Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rucola

Rucola Pesto - Würzpaste zu Pasta, Crostini & Co

Rucola Pesto – Würzpaste zu Pasta, Crostini & Co

Das Rucola Pesto ist ein kräftiges Pesto mit Haselnüssen. Es kann wie als Würzsauce zu Pasta gegessen werden, aber auch solo direkt auf geröstetem Brot oder zu gegrilltem Gemüse und Fleisch. Das Pesto-Rezept ist wie alle Pesti sehr einfach und schnell herzustellen. Klassische Pesto-Zutaten: Nüsse, Kräuter, Parmesankäse Bei diesem Pesto-Rezept werden die klassischen Zutaten aus Kräutern, Nüssen, Parmesankäse und Öl etwas abgewandelt verwendet. Rucola-Salat übernimmt den Kräuterpart und Haselnüsse den Nussanteil. Da der Geschmack kräftig-würzig sein soll, habe ich etwas Knoblauch ins Pesto gegeben. Er darf schmeckbar sein, soll jedoch nicht dominieren. Die Konsistenz des Pestos wird mit der Menge an Olivenöl gesteuert. Rauke-Pesto vielseitig verwendbar Auf Crostini – mit oder ohne Tomate – ist das Rauke-Pesto einfach lecker. Ich hatte es auch schon zum Steak anstelle von Kräuterbutter. Es kann zudem ähnlich einer Gremolata als Toppic zu rustikalen Suppen gereicht werden oder ganz klassisch zu Pasta und Gnocchis. Als Spaghetti oder Tagliatelle mit Rucola-Pesto und gegebenenfalls etwas gebratenem Hühnchen ist es ebenfalls fein. Das Rucola Pesto Rezept ist mein Beitrag für das Event Blog-Event …

Kartoffelsalat italienisch mit Rucola, Kapern und Zwiebeln

Kartoffelsalat mit Rucola, Kapern und Zwiebeln (italienische Art)

Dieser italienisch angehauchte Kartoffelsalat mit Rucola erhält seine südliche Geschmacksnote durch Kapern und roten Zwiebeln. Angemacht wird er mit Olivenöl und mildem Weißweinessig, bzw. weißem Balsamicoessig. Gerade jetzt im Sommer ist er schön frisch und schmeckt leicht herzhaft durch die rohen Zwiebeln und den Kapern. Die Herbe des Rucolas tut sein übriges. Der italienische Kartoffelsalat mit Rucola ist ein toller Begleiter zu gegrillten Steaks. Aber auch als kleines leichtes Mittagessen / Abendessen ist er auch solo ein Genuss. Das Rezept ist sehr einfach und schnell zuzubereiten. Farblich ist er ein Highlight auf dem Teller. Italienischer Kartoffelsalat mit Essig und Öl angemacht Die italienische Art den Kartoffelsalat einfach mit etwas Essig und Öl anzumachen, ist eine schöne Abwechslung. Es kann ja nicht immmer Bayerischen Kartoffelsalat mit Öl und Brühe oder den nordeutschen Kartoffelsalat mit Mayonnaise und Essiggurken geben. 🙂 Auch wenn ich die beiden deutschen Klassiker trotzdem liebe. 😉 Rucola, Kapern und Zwiebeln für eine herzhafte Würze Bei Kapern streiten sich bekanntlich die Gemüter. Ich habe sie viele viele Jahre immer aussortiert, da sie mir früher …

Pizza mit Parmaschinken und Rucola

Pizza mit Rucola und Parmaschinken Rezept

Eine Pizza mit Rucola und Parmaschinken gehört zu eine meiner Lieblinspizzasorten. Und sie lässt sich ganz einfach zu Hause selber machen. Das Besondere bei diesem Rezept ist der Pizzaboden. Der geht mindestens 24 Stunden im Kühlschrank! Das Tomatensugo ist natürlich auch selbst gemacht. Was gibt es besseres als selbstgemachte Pizza? Natürlich die perfekte Pizza vom Italiener aus mit Buchenholz gefeuerten Steinbackofen. 😉 Die Messlatte ist hoch, wenn man genau so ein Lokal nur 5 Minuten fußläufig hat. Trotzdem. Ab und zu muss es eine selbstgemachte Pizza sein. Wenn man ein paar Dinge beachtet, dann kann man auch zu Hause sensationelle Pizzen herstellen. Die Basis für eine gute Pizza sind Teig, Tomatensauce, Belag und Ofen. Rezepte, Tipps & Tricks für Pizza sucht gerade Sandra. Ein willkommener Anlass endlich auch bei Brotwein das erste Pizzarezept zu veröffentlichen. 🙂 Pizza mit Rucola und Parmaschinken Die Vorstufe der Pizza mit Rucola und Parmaschinken ist eine Pizza Magharitta, wo der Pizzateig nur mit Tomatensauce und Käse im backt. Anschließend wird der gewaschene und verlesene Rucola auf die Pizza gestreut. Der …

Thunfisch angemacht auf geröstetem Weißbrot

Thunfisch angemacht auf geröstetem Weißbrot

Angemachter Thunfisch auf geröstetem Brot ist schnelle leckere Sommerküche. Die pikante Würze erhält der Thunfisch durch Salzkapern, roher Schalotte und Piment d’Espelette. Dazu ein Salat und ein gut gekühltes Glas Weißwein. Perfekte Bistroküche für ein leichtes Essen auf dem Balkon! Der angemachte Thunfisch ist je nachdem wie fein der Thunfisch ist fast schon Aufstrich. So einen ähnlichen Austrich hatte eine Freundin früher immer als Apero / Fingerfood zu Beginn des Abends gereicht. Es war damals allerdings nicht so eindeutig mediteran gewürzt, sondern mit etwas Schmand im Mixer glattgerührt. Der Rucola war definitiv nicht mit von der Partie. Ob man heutzutage noch Thunfisch essen sollte, daran scheiden sich die Geister. Allerdings wurde in den letzten Jahren durch die massive Kritik die Fangmehoden angepasst und eine vernünftigere Fangmenge durchgesetzt. Es hängt nun an einem selbst zu überlegen, wie viel Thunfisch man verzehren möchte. Mein eigener Verbrauch leigt bei etwa 5 kleinen Dosen im Jahr, so dass ich keine Bedenken habe diese auch zu verzehren.

Frischkäse mit getrockneten Tomaten und Rucola

Frischkäse mit getrockneten Tomaten und Rucola

Dieser Frischkäse mit getrockneten Tomaten und Rucola ist sensationell. Einen Vergleich mit gekauften fertig gewürzten Frischkäsemischungen wäre wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Zu unterschiedlich sind Geschmack und Mundgefühl! In 10 bis 15 Minuten ist sie schnell gemacht. Also zum Sonntagsfrühstück genausogut geeignet, wie für ein Buffet. Die Frischkäsecreme passt gleichermaßen zu Ciabatta wie Roggenmischbrote. Dass dieser Frischkäseaufstrich geschmacklich einfach umwerfend ist, liegt natürlich auch an den vielen umamihaltigen Zutaten. Getrocknete Tomate, Kapern und Parmesankäse enthalten von Natur aus viel Umami = japanisch für „Schmackhaftigkeit“, „Würzigkeit“, „Fleischigkeit“!