Deutsche Küche, Europa, Für den Teller, Gemüse, Schleswig Holstein, Schwein, Sommer, Suppen
Kommentare 1

Birnen, Bohnen und Speck Rezept – norddeutscher Klassiker

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Ein echter norddeutscher Klassiker sind Birnen, Bohnen und Speck. Das Rezept ist ein gutes Beispiel für die Vorliebe süße und salzige Zutaten in einem Gericht zu vereinen. Es loht sich diesen herzhaften Eintopf zu probieren!

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Norddeutscher Klassiker

Das Gericht ist auch unter dem plattdeutschen Namen „Beer’n, Boh’n un Speck“ sowie „Grööner Hein“ (Grüner Heiner), „Gröön Hinnerk“ und „Grönen Heini“ bekannt. Neben Schleswig-Holstein findet man das Gericht auch in Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Entsprechend der Zutaten wird es vornehmlich in den Monaten August und September zubereitet.

Eintopf und Gemüsegericht

Zubereitet wird das Gericht wie eine Art Eintopf, wobei es beim Servieren unterschiedliche Formen gibt. Manche servieren den Klassiker praktisch ohne Brühe wie Gemüse. Einige mit viel Brühe und wieder andere auch als mit leicht mit Mehl gebunden Eintopf.

Die richtigen Birnen

Für dieses Gericht werden traditionell Kochbirnen verwendet. Es sind ältere Birnensorten, die klein, grün und hart und nicht so süß und saftig sind wie die im normalen Supermarkt gängigen Sorten. Im Norden sind sie vor allem auf Märkten zu finden. Kochbirnen sind kleine Birnen und werden daher im Ganzen gekocht. Lediglich der Blütenansatz wird herausgebrochen damit die Schale intakt bleibt.

Wer keine Kochbirnen findet, kann alternativ auch herkömmliche nehmen. Dann sollte man jedoch auf eher feste Sorten zurückgreifen und nicht ganz so reife Früchte verwenden. Da ich mir leider sowieso mit normalen Früchten behelfen musste, habe ich keine ganzen Birnen verwendet sondern habe ich sie geachtelt und das Kerngehäuse herausgeschnitten. Mein Mann merkte an, dass er sie lieber gerne noch geschält gehabt hätte, da ihm die Schale zu fest war.

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Speck

Als Speck wird luftgetrochneter geräucherter Bachspeck verwendet, manchmal auch geräucherte Schweinebacke. Je nach Vorliebe kann der Speck entweder als kleine Streifen oder in größeren Scheiben zugeben werden. Manche Rezepte sehen vor, den Speck vor der Zugabe von Brühe und Bohnen anzubraten, in anderen kommt er direkt so in den Topf. Als Variante kann man den Speck auch mit Kasseler ersetzten.

Kartoffeln als Beilage

Als Beilagen zu Birnen, Bohnen und Speck sind Kartoffeln überall gängig. Pellkartoffeln, Salzkartoffeln, in der Brühe gegarte oder karamellisierte Kartoffeln passen gleichermaßen. Ich hatte einfach Pellkartoffeln. Für karamellisierte Kartoffeln werden Pellkartoffeln in einer Pfanne mit Öl und Zucker glasiert. Wer die Beilage gleich mitgaren möchte, sollte auf auf eine festkochende Kartoffelsorte achten, damit sie nicht direkt verkochen.

Rezept für Birnen, Bohnen und Speck

2 Portionen

Zutaten:

  • 300 g grüne Bohnen
  • 4 Kochbirnen, alternativ 2 Birnen fest, z.B. Abate
  • 200 g geräucherter Speck
  • 1 Zwiebel groß
  • 500 ml Gemüsebrühe, Hühnerbrühe, Fleischbrühe
  • optiona: 1 EL Schweineschmalz
  • Bohnenkraut
  • Salz
  • Pfeffer

Dazu: xx g Pellkartoffeln, Salzkartoffeln, in der Brühe gegarte Kartoffeln, karamelisierte Kartoffeln
Optional: Senf

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Birnen, Bohnen und Speck Rezept - norddeutscher Klassiker

Zubereitung Birnen, Bohnen und Speck :

  1. Vorbereitungen: Birnen waschen und die Blüten abbrechen. (Hier: Birnen schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden.) Die Bohen putzen, die Fäden herausziehen und in Stücke brechen. Speck längs in Scheiben schneiden. Die Schwarte entfernen, ggf. den Speck in Stücke teilen oder in Streifen schneiden. Eine große Zwiebel schälen und in viertel-Ringe schneiden oder würfeln.
  2. Eintopf kochen: Bohnen, Zwiebeln und Speck zusammen mit der Brühe und dem Bohnenkraut in einem Topf erhitzen. (Optional: Wer mag, brät den Speck vorher im Topf in 1 EL Schweineschmalz an.) Wer Kochbirnen verwendet, der gibt diese im Ganzen auf den Eintopf und kocht diesen ca. 40 Minuten bis die Birnen weich sind. (Wer normale Birnen verwendet, kocht den Eintopf zunächst 25 Minuten ohne Birnen, gibt die Birnenviertel hinzu und kocht alles weitere ca. 5 Minuten, bis sie weich aber noch biss haben.) Vorsichtig salzen (der Speck ist bereits salzig) und mit Pfeffer abschmecken.
  3. Pellkartoffeln: Kleine Kartoffeln in einem extra Topf ca. 20 Minuten weich garen. Die Schale pellen.
    Salzkartoffeln: Kartoffeln schälen und je nach Größe in kleinere Stücke schneiden. In Salzwasser etwa 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln nur leicht ausdampfen lassen.
    Glasierte Kartoffeln: Für glasierte Kartoffeln eine Pfanne mit etwas Butter erhitzen. Kartoffeln und etwas Zucker zugeben und schön braun glasieren.
  4. Servieren: Den Birnen, Bohnen und Speck Eintopf zusammen mit den Kartoffeln servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 – 60 Minuten

Deutsche Küche #deutschekücheblogevent

Das Birnen, Bohnen und Speck Rezept habe ich für das mein Dauerevent Deutsche Küche gebacken. Das Event wird von mir organisiert und trägt Köstlichkeiten der verschiedenen deutschen Regionen zusammen. Die vierte Station geht nach Schleswig Holstein. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Die Zusammenfassung erfolgt am Ende im Einladungspost Schleswig Holstein Küche. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Schleswig Holstein Rezepte sind:

Ebenfalls dabei sind:

Ulrike von Küchenlatein mit Erbsensuppe – Arfensupp

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.