Für den Teller, Salat
Kommentare 1

Weißkohlsalat – Coleslaw

Weißkohlsalat / Krautsalat Coleslow

Hier ein leckerer Weißkohlsalat in Anlehnung an das amerikanische Vorbild Coleslaw. Schnell steht er auf dem Tisch und lecker ist er zudem.

Einige Gerichte der US-amerikanischen Küche haben es zu weltweiter Bekanntheit gebracht. Neben Burger, Cesar Salat und Toastbrot ist das mit Sicherheit Coleslaw. Denn gerade der Coleslaw passt nicht nur zu den Burgern, sondern auch zu den beliebtesten Grill- und Fleischspezialitäten der Staaten. Besonders beliebt ist er zu Pulled Pork aus dem Ofen mit Biersauce, Spareribs und Bürgermeisterstück (Tri Tip Steak).

Rezept für Weißkohlsalat – Coleslaw

Zutaten:
1 Schüssel

1 Weißkohl / Spitzkohl (ca. 800 g)
2 Möhren (ca. 170 g)
100 g Mayonnaise
2 EL Saure Sahne
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Weißkohl putzen, vierteln und den Strunk herausschneiden. Die Viertel in feine Streifen schneiden, besser jedoch hobeln. Die Möhren schälen und raspeln. Wer die Möhren besonders gleichmäßig erhalten will und keine Mandoline hat, der hobelt die Möhren in Scheiben und schneidet sie anschließend in Stifte. In einer Schüssel den geschnittenen Weißkohl mit den geraspelten Möhren, Mayonnaise und saure Sahne gut mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Als Kind mochte ich mal einen gekauften Weißkrautsalat ziemlich lange sehr gerne. Er war ebenfalls mit einer Mischung aus saurer Sahne und Mayonnaise angemacht gewesen. Auch ein paar Möhren waren mit drinnen, dass Geschmacksprofil war sehr ähnlich zum oben vorgestellten Coleslaw. Zu der Zeit war mir gar nicht bewusst, wie viel Geschmacks- und Zusatzsotffe in Lebensmitteln gerade diesen Fertigprodukten zugesetzt wird. Damals war es mir relativ egal, da ich es früher nicht so mit dem Kochen hatte. Dass ich heute fast alles frisch koche und eigentlich auf meinem Blog „Clean Eating“ ganz ganz groß draufschreiben könnte, daran hätte ich nicht gedacht.

Weitere Rezepte mit Weißkohl auf Brotwein:

1 Kommentare

  1. Pingback: Pulled Pork mit Biersauce aus dem Ofen - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.