Brot und Brötchen, Brötchen, Deutsche Küche, Europa, Hefe ohne Sauerteig, Hefeteig, Österreich, süße Brote, Über Nacht Gare, Weizen, Weizenbrot
Kommentare 10

Milchbrötchen Rezept – wie vom Bäcker selber backen

Milchbrötchen Rezept - wie vom Bäcker selber backen

Milchbrötchen sind zarte fluffige Brötchen mit Milch im Teig. Sie gehören einfach zum Frühstück oder Nachmittagskaffee dazu. Ich stelle hier ein einfaches Rezept vor, mit dem man aromatische Milchbrötchen wie vom Bäcker selber backen kann.

Milchbrötchen Rezept

Milchbrötchen Rezept

Wenn ich an meine Kinheit denke, dann gab es damals oft Rosinenbrötchen und Milchbrötchen auf die Hand. Soft, saftig und leicht süßlich. Einfach so zum Wegfuttern am Nachmittag oder zum Frühstück mit dick Butter und Marmelade. Zu milden Käse- und Wurssorten passen sie ebenfalls sehr gut. Man kann sie auch als Burgerbrötchen verwenden.

Ein Blech Milchbrötchen wie vom Bäcker

Ein Blech Milchbrötchen wie vom Bäcker

Aromatische Milchbrötchen wie vom Bäcker

Meine Milchbrötchen sind ganz einfach und unkompliziert herzustellen. Einfach am Nachmittag den Teig ansetzen, anspringen lassen und dann abends und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Am Morgen den Teig etwas akklimatisieren lassen und dann nur noch teilen, formen, kurz gehen lassen und backen.

Zum Frühstück: Ein Korb voll Milchbrötchen

Zum Frühstück: Ein Korb voll Milchbrötchen

Milch für eine besonders feinporige und wattige Krume

Milchbrötchen werden, wie der Name schon sagt, immer mit Milch im Teig gebacken. Die Milch bzw. das Milchfett macht den Teig geschmeidig und elastisch und gibt dem fertigen Brot ein feinporiges, weiches Innenleben. Die Kruste bleibt durch die Zugabe von Milch eher weich und erhält durch den Milchzucker eine goldbraune Farbe. Für eine besonders schöne Farbe wurden sie noch mit einer Ei-Sahne-Mischung vor dem Backen bestrichen.

So müssen sie sein: feine wattige Krume & weiche dünne Kruste

So müssen sie sein: feine wattige Krume & weiche dünne Kruste

Rezept für Milchbrötchen – wie vom Bäcker selber backen

~14 Stück je 60 g

100 % Weizenmehl
Teigausbeute TA 162

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl 550
  • 230 g Milch 3,5 % Fett
  • 80 g Wasser
  • 50 g Butter (weich)
  • 15 g Zucker
  • 10 g Salz
  • 2 g Hefe (Frischhefe)
  • optional: 100 g Schokolade als Tropfen, Stücke

Zutaten Streiche:

  • 1 Ei
  • 10 – 15 g Sahne
  • Prise Zucker
  • Prise Salz
Milchbrötchen Rezept - wie vom Bäcker selber backen

Milchbrötchen Rezept - wie vom Bäcker selber backen

Zubereitung Milchbrötchen:

  1. Nachmittags (hier: 16 Uhr): Mit der Maschine alle Zutaten ohne Butter mischen und 10 Min langsam kneten. Dann die Butter zugeben und in weiteren 10 Minuten langsam einkneten. Wer mag kann noch Schokolade für etwa 3 bis 5 Minuten unterkneten.
  2. Stückgare über Nacht: Den Teig in der Schüssel mit Folie abgedecken für 1,5 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen. Dann die Schüssel für 12 bis 18 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  3. Den Teig am Morgen (hier: bis ca. 7:30 Uhr) herausholen und 1 Stunde bei Raumtemperatur akklimatisieren.
  4. Teilen & Formen: Teig in 14 Brötchen je ca. 70 g teilen. Die Teiglinge rund schleifen. Auf Backpapier setzen.
  5. Stückgare: Abgedeckt ca. 45 nod 60 Minuten gehen lassen.
  6. Backofen inklusive Backblech auf 230 °C O-/U-Hitze vorgeheizen.
  7. Streiche: Für die Streiche das Ei durch ein Sieb streichen und mit Salz, Zucker und Sahne verrühren. Etwa 15 Minuten vor Ende die Stückgare die Teiglinge einmal mit der Mischung bestreichen.
  8. Backen: Teiglinge noch einmal mit der Ei-Sahne bestreichen. Brötchen in den Ofen einschießen und sofort die Temperatur auf 200 °C zurückdrehen. Mit Dampf 10 Minuten backen, Dampf ablassen und in weiteren ca. 8 Minuten fertig backen.
  9. Herausholen und abkühlen lassen. Fertig und Milchbrötchen genießen!

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 3,5 Stunden
Zubereitungszeit insgesamt: ca. 16 Stunden

Quelle: Abgewandelt nach Rosinenbrötchen

Mit der Maschine geknetet.

Milchbrötchen selber backen – Schritt für Schritt in Bildern

Teig am Morgen

Teig am Morgen

Teiglinge abwiegen

Teiglinge abwiegen

Rund schleifen

Rund schleifen

Mit der Streiche bestrichen in 15 bis 18 Minuten goldgelb backen

Mit der Streiche bestrichen in 15 bis 18 Minuten goldgelb backen

Varianten: mit Schoko oder Rosinen

Das Rezept lässt sich ohne Mühe auch abwandeln. Milchbrötchen mit Schoko sind dafür einfach perfekt. Auch kann man nur einen Teil des Rezeptes mit Schoko backen und den anderen ohne belassen. Geh- und Backzeiten bleiben gleich, man kann sie gleichzeitig selber backen.

Für den Vorrat: Milchbrötchen einfrieren

Auch für nur zwei Personen mache ich immer die ganze Menge. Denn es ist völlig unproblematisch die Milchbrötchen einzufrieren. Die fertigen Brötchen einfach vollständig auskühlen lassen und dann in einem Beutel in die Tiefkühltruhe geben. Bei Bedarf einfach rechtzeitig die benötigte Menge herausholen und auftauen.

Leckeres für jeden Tag – Brotkörbchen

Das Milchbrötchen Rezept habe ich für das Jahresevent „Leckeres für jeden Tag“ gebacken. Das Event wird von Marie-Louise (Küchenliebelei) organisiert. Im Oktober ist das Thema „Brot & Brötchen“. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere tolle Brot & Brötchen Rezepte bei Brotwein:

Weitere Ideen für #LeckerBrotkorb / #leckeresBrot

Johanna von Dinkelliebe mit No Knead Vollkorn Kartoffelbrötchen
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Dänische Haferbrötchen ohne Kneten
Britta von Backmaedchen 1967 mit schnelle Hefeknoten zum Frühstück
Tanja von Liebe&Kochen mit Fluffiges Toastbrot
Bettina von homemade & baked mit Saftiges Saaten-Sauerteigbrot
Thomas und Simone von zimtkringel mit Pane Pugliese
Marie von Fausba mit Fluffige Kürbisbrötchen
Bianca von ELBCUISINE mit Brotzeit mit supergrünem Baguette
Martina von ninamanie mit Tomatenbrötchen
Sonja von fluffig & hart mit einfache Bäckerbrötchen

Bloggerevent - Leckeres für jeden Tag

10 Kommentare

  1. Pingback: schnelle Hefeknoten zum Frühstück - Backmaedchen 1967

  2. Liebe Sylvia,
    Milchbrötchen stehen schon lange auf meiner ToDo-Liste – danke dir, dass ich jetzt ein tolles Rezept habe!
    Liebste Grüße von Martina

  3. Liebe Sylvia,
    deine Milchbrötchen sehen richtig gut aus. Schön fluffig mit einer tollen Krume. Da würde ich mir am liebsten direkt eins schnappen und dick mit Butter und Marmelade bestreichen!
    Liebe Grüße, Bettina

  4. Liebe Sylvia,
    ich habe noch nie Milchbrötchen selbst gebacken.
    Deine Milchbrötchen sehen aber besonders lecker aus.
    Und, wenn sie hart sind, kann man daraus ja wunderbar Kartäuser Klöße machen. 🙂
    Liebe Grüße sendet Marie von Fausba

  5. Liebe Sylvia,
    deine Milchbrötchen sehen sehr gelungen und richtig lecker aus. Am liebsten würde ich mir gleich eins direkt heiß aus dem Ofen schnappen, oder besser gleich zwei, eins mit und eins ohne Schokotropfen. 🙂 Dazu braucht es dann nur Butter, die auf dem heißen Brötchen schmilzt, mehr nicht. Lecker!
    Liebe Grüße
    Johanna

  6. Pingback: Weiches japanisches Toastbrot – Liebe&Kochen – Der Foodblog für Rezepte mit Herz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.