Für den Teller, Zum Brot pikant
Kommentare 2

Remoulade mit Vollei-Mayonnaise

Eine Remoulade mit selbstgemachter Mayonnaise herzustellen ist kinderleicht. Mit dem Zauberstab ist sie ruck-zuck fertig. Das Einzige was man bei der Herstellung der Mayonnaise beachten muss ist, dass das Ei sehr frisch ist und dass Ei und Öle Raumtemperatur haben sollten. Der Anteil des milden Olivenöls sollte auf keinen Fall höher werden, da die Mayonnaise sonst bitter werden kann. Wird ein kräftiges Olivenöl verwendet, sollte dessen Anteil verringert und durch Sonnenblumenöl ersetzten werden.

Von der Mayonnaise zur Remoulade ist es dann nicht mehr weit. Eier, Gewürzgurken, Sardellen, Kapern und Estragon sind die Zutaten, um eine leckere Remoulade herzustellen. Das Rezept hat ein guter Freund verraten. Er konnte uns auch überzeugen, dass Sardellen und Kapern unbedingt hineingehören. Sardellen und Kapern schmeckt man nicht vor, geben der Remoulade aber ‚Kraft‘.

Die Remoulade passt hervorragend zu Roastbeef, gegrilltem Fleisch und Fisch.

Remoulade mit Vollei-Mayonnaise

Zutaten:
2 kleine Schalen

Mayonnaise:
1 Ei (sehr frisch!)
150 ml Sonnenblumenöl
100 ml mildes Olivenöl
3 EL Zitronensaft
1 TL Senf
Salz, Pfeffer

Remoulade:
Mayonnaise
2 Eier hartgekocht
2-4 Gewürzgurken
2 Sardellenfilets
1 TL Kapern
2 TL Estragon frisch, gehackt
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Mayonnaise:
Alle Zutaten der Mayonnaise sollten Raumtemperatur haben. Die Zutaten in den Becher des Zauberstabs geben. Zauberstab auf den Grund tauchen, anschalten und langsam nach oben ziehen.

Remoulade:
Eier, Gewürzgurken, Sardellen und Kapern sehr fein hacken und mit der Mayonnaise vermischen. Mit frisch gehacktem Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bis zur Verwendung Mayonnaise / Remoulade 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Ruhezeit: ca. 30 Minuten

2 Kommentare

  1. Pingback: Roastbeef klassisch - Brotwein

  2. Pingback: Cheeseburger mit Sauerteig Hamburger Brötchen - Burger Buns mit Lievito Madre - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.