Dessert - Nachspeise, Frühling, Für den Teller, Herbst, Pizza & Flammkuchen, Sommer, Winter
Kommentare 1

Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker – süßer Flammkuchen

Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker

Der süße Flammkuchen mit Apfel, Zimt und Zucker ist immer der Abschluß eines Flammkuchenabends. Denn nach den herzhaften, ist so ein fruchtig-süßer Flammkuchen mit Apfel genau das richtige. Als quasi-Nachtisch ist er für Süßliebhaber sogar die Krönung und der perfekte Abschluß. 😉 Wie immer mit meinem herrlich dünnen knusprigen Hefe-Flammkuchenteig.

Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker

Süßer Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker

Süßer Flammkuchen mit Apfel und Zimt – Idee kam aus der Truhe

Die Idee zu Flammkuchen mit Apfel und Zimt lieferte vor langer Zeit die Tiefkühlvariante eines Diskounters. Geschmacklich war sie auch überraschend gut, so dass sie auch über eine längere Zeit regelmäßig gekauft wurde. Es war einfach praktisch sie im Haus zu haben. Seitdem ich allerdings anfing meine Flammkuchen selbst zu backen, ist die selbstgemachte Variante natürlich die bevorzugte Wahl. 🙂 Vor allem, wenn man inzwischen auf die Zutatenliste von Fertiggerichten schaut und immer wieder erstaunt ist, wie viele E-Stoffe sich darin verbergen können.

Rezept für süßer Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker

2 Stück   (3 Stück)

Zutaten Flammkuchenboden:

  • 5 g Frischhefe   (7,5 g)
  • 120 ml Milch   (180 ml)
  • 200 g Mehl 550   (300 g)
  • 20 g flüssige Butter   (30 g)
  • 1 kl TL Salz   (1,5 kl TL)

Zutaten Apfel-Zimt-Belag

  • 100 bis 150 g Crème fraîche oder Schmand   (150 bis 225 g)
  • 2 Apfel (3 Stk)
  • 1-3 EL Zimt-Zucker (2-5 EL)
Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker

Süßer Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker

Zubereitung Flammkuchen mit Apfel und Zimt-Zucker:

  1. Boden: Die Hefe in der Milch auflösen und anschließend mit Mehl, flüssiger Butter und Salz zu einem glatten Teig kneten (Maschine: ca. 10 Minuten). Den Teig 2 bis 3 Stunden gehen lassen.
  2. Den Ofen mit einem Pizza- oder Backstein auf 250°C Umluft ausreichend lang vorheizen. Wer keinen Stein hat kann ein Ofenblech vorheizen. (Bei letzterem den Flammkuchen auf Backpapier backen.)
  3. Vorbereitungen Belag: Die Crème fraîche cremigrühren. Die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und je nach Vorliebe noch schälen. Die Apfelstücke in dünne Apfelspalten schneiden.
  4. Flammkuchenboden formen: Teig in zwei Teile teilen, rund wirken und 15 Minuten entspannen lassen. Einen Teigteil mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Unterlage so dünn und groß wie möglich ausrollen. Flammkuchenteig auf den bemehlten Ofenschieber oder Backpaper geben.
  5. Flammkuchen belegen: Den Boden mit reichlich Crème fraîche bestreichen. Darauf die Apfelspalten verteilen und mit Zimt und Zucker bestreuen.
  6. Backen: Den Flammkuchen in den Ofen schieben und etwa 10 bis 12 Minuten backen.
  7. Anschließend mit dem 2. Flammkuchen wie zuvor beschrieben verfahren.

Zubereitungszeit: mit Ruhe- und Backzeit insgesamt ca. 3,5 bis 4,0 Stunden

Weitere köstliche Flammkuchenrezepte bei Brotwein:

1 Kommentare

  1. Pingback: Flammkuchen griechische Art mit Feta und Oliven - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.