Für den Teller, Gemüse, Herbst, Suppen, Winter
Kommentare 17

Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Schwarzwurzelsuppe - Rezept für klassische Cremesuppe

Die Schwarzwurzelsuppe ist eine köstliche Wintersuppe in der die Schwarzwurzeln toll zur Geltung kommen. Sie kann als feine Suppe zu einem Menü oder auch zusammen mit Brot solo als Hauptgang serviert werden. Das Rezept ist als klassische Schwarzwurzelcremesuppe fein püriert und mit süßer und sauer Sahne abgeschmeckt.

Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Vielfältige Toppics: Saure Sahne, Lachs, Walnüsse

Beim Toppic der Schwarzwurzelsuppe kann man sich aussuchen, ob man sie rein vegetarisch mit Walnüssen oder aber mit Lachs mag. Die saure Sahne gibt der Suppe die frische Note. Walnüsse haben den gewissen Biss und passen gut zu den herb-nussigen Schwarzwurzeln. Bei der Variante mit Lachs kann jeder wie bei der feinen Kartoffelsuppe mit Lachs für sich entscheiden, ob man den Lachs eher roh oder durchgegart mag. Geschmack und Textur vom Fisch sind jeweils unterschiedlich – und eben reine Geschmackssache.

„Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“

Es ist wieder der letzte Donnerstag im Monat – das heißt, dass wieder gleichgesinnte Foodblogger Rezepte zu Gemüsen der Saison bloggen. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen!

Rezept für Schwarzwurzelsuppe – Schwarzwurzelcremesuppe

2 Portionen als Hauptgericht

Zutaten Schwarzwurzelsuppe:

  • 450 g Schwarzwurzeln
  • 120 g Kartoffeln
  • 100 g Sellerie (oder Pastinake)
  • 1/2 – 1 Zwiebel
  • 1 EL Butterschmalz
  • 100 ml Weißwein trocken
  • 750 g Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Saure Sahne
  • 1 Zitrone – Saft oder 5 EL Essig

Zutaten Toppic:

  • 100 g Saure Sahne
  • z.B: 5 – 10 Walnüsse (Walnusskerne)
  • oder: 40 g Lachs, frisch oder geräuchert
  • Deko: Petersilie

Dazu: Baguette / Weißbrot

Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Schwarzwurzelsuppe – Rezept für klassische Cremesuppe

Zubereitung Schwarzwurzelsuppe:

  1. Vorbereitungen Schwarzwurzeln: Den Saft einer Zitrone auspressen. Eine Schüssel mit Wasser vorbereiten und den Zitronensaft (bzw. Essig) hineingeben. Die Schwarzwurzeln in die Spüle geben, Wasser einlasen und unter Wasser die Wurzeln mit einem Sparschäler schälen. Größere Augen mit dem Messer wegschneiden. Schwarzwurzeln sofort in Stücke schneiden und in die Schüssel mit Zitronenwasser bzw. Essigwasser geben.
  2. Vorbereitungen: Kartoffeln und Sellerie schälen und jeweils mittelgroß würfeln. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  3. Suppe kochen: In einem Topf das Butterschmalz erhitzen und darin die Zwiebeln glasig dünsten. Mit Weißwein und Brühe ablöschen. Schwarzwurzeln, Kartoffeln und Sellerie zugeben und in etwa 15 bis 20 Minuten weich kochen. Mit dem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sahne und Saure Sahne zugeben und die Suppe noch einmal aufmixen.
  4. Variante Schwarzwurzelsuppe mit Walnuss: Die Walnusskerne grob zerkleinern. Die Suppe in tiefe Teller geben und mit saure Sahne und Walnüssen servieren. Mit Petersilie garnieren.
  5. Variante Schwarzwurzelsuppe mit Lachs: Frischen Lachs in kleine Würfel schneiden und in die Suppe geben. Nach Belieben und Frische des Lachses entweder glasig und fast roh belassen oder durchgaren. Die Suppe in tiefe Teller geben und mit Lachs und saurer Sahne servieren. (Geräucherten Lachs ein Stücke zupfen und auf die Suppe geben.)

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Sämigkeit: Kartoffeln und Sellerieknolle

Damit die Suppe die passende Kosistenz und Sättigung hat, sind noch Kartoffeln und Sellerie dabei. Die weiteren geschmacksgebenden Gemüse sind durch die Brühe vertreten.

Cremesuppe mit Sahne und saure Sahne

Das Schwarzwurzelcremesuppe Rezept enthält sowohl süße und saure Sahne. Die süße Sahne ist für die Cremigkeit zuständig, die saure für die frische Geschmacksnote.

Ideal im Winter: Schwarzwurzeln – Winterspargel

Schwarzwurzeln – auch Winterspargel genannt – sind ein typisches Wintergemüse, das zwischen Oktober und April zu finden ist. Das Aroma erinnert nur sehr entfernt an Spargel und ist würzig und leicht nussig. Die Konsitenz ähnelt Möhren und Pastinaken. Die Wurzeln werden wie Spargel einzeln aus dem Boden gestochen. Unter der schwarzen erdingen Schale befinden sich schneeweiße Stangen. Die Schale wird mit einem Sparschäler geschält und die Stangen müssen sofort in Essig- oder Zitronenwasser gegeben werden, damit sie nicht braun werden.

Feldsalat - Vogerlsalat

Schwarzwurzeln - Winterspargel

Saisonal schmeckt’s besser: alle Teilnehmer und Rezepte

Im Winter haben folgende Gemüse Saison:
Heimischer Anbau: Brunnenkresse, Chicorée, Cime di Rapa, Feldsalat, Grünkohl, Lauch, Meerrettich, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Portulak, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Topinambur und Wirsing
Lagerware: Chinakohl, Karotten, Knollensellerie, Radicchio, Rote Bete, Rotkohl, Steckrüben und Weißkohl

Hier findet Ihr weitere Anregungen mit diesen Gemüsen:
Möhreneck – Pasta mit Rosenkohl-Linsen-Sauce
Madam Rote Rübe – Wirsinggemüse mit Champignons zu Steinpilz-Risotto
Delicious Stories – Wintereintopf mit Hackbällchen
Lebkuchennest – Schwarzwurzelstampf mit Hackbällchen und karamellisierten Schwarzwurzeln
Obers trifft Sahne – Rote Bete Speckknödel mit Meerettichsoße und karamellisierten Äpfeln
Münchner Küche – Knuspriger Rosenkohl mit Meerrettich-Dip
Küchenlatein – Birnen – Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten
moey’s kitchen – Blitzschnelles Grünkohl-Pesto
Ina Is(s)t – Knusprige Grünkohl Falafel mit Wintersalat
Feed me up before you go-go – Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri
LECKER&Co – Topinambur Gnocchi mit brauner Butter, Salbei und Ricotta
Pottgewächs – Grünkohlchips, karamellisierte Möhren und Polenta-Taler auf Pastinaken-Sauce
Jankes*Soulfood – Stamppot mit Grünkohl, dazu Feta in Nusskruste
The Apricot Lady – Apfel-Kren-Aufstrich
Ye Olde Kitchen – Risotto mit geröstetem Rosenkohl
trickytine – Winter Minestrone mit Wirsing, Karotten und Bohnen – wärmender italienischer Soulfood Gemüse-Eintopf!
thecookingknitter – Linguine mit Rosenkohl
feines gemüse – Rotkohl-Hummus
pastasciutta – Federleichtes Gemüsegratin mit Raclettekäse
S-Küche – Rotkohlsuppe mit Tafelspitz und Meerrettich
Schlemmerkatze – Feldsalat Pesto
Pottlecker – Backkartoffel mit Grünkohltopping und Senfdip

17 Kommentare

  1. Pingback: Wintereintopf mit Hackbällchen - Delicious Stories

  2. Pingback: Bauernfrühstück aus dem Ofen mit Balsamico-Rosenkohl, Pastinake und Chimichurri | Feed me up before you go-go

  3. Pingback: Birnen-Möhrensuppe mit fermentierten Rosmarinkarotten - kuechenlatein.com

  4. Liebe Sylvia,

    Schwarzwurzeln stehen schon ganz lange auf meiner Liste, weil ich den Winterspargel total liebe. Aber irgendwie habe ich mich noch nie rangetraut. Durch dich habe ich eine schöne Inspiration dazugewonnen. Also ran an die leckeren Wurzeln!

    Sieht sehr sehr fein aus – danke für das tolle Rezept!

    Deine Tine

  5. Pingback: Apfel-Kren Aufstrich - The Apricot Lady

  6. Oh, ich glaube meinen Kommentar hat es geschluckt 🙂 dann hier nochmals meinen herzlichen Dank für die tolle Inspiration, endlich mal etwas mit Schwarzwurzel zu kochen. Dein Süppchen sieht fantastisch aus!

    Liebe Grüße,
    Tine

  7. Mit Schwarzwurzel habe ich noch so meine Schwierigkeiten, aber in Suppenform können wir uns gerne mal begegnen. 😀
    LG
    Sabrina

  8. Pingback: Topinambur Gnocchi mit brauner Butter, Salbei und Ricotta | LECKER&Co | Foodblog aus Nürnberg

  9. Ich liebe Schwarzwurzel aber habe es noch nie als Suppe probiert. Das werde ich definitiv mal ausprobieren.
    Viele Grüße aus dem verschneiten Kanada,
    Ina

  10. Pingback: Knusprige Grünkohl Falafel mit Wintersalat - Ina Isst

  11. Liebe Sylvia,
    es vergeht kein Winter, in dem ich nicht Schwarzwurzelsuppe esse, umso mehr freue ich mich über dein köstliches Rezept. Das muss ich unbedingt nachkochen, hab vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  12. Pingback: Backkartoffeln mit Grünkohl-Topping & Senfdip - Pottlecker

  13. Aktuell bin ich eh so ein Suppenkasper. Da kommt dein Rezept gerade recht und ist mal eine gute Abwechslung.
    Liebe Grüße,
    Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.