Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weißkohl

Krautfleckerl - Nudelfleckerl mit Kraut aus selbstgemachten Nudeln mit gebratenem Spitzkohl / Weißkraut

Krautfleckerl – Nudelfleckerl mit Spitzkraut oder Weißkohl

Selbstgemachte Pasta liebe ich, doch gibt es sie trotzdem relativ selten. Eigentlich unerklärlich, da ich für Brote und Brötchen oft stundenlang in der Küche stehe. Leider lege ich bei Nudeln einen höheren Anspruch an die Optik als an Brote. Um dann doch regelmäßig in den Genuss von selbstgemachter Pasta zu kommen, versuche ich ein Rezept mit besonders rustikaler Optik herauszusuchen. Wo ein kleines gewolltes Chaos auf den Teller kommt, bei der keine Nudel der anderen gleicht. Mal größer, mal kleiner, mal dreieckig und mal extra schief geschnitten – eben Nudelfleckerln… Denn seien wir ehrlich, der Geschmack wird deshalb nicht schlechter, auch wenn der Satz „das Auge isst mit“ natürlich auch einen wahren Kern hat.

Überbruehter bayerischer Krautsalat (Weisskrautsalat)

Überbrühter bayerischer Krautsalat

Ein gut gemachter Krautsalat ist einfach lecker – und dieser überbrühte bayerische Krautsalat ist genial. Sommer wie Winter passt er gut zu gegrilltem Fleisch und Bratwürstchen und ist eine perfekte Beilage zum Schweinsbraten. Etwas gemahlener Kümmel und ein Hauch Cayennepfeffer geben ihm die richtige Würzung. Obwohl ein Weißkrautsalat sehr schnell und unkompliziert gemacht ist, bekommt man ihn immer seltener frisch gemacht in Gasthöfen serviert. Auch in bayerischen Wirtshäusern wurde er leider immer mehr durch „Eimer-Salat“ ersetzt. Wie selten man wirklich frisch gemachten bayerische Krautsalat erhält, fällt einem manchmal erst auf, wenn man sich in die Ferne begibt. Ausgerechnet auf einer Hütte in Südtirol entlang des Dolomiten-Höhenwegs Nr. 1 – der Senneshütte auf 2.126 müNN – wurde ein perfekter Krautsalat serviert. Es war dort zwar kein überbrühter, aber er hat wieder den Maßstab gesetzt, was einen guten ausmacht.

Gemüse-Borschtsch / Rote-Bete-Weißkohl-Eintopf

Rote-Bete-Weißkohl-Eintopf – Gemüse Borschtsch

Der Rote-Bete-Weißkohl-Eintopf, eine Art Gemüse Borschtsch, ist unglaublich lecker und ist genau das Richtige mitten im Winter. Wichtig ist viel saure Sahne – möglichst die cremig-flüssige saure Sahne! Gerade jetzt, in der Hochzeit der Lagergemüsesaison, kommt wöchentlich neues Lagergemüse vom Kartoffelkombinat. Manches, wie Karotten, Sellerie und Lauch kann es eigentlich nie genug geben, denn daraus kann man gegebenenfalls immer den Bestand an Gemüsebrühe auffüllen. Bei Roter Bete und Weißkohl wussten wir anfangs nicht so recht, was man schmackhaftes daraus kochen sollte. Dieser Roter-Bete-Weißkohl-Eintopf ist neben Rote Bete Risotto, Rote Bete Gratin mit Schafskäse und Minze, Weißkohl-Hackfleisch-Auflauf und Krautkuchen ein klarer Favorit für Verwendung dieser beiden Gemüse! Wer mag, kann aus der Gemüse Borschtsch auch einen deftigeren Eintopf mit Fleisch kochen. Dazu gibt man z.B. gekochtes Bauch-, Brust- oder Beinfleisch von Rind oder Schwein. Besonders gut wird die Suppe dann, wenn das Fleisch zu einer Brühe gekocht wird und diese Brühe dann die Basis für den Eintopf wird. Das ist der 2. Beitrag, der beim Event Krautkopf von Zorra teilnimmt und welcher von Eva von evchenkocht …

Weißkohlsalat / Krautsalat Coleslow

Weißkohlsalat – Coleslaw

Hier ein leckerer Weißkohlsalat in Anlehnung an das amerikanische Vorbild Coleslaw. Schnell steht er auf dem Tisch und lecker ist er zudem. Einige Gerichte der US-amerikanischen Küche haben es zu weltweiter Bekanntheit gebracht. Neben Burger, Cesar Salat und Toastbrot ist das mit Sicherheit Coleslaw. Denn gerade der Coleslaw passt nicht nur zu den Burgern, sondern auch zu den beliebtesten Grill- und Fleischspezialitäten der Staaten. Besonders beliebt ist er zu Pulled Pork aus dem Ofen mit Biersauce, Spareribs und Bürgermeisterstück (Tri Tip Steak). Als Kind mochte ich mal einen gekauften Weißkrautsalat ziemlich lange sehr gerne. Er war ebenfalls mit einer Mischung aus saurer Sahne und Mayonnaise angemacht gewesen. Auch ein paar Möhren waren mit drinnen, dass Geschmacksprofil war sehr ähnlich zum oben vorgestellten Coleslaw. Zu der Zeit war mir gar nicht bewusst, wie viel Geschmacks- und Zusatzsotffe in Lebensmitteln gerade diesen Fertigprodukten zugesetzt wird. Damals war es mir relativ egal, da ich es früher nicht so mit dem Kochen hatte. Dass ich heute fast alles frisch koche und eigentlich auf meinem Blog „Clean Eating“ ganz ganz …