Auflauf & Ofengerichte, Deutsche Küche, Europa, Für den Teller, Gemüse, Herbst, Italien, Winter
Schreibe einen Kommentar

Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Ein feines vegetarisches Gericht ist Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf. Hierfür wird der Rotkohl in Scheiben geschnitten und im Backofen geröstet. Durch mitgegarte Zwiebel und Knoblauch ist es ein würzig-aromatisches Gemüsegericht in Herbst und Winter.

Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Nachdem ich normalen Rotkohl zwar OK finde, er aber nicht meine Lieblingsbeilage ist, bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Eine tolle Anregung gab es dieses Mal bei der Winteredition von #saisonalschmecktsbesser. Alle Zutaten waren im Haus, so dass einem Nachkochen nichts im Weg stand. Und was soll ich sagen – es war genauso köstlich genial, wie es sich anhörte und aussah!

Gerösteter Rotkohl in Scheiben aus dem Backofen

Ofengerösteter Kohl, egal ob Blumenkohl oder Rosenkohl, ist aktuell überall zu sehen. Daher war Rotkohl aus dem Ofen jetzt eine interessante Variante. Für dieses Rezept wird Rotkohl in dünne Scheiben geschnitten und auf dem Blech im Backofen geröstet.

Vorbereitet für den Ofen: Rotkohl in Scheiben

Vorbereitet für den Ofen: Rotkohl in Scheiben

Fertig gerösteter Rotkohl aus dem Ofen

Fertig gerösteter Rotkohl aus dem Ofen

Würziger Ofen Rotkohl mit Knoblauch und Balsamico

Der Clou bei diesem Rezept sind die vielfältigen Aromen, mit denen der Rotkohl gewürzt wird. Neben Salz, Pfeffer und Balsamico Essig wird mit Sojasauce, Chili und Knoblauch abgeschmeckt. Eine mitgegarte milde Chilischote, Sesamsamen und Petersilie sind nicht nur optisch ein weiteres Highlight. Die zusätzlich mitgegarten Knoblauchzehen werden im Ofen cremig-weich und erhalten das typische leicht karamellisierte Knoblaucharoma.

Aromatischer Rotkohl vom Blech mit Knoblauch, Zwiebeln und Chili

Aromatischer Rotkohl vom Blech mit Knoblauch, Zwiebeln und Chili

Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Als Beilage zum ofengerösteten Rotkohl passt perfekt das Kartoffel-Pastinaken-Stampf. Die süßliche Pastinake unterstreicht das Aroma des Kohls sehr gut und ist durch die Kartoffeln im Püree nicht aufdringlich.

Perfekte Aromenkombination: Kartoffel-Pastinaken-Stampf und ofengeröster Rotkohl

Perfekte Aromenkombination: Kartoffel-Pastinaken-Stampf und ofengeröster Rotkohl

Rezept für Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

2 Portionen

Zutaten Kartoffel-Pastinaken Püree:

  • 350 g Pastinaken
  • 200 g Kartoffeln, mehlig
  • Wasser zum Kochen
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • Muskat

Zutaten Rotkohl aus dem Ofen:

  • 400 g Rotkohl (hier: 1 sehr kleiner Kopf)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Balsamico
  • 6 – 10 Knoblauchzehen (je nach Größe) oder 1/2 Knolle
  • 2 Zwiebeln (140 g)
  • 2 Chilischoten mild

Zutaten weitere:

  • Chili, getrocknet
  • 1 EL Sesam
  • Sojasauce
  • Deko: Petersilie
Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Rotkohl aus dem Ofen mit Kartoffel-Pastinaken-Stampf

Zubereitung Rotkohl aus dem Ofen:

  1. Vorbereitungen: Die Pastinaken und Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Die einzelne Knoblauchzehe schälen. Die restlichen Knoblauchzehen ungeschält belassen und einmal mittig durchschneiden. Den Rotkohl waschen, putzen und etwas den Strunk entfernen. Rotkohl in Scheiben von ca. 5-8 mm schneiden.
  2. Pastinakenpüree: Pastinaken- und Kartoffelstücke in Salzwasser ca. 15 Minuten weich kochen. Wasser abschütten. Topf wieder auf den Herd stellen und die Sahne zugeben und kurz erhitzen. Mit dem Kartoffelstampfer fein stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken.
  3. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit etwas Öl einpinseln.
  4. Rotkohl im Backofen: In eine Schale mit 2 EL Olivenöl die einzelne Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse in das Öl pressen. Die Rotkohlscheiben auf das Backblech legen. Die Oberseite des Rotkohls mit dem Knoblauchöl bestreichen und mit etwas Balsamico beträufeln. Knoblauch, Zwiebelstücke und milde Chili / Peperoni ebenfalls auf dem Blech verteilen und mit etwas Öl einpinseln. Salzen und pfeffern. Rotkohl in Scheiben im Backofen für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene rösten.
  5. Servieren: Das Pastinakenpüree auf Tellern aufteilen. Darauf die Rotkohlscheiben verteilen und mit etwas Sojasauce beträufeln. Geröstete Zwiebeln und Knoblauch verteilen. Die Peperoni oben drauf legen. Mit etwas Chili würzen und mit Sesam sowie gehackter Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten

Quelle: leicht verändert nach einer Idee von Pottgewächs

Rotkohl

Rotkohl ist eine Kohlart, die zu einem runde Kohlkopf wächst, bei dem die einzelnen Blätter eng anliegen und entsprehend der Bodenbeschaffenheit und Zubereitung von rot bis blau sind. Rotkohl wird roh als Salat oder gekocht als Gemüse verzehrt. Sowohl im Salat wie auch beim Kochen werden oft Äpfel zugegen. Typische Gewürze für Rotkraut sind Gewürznelken, Muskat und Lorbeerblätter. Rotkohl wird häufig als Beilage zu Schweine-, Gänse-, Enten- oder Sauerbraten sowie zu Wild gereicht.

In Norddeutschland wird er überwiegend Rotkohl, in Mittel- und Südwestdeutschland wird er Rotkraut und in Süddeutschland überwiegend Blaukraut genannt. In vielen Norddeutschen Kochrezepten kommen eher säurehaltige Zutaten wie Essig, Balsamico und Wein vor, was die rote Farbe unterstützt. In Süddeutschen Regionen verwendet man hingegen eher Zucker oder sogar alkalische Zutaten wie Natron, was die blaue Farbe unterstütz.

Rotkohl - Rotkraut - Blaukraut

Rotkohl - Rotkraut - Blaukraut

Weitere tolle Rotkohl Rezepte bei Brotwein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.