschmutzt sind entfernen, ansonsten mit Schale verwenden.

Alles Gemüse und die Gewürze ohne Salz mit kaltem Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. 1 bis 1,5 Stunden leicht simmern lassen. Die Brühe abseihen und mit Salz abschmecken.

Die Brühe gleich verwenden oder für die spätere Verwendung einfrieren oder (steril) in Gläser einkochen.

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden

2 Kommentare

  1. Pingback: Consommé double - Doppelte Rinderkraftbrühe - Brotwein

  2. Pingback: Risotto mit Blauschimmelkäse und karamelisierten Äpfeln - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.