Deutsche Küche, Europa, Für den Teller, Gemüse, Schleswig Holstein, Schwein, Winter, Wurst
Schreibe einen Kommentar

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln – Rezept norddeutsch

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln - Rezept norddeutsch

Ein beliebtes Wintergericht ist in Schleswig-Holstein Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln. Wobei sich die Beilagenauswahl nicht nur auf Kassler beschränkt sondern noch mit Kochwürsten und Schweinebacke oder -bauch noch erweitert werden kann. Ein deftig herzhafter Klassiker, der an frostigen Tagen genau richtig ist!

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln - Rezept norddeutsch

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln - Rezept norddeutsch

Von Ulrike von Küchenlatein wurde ich beim Birnen, Bohnen und Speck Rezept zurecht darauf hingewiesen, dass es in Schleswig-Holsteinen keinen Pinkel gibt und somit die Verlinkung zu Grünkohl mit Pinkel und Mettwurst als regionales Gericht nicht perfekt ist. Wie es der Zufall will, gab es nun in meiner Gemüsekiste mal wieder frischen Grünkohl. Und habe diesen dann mal wieder als Grünkohl mit Kasseler gekocht und dazu die typischen karamellisierten Kartoffeln gemacht.

Frischer Grünkohl

Frischer Grünkohl als Pflanze

Frischer Grünkohl

Im Norden, also Schlesweig-Holstein und Niedersachsen, sowie in Nordrhein-Westfalen gibt es frischen Grünkohl überall zu finden. Oft sogar schon küchenfertig geputzt und feingehackt in vier-Portionsbeuteln. Hier in Bayern findet man ihn frisch eher auf den (Bio-) Märkten und Supermärkten.
Wer keinen frischen findet kann auch problemlos tiefgekühlten Grünkohl verwenden. Man sollte nur darauf achten, dass dieser nicht gewürzt ist. Die Qualität ist in der Regel sehr ordentlich und hat den Vorteil bereits geschnitten zu sein. 🙂

Frischer Grünkohl gehackt

Grünkohl gehackt

Gleich mehr Grünkohl kochen

Wer sich die Arbeit macht frischen Grünkohl zu kochen, der kocht am besten so viel, dass noch einige Portionen übrig bleiben. Denn aufgewärmt schmeckt er noch besser! Und auch im Tiefkühler kann man einige Portionen zwischenlagern. Wer nur zwei bis vier Portionen kocht, der kann den Grünkohl noch per Hand von den Rippen schneiden und anschließend mit dem Messer hacken. Bei mehr lohnt es sich einen Fleischwolf zu besitzen und damit die Grünkohlblätter zu zerkleinern.

Die richtige Menge Kassler, Mettwurst und Bauch / Backe

Durch das Schmalz ist Grünkohl an sich schon ein reichhaltiges Gemüse. Bei der Fleischbeilage rechne ich für gute normale Esser pro Person und Portion mit etwa 200 bis 250 g für Fleisch und Würste. Für sehr gute Esser mit bis zu 300 g pro Portion. Die Angaben unten sind daher nach den eigenen Vorlieben und Portionsgrößen anzupassen.

Alles in einem Topf: Grünkohl mit Kassler, Mettwurst und Bauch

Alles in einem Topf: Grünkohl mit Kassler, Mettwurst und Bauch

Echt holsteinisch mit karamellisierten Kartoffeln

Die Liebe der Schleswig-Holsteiner herzhafte und süße Aromen zu kombinieren, findet sich auch hier wieder. Zu Grünkohl werden nicht einfach Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln als Beilage gereicht. Nein, man bevorzugt karamellisierte Kartoffeln. Das sind gekochte Kartoffeln, die noch einmal in Butter und Zucker geschwenkt werden bis sie eine schöne braune Butter-Karamell-Kruste erhalten.

Karamellisierte Kartoffeln

Karamellisierte Kartoffeln

Rezept für Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln

2 – 3 Portionen

Zutaten Grünkohl:

  • 600 g Grünkohl frisch (500 g Tiefkühl-TK-Grünkohl)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 EL Gänseschmalz, Schweineschmalz oder Butterschmalz
  • optional: 100 g Speck durchwachsenen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Wasser

Zutaten Fleischbeilage:

  • 450 bis 800 g Fleisch und Würste, z.B.
    1 – 2 Scheibe Schweinebacke, Schweinebauch,
    1 – 2 Scheiben Kasseler,
    1 – 3 Kochwürste (Mettwürste, Rohpolnische, etc.)

Zutaten karamellisierte Kartoffeln:

  • 300 g Kartoffeln
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Zucker
Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln - Rezept norddeutsch

Grünkohl mit Kassler und karamellisierten Kartoffeln - Rezept norddeutsch

Zubereitung Grünkohl mit Kassler:

  1. Vorbereitungen Grünkohl: Die Grünkohlblätter waschen, von den Strünken schneiden und anschließend mittelfein hacken. (Größere Mengen können auch durch den Fleischwolf gedreht werden.) Die Zwiebeln schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Den durchwachsenen Speck in Würfel schneiden.
  2. Grünkohl kochen: Das Schmalz erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten bis sie anfangen glasig zu werden. Den Speck zugeben und anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen und den gehakten Grünkohl zugeben. Kassler, Backe und Bauch zugeben und mitgaren. Etwa 20 Minuten bis 40 Minuten kochen lassen (bei älteren zähen Grünkohlsorten bis zu 1,5 Stunden). Immer so viel Wasser zugeben, dass der Grünkohl nicht anhängt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  3. Kartoffeln kochen: Kartoffeln als Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln garen. Für Salzkartoffeln die Kartoffeln schälen und in grobe Stücke teilen. Einem Topf mit Karroffeln und Wasser aufsetzten und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, leicht salzen und dann die Kartoffeln etwa 20 Minuten gar kochen. Das Wasser abschütten und Kartoffeln etwas ausdämpfen lassen. Pellkartoffen pellen.
  4. Kartoffeln karamellisieren: Eine Pfanne erhitzen und darin die Butter schmelzen. Den Zucker zufügen und in die Butter einrühren. Die gekochten Kartoffeln zugeben. Auf fast hoher Hitze die Kartoffeln so lange darin schwenken, bis sie goldbraun karamellisiert sind.
  5. Mettwürste erwärmen: Kochwürste, also Mettwürste, Rohpolnische, etc. in den Grünkohl geben. Bei niedriger/mittlerer Stufe weitere 20 Minuten weitergaren und die Würste heiß werden lassen.
  6. Servieren: Grünkohl in vorgewärmte Schüsseln geben, Fleisch und Würste entweder auf eine extra Platte geben oder auf den Grünkohl legen. Karamellisierte Kartoffeln in einer vorgewärmte Schüssel servieren. Dazu Senf extra reichen.

Zubereitungszeit: 1,5 bis 2,5 Stunden

Neuere Grünkohlsorten müssen nicht stundenlang gekocht werden

Grünkohl war früher eher zäh und musste blanchiert und durch den Fleischwolf getrieben sowie stundenlang gekocht werden, damit er im Mund nicht mehr stachelte. Bei den neuen Sorten genügt es die Blätter vom Stiel zu schneiden und anschließend grob zu zerrupfen oder mit dem Messer möglichst fein zu wiegen. Nach bereits 20 – 30 Minuten Garzeit ist er in der Regel schon weich gekocht.

Frischer Grünkohl

Frischer Grünkohl - einzelnes Blatt

Weitere köstliche Grünkohl Rezepte bei Brotwein:

Deutsche Küche #deutschekücheblogevent

Das Grünkohl mit Kassler Rezept habe ich für das mein Dauerevent Deutsche Küche gebacken. Das Event wird von mir organisiert und trägt Köstlichkeiten der verschiedenen deutschen Regionen zusammen. Die vierte Station geht nach Schleswig Holstein. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Die Zusammenfassung erfolgt am Ende im Einladungspost Schleswig Holstein Küche. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Schleswig Holstein Rezepte sind:

Ebenfalls dabei sind:

Ulrike von Küchenlatein mit Erbsensuppe – Arfensupp
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Friesenkekse
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Holsteinisches Schwarzsauer mit Grießklößen

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.