Für den Teller, Gemüse, Suppen
Kommentare 4

Asiatische rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Am 1. Januar 2017 gab es eine asiatische rote Linsensuppe mit Kokosmilch. In vielen Gegenden wird das Jahr traditionell mit Sauerkraut oder Linsen begonnen. Das soll Glück und Geld für das Jahr bringen. Ich kenne die Sitte nur aus Erzählungen. Die angeheiratete Verwandschaft pflegt den Brauch immer mit Sauerkraut.

Nachdem mein Mann kein Sauerkraut mag und ich keine Lust auf die üblichen Lagergemüsen – Rote Bete, Gelbe Bete, Chinakohl, Rotkohl, Kürbis etc. – hatte, kam die Idee mit den Linsen auf. Von Freunden hatten wir vor Jahren ein schönes Rezept erhalten, das wir am Anfang häufig kochten. Seitdem ich auf Brotwein blogge, wurde die rote Linsensuppe selten gekocht. Und wenn dann nur als Ratz-Fatz-Essen ohne Bilder. Die Zutaten haben wir eigentlich immer im Vorrat. Tomatensugo / Dosentomaten und Kokosmilch kann man immer mal gebrauchen und rote Linsen sehen in Glasflaschen wunderbar dekorativ aus.

Nach den üppigen Festtagen und Silvester mit vielen Brotbacktagen, war es einfach schön, ein schmackhaftes, unaufwendiges Gericht zu kochen. Und es schmeckt einfach richtig gut. Nicht nur am Neujahrstag. 😉 Die rote Linsensuppe wird es wieder häufiger geben. 🙂

Asiatische rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Asiatische rote Linsensuppe mit Kokosmilch

Zutaten:
2 Portionen als Hauptspeise

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
1 Glas Tomatensugo oder 1 Dose geschälte Tomaten (425 ml)
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
150 g rote Linsen
300 – 400 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
1/2 bis 1 TL mildes Chilipulver Z.B. Piment d’espelette
1 bis 2 TL Kurkuma (Gelbwurz)
Salz
Pfeffer
etwas Petersilie zur Garnitur

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen und darin die Zweibeln anschwitzen. Gegen Ende auch kurz Knoblauch anbraten. Nun Kokosmilch, Tomatensugo und Brühe sowie die rote Linsen zugeben. Aufkochen und etwa 15 Minuten köcheln lassen. Mit Chilipulver, Kurkuma, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die asiatische rote Linsensuppe in Teller oder Suppenschalen anrichten mit Petersilie oder Korinadergrün garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

4 Kommentare

  1. Klingt köstlich. Ich bin dringend auf der Suche nach schnellen exotischen vegetarischen oder noch besser veganen Rezepten. Probiere ich sehr gerne aus. Danke für die Inspiration.

  2. Schlumpelchen sagt

    Köstlich!! Tolles Rezept mit Zutaten die eh immer zu Hause sind. Werde ich bald wieder kochen 😉

  3. Hallo Sylvia.
    Endlich nach dem Blogger-Club-Weihnachtstreffen schaffe ich es (wieder) vorbeizuschauen, hoffentlich regelmäßiger 🙂

    Lustig, bisher kannte ich diese Suppe nicht und jetzt stoße ich kurz nacheinander zweimal zufällig darauf. Deine Variante ist noch etwas anders und wird sobald als möglich versucht.

    Bis bald.

    Grüße
    Jan vom Blog der Blauen Stunde
    http://www.blogderblauenstunde.de

    • Spaetburgunder sagt

      Kann ich nur empfehlen. 🙂 Gerade jetzt im Winter ist die Suppe fein! Bis demnächst wieder beim Bloggerclub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.